Für die Anwendung von Equigy im Bereich Systemdienstleistungen plant Swissgrid weitere Untersuchungen und Pilotprojekte mit verschiedenen Partnern. Die Operationalisierung der Crowd Balancing Platform bei Swissgrid startet im Jahr 2021.

Tennet, Swissgrid und Terna: Gründen Joint Venture Equigy, um Integration von dezentralen Energiequellen im Netzbetrieb zu beschleunigen

(PM) Nach erfolgreichem Abschluss des Pilotprojektes in der Schweiz gründet Swissgrid mit den Übertragungsnetzbetreibern Tennet (Niederlande/ Deutschland) sowie Terna (Italien) das Joint Venture Equigy. Die Plattform soll die Integration von dezentralen, flexiblen Energiequellen im Netzbetrieb beschleunigen. Weitere Übertragungsnetzbetreiber haben ihr Interesse an Equigy bekundet. (Article en français >>).


Die Blockchain-basierte Crowd Balancing Platform Equigy soll die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene intensivieren und eine Standardisierung für die Integration von kleinen, dezentralen Einheiten in den Netzregelungsprozess schaffen. Damit soll die Plattform wesentlich zur Netzstabilisierung beitragen und die Effizienz im Regelenergiemarkt steigern. Die Kooperation der Übertragungsnetzbetreiber schafft nämlich einen grossen Markt für flexible Ressourcen und setzt die Voraussetzungen, damit sich Hersteller von Elektrofahrzeugen, Batterien sowie anderen Technologien und somit Betreiber und Aggregatoren für diesen Markt einfacher präqualifizieren können. Der Ansatz ist für Betreiber und Aggregatoren offen und damit auch für traditionelle Technologien anwendbar. Alle Mitglieder des Joint Ventures können vom Wissenstransfer und der Kostenteilung bei der Weiterentwicklung profitieren.

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung von Equigy bestimmt
Equigy wurde im April als Konsortium zwischen Tennet, Terna und Swissgrid gegründet (siehe ee-news.ch vom 11.5.2020 >>). Nun hat das neu gegründete Joint Venture den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung von Equigy bestimmt. Rainer Mühlberger (Präsident, Swissgrid), Melanie Bunke (Tennet) und Luca Marchisio (Terna) wurden in den Verwaltungsrat von Equigy gewählt. Als Mitglieder der Geschäftsleitung von Equigy sind René Kerkmeester als CEO, Ersilia Aloia als CFO sowie Martin van 't Verlaat als CTO nominiert.

Schweizer Pilotprojekt
Swissgrid hat im laufenden Jahr ein Pilotprojekt in der Schweiz lanciert, das auf den Einsatz von Batteriespeichertechnologien im Bereich der Primärregelenergie abzielt. Das Projekt verfolgte das Ziel, kurzfristige Schwankungen mit Unterstützung von kleinen dezentralen Energiequellen im Übertragungsnetz auszugleichen. Zusammen mit Alpiq hat Swissgrid das Schweizer Pilotprojekt erfolgreich durchgeführt und im August abgeschlossen. Alpiq bietet aggregierte Flexibilität auf dem Regelenergiemarkt und liefert primäre Regelenergie. Im Projekt wurde ein 1.2-Megawatt Batteriespeicher als flexible Energiequelle eingesetzt. Das Pilotprojekt soll 2021 von Swissgrid operationalisiert werden. Es handelt sich um die erste Anwendung der Blockchain-Technologie auf dem Gebiet der Primärregelleistung in Stromsystemen.

Operationalisierung im Jahr 2021
Für die Anwendung von Equigy im Bereich Systemdienstleistungen plant Swissgrid weitere Untersuchungen und Pilotprojekte mit verschiedenen Partnern. Die Operationalisierung der Crowd Balancing Platform bei Swissgrid startet im Jahr 2021. In diesem Rahmen prüft Swissgrid auch die Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle mit den involvierten Partnern.

Themendossier: EquigyCrowd Balancing Platform >>

Website Equigy >>

Text: Swissgrid

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Eigentlich müssten solche Strukturen aus meiner Sicht unter der Federführung und im Rahmen des ENTSO-E geschaffen werden.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert