Der Ausbau von grossen Fotovoltaikanlagen könne einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Strombedarfs leisten, sagte Kommissionssprecherin Priska Wismer-Felder (CVP/LU).

Nationalrat: Will grosse Fotovoltaik-Anlagen fördern

(SDA) Grosse Fotovoltaik-Anlagen sollen mit mehr Fördergeldern unterstützt werden. Damit soll das brachliegende Potenzial von Dachflächen besser genutzt werden. Das hat der Nationalrat beschlossen.


Er stimmte am Montag einer parlamentarischen Initiative seiner Energiekommission stillschweigend zu. Deren Ziel ist es, Fotovoltaikanlagen ohne Eigenverbrauch eine höhere Einmalvergütung zukommen zu lassen. Grosse Anlagen, beispielsweise auf Stalldächern, die einfach zu erstellen sind und die ihre gesamte Energieproduktion ins Netz einspeisen, sollen Priorität erhalten.

Sicherung des Strombedarfs
Der Ausbau von grossen Fotovoltaikanlagen könne einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Strombedarfs leisten, sagte Kommissionssprecherin Priska Wismer-Felder (CVP/LU). Das heutige Fördermodell eigne sich aber nicht für deren Ausbau. Solche Anlagen hätten zurzeit indirekt weniger günstige Förderbedingungen, wenn sie den produzierten Strom nicht oder kaum selbst verbrauchten.

Verzögerungen verhindern
Die Umweltkommission des Ständerats hatte die Initiative abgelehnt, weil sie das Anliegen im Rahmen einer Revision des Energiegesetzes umsetzen will. Die Nationalratskommission befürchtet jedoch Verzögerungen. Eine Gesetzesänderung kann sie aber nur dann ausarbeiten, wenn beide Räte zustimmen. Die Initiative geht nun an den Ständerat.

©Texte: Sda

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert