PV-Dachanlage auf der Schlosserei der Stadtwerke Hilden. Die Stadtverwaltung hat bereits zahlreiche Massnahmen wie die Installation von Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden angestossen. ©Bild: Stadtwerke Hilden

AEE: Stadtverwaltung Hilden und lokales Bäckerei-Unternehmen investieren in Energie- und Verkehrswende

(AEE) Das nordrhein-westfälische Hilden begrüsst ab Dezember erstmalig eine Klimaschutzmanagerin im Team der Stadtverwaltung. Gemeinsam mit dem Klimamanagement wird damit das Ziel der Stadt, in Zukunft klimaneutral zu werden, weiter vorangetrieben. Gleichzeitig investiert ein ortsansässiges Unternehmen massiv in den Klimaschutz. Bereits 2022 wird so am Autobahnkreuz Hilden Deutschlands grösster Schnellladepark in Betrieb genommen.


Seitdem der Stadtrat 2019 den Klimanotstand ausgerufen hat, müssen nicht nur alle kommunalen Entscheidungen kritisch auf ihren klimatischen Fussabdruck geprüft werden. Um dem eigenen Anspruch einer Transformation zur klimaneutralen Stadt gerecht zu werden, hat die Stadtverwaltung bereits zahlreiche Massnahmen wie die Installation von Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden und die Beratung der Bürger*innen angestossen. Ab Dezember werden zukünftige Massnahmen zentral von der Klimaschutzmanagerin erarbeitet, umgesetzt und überwacht. Dabei wird sie vom Klimamanagement der Stadt unterstützt, welches sich aus erfahrenen Angestellten aus den klimarelevanten Bereichen Stadtplanung, Grünflächen und Forst sowie der Abfallentsorgung zusammensetzt

Strukturierte Umsetzung von Massnahmen durch Klimaschutzmanagerin
„Die Umsetzung von klimawirksamen Massnahmen und die Abrufung von Fördergeldern scheitern nicht zuletzt oft an den Kapazitäten der kommunalen Verwaltungen. Die Verstetigung von Kompetenz durch die Einstellung von dezidierten Klimaschutzmanager*innen, in dem Wissen, dass hierfür häufig die finanziellen Mittel fehlen, ermöglicht eine strukturierte Umsetzung von Massnahmen und verbessert die Kommunikation zwischen Kommunen und anderen Stakeholdern“, sagt Robert Brandt, Geschäftsführer der deutschen Agentur für erneuerbare Energien.

"Ihr Bäcker Schüren" reduziert den Energieverbrauch um 50 Prozent
Neben den Massnahmen der Stadt sticht vor allem "Ihr Bäcker Schüren" — ein lokales Bäckereiunternehmen — bei der Umsetzung der Energiewende heraus. Bereits seit Jahrzehnten engagiert sich das Unternehmen für den Klimaschutz. Heute wird in Hilden eines der seltenen gewerblichen Plusenergiegebäude durch die Bäckerei betrieben. Basierend auf einem Modell, welches Kälte- und Wärmenetze mit dem lokal produzierten Solarstrom und dem Elektrofuhrpark des Unternehmens koppelt, konnte der Betrieb bis heute seinen CO2-Ausstoss um über 95 Prozent reduzieren und den eigenen Energiebedarf halbieren. Eine 400 Quadratmeter grosse Photovoltaikdachanlage auf dem Carport des Kundenparkplatzes der Backstube versorgt bereits 18 Elektrofahrzeuge des Unternehmens. Zukünftig soll die gesamte Fahrzeugflotte elektrisch mit lokal und nachhaltig produziertem Strom versorgt werden. Momentan wird geprüft, inwieweit sich die Fahrzeuge als mobile Energiespeicher eignen. Somit könnte in Zukunft auch der Strombedarf der Backstube in der Frühschicht durch lokal produzierten und in den Fahrzeugen gespeicherten Strom gedeckt werden.

Neuer Schnellladepark und neues Mobilitätskonzept kommen 2022
Zusätzlich zur Plusenergiebackstube können Anhänger der Verkehrswende ab 2022 umweltfreundliches Brot der Bäckerei auch auf Deutschlands grösstem Schnellladepark erwerben. Gemeinsam mit zwei internationalen Partnern setzt das Unternehmen das Projekt am Autobahnkreuz Hilden um (siehe ee-news.ch vom 27.10.2021 >>). Auf dem 12‘000 Quadratmeter grossen Gelände können bis zu 114 Autos geladen werden. 62 davon per Schnelllader mit bis zu 300 Kilowatt Ladeleistung. Parallel dazu wird von der Stadt im Moment ein neues Verkehrskonzept erarbeitet. Das im März 2021 begonnene Projekt analysiert zunächst den Istzustand und die Vorstellungen der Bürger*innen. Diese Analyse dient dann als Grundlage für die Erarbeitung eines nachhaltigen Verkehrsleitbildes, welches Schrittweise in den nächsten Jahren umgesetzt werden wird.

Portrait der Energie-Kommune Hilden >>

Text: Deutsche Agentur für Erneuerbare Energien (AEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert