Um den Energieverbrauch von Gebäuden und im Verkehr weiter zu reduzieren, hat die Europäische Kommission der Agentur Elena Fördergelder für Investitionsprogramme zugesagt. Ziel ist die Förderung von Investitionsprogrammen.

Exportinitiative Energie: EU will Städte energieeffizienter machen

(©EE) Die Europäische Kommission stellt 35 Millionen Euro bereit, um den Energieverbrauch in europäischen Städten weiter zu senken. Mit dem Geld finanziert die Kommission die Arbeit der European Local Energy Assistance (Elena). Die Agentur ist eine Einrichtung der Europäischen Investitionsbank (EIB) und unterstützt Investitionsprogramme für eine höhere Energieeffizienz und für nachhaltige Mobilität. Auf diesem Weg soll Elena Investitionen von Unternehmen und öffentlicher Hand anziehen und ermöglichen.


Der Grossteil des Geldes, 30 Millionen Euro, ist für die Förderung von Projekten für den energieeffizienten Ausbau von Gebäuden und Wärmenetzen vorgesehen. Der Gebäudesektor ist für rund 40 Prozent des gesamten europäischen Energieverbrauchs verantwortlich. Energieeffiziente Renovierungen sind somit ein zentrales Ziel der Arbeit der Elena. Fünf Millionen Euro fliessen in Projekte zur Effizienzsteigerung bei Strassenbeleuchtung und im städtischen Verkehr. Die Massnahmen sind Teil des Europäischen Green Deal. Im Zuge dessen will die Europäische Union ihren Energieverbrauch bis zum Jahr 2030 um 32.5 Prozent senken.

Factsheet Frankreich >>

Factsheet Österreich >>

AHK-Zielmarktanalyse Italien: Energieeffizientes Bauen und Sanieren >>

AHK-Zielmarktanalyse Niederlande: Energieeffizienz in Gebäuden >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert