CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. Bild: Elcom

Frontjahreskontrakte: Kohle (ARA), Gas (DE), CO2 (EUA). Bild: Elcom

Strom Base Frontjahreskontrakte Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien. Bild: Elcom

Die Grenzkosten der Kohle- und Gaskraftwerke. Bild: Elcom

Elcom Terminmarktbericht vom 15.11.22: Preise sinken entlang der Kurve in allen Ländern

(Elcom) Im Wochenvergleich sanken die Strompreise entlang der gesamten Kurve und in allen von unserem Bericht erfassten Märkten weiter. In der Schweiz verlor der Frontmonat 8.5% und lag gestern bei 287 EUR/MWh, das Frontquartal verlor 22% und lag bei 380 EUR/MWh und das Frontjahr verlor 13.7% und lag bei 341EUR/MWh.

Auf der Seite der Kernenergieerzeugung bleibt die Ungewissheit über die Verfügbarkeit der französischen Kernenergie ein starker Preistreiber, da diese mit 32.5 GW immer noch weit unter dem Durchschnitt der letzten Jahren für diese Zeitperiode liegt, aber voraussichtlich schnell ansteigen wird, um bis Ende November 43 GW zu erreichen, was näher an der durchschnittlichen Erzeugung für diese Zeitperiode ist. In Deutschland hat der Gesetzgeber in der vergangenen Woche einem Plan zugestimmt, die drei verbleibenden Kernkraftwerke des Landes bis Mitte April zu betreiben, was den Markt weiter beruhigt.

Seigender Verbrauch liegt unter robustem Angebot
Bei Temperaturen nahe den saisonalen Werten wurden die Einspeicherungen in Nordwesteuropa bis Ende letzter Woche fortgesetzt, mit Ausnahme einer eintägigen Nettoentnahme am 3. November. Der steigende Verbrauch blieb unter dem robusten Angebot, was die Gaspreise nach unten drückte. Die vor der iberischen Halbinsel und Nordeuropa wartenden LNG-Tanker tragen dazu bei, die Gasmengen, die nach Europa geliefert werden können, zu erhöhen, die Versorgungssicherheit zu verbessern und die Preissteigerungen zu begrenzen.

Die negativen globalen Wirtschaftsaussichten belasten weiterhin die Preise für globale Rohstoffe wie Kohle, wobei der Frontjahrespreis im Wochenvergleich um 1.42 % und der Frontmonatskontrakt der ICE Brent um 2.7 % zurück ging.

Terminmarktbericht vom 15-11-2022 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert