Bei den Kontrollen und Inspektionen ergaben sich keine Hinweise, die einen sicheren Leistungsbetrieb in Frage stellen. Bild: Axpo

ENSI: Erteilt Freigabe zum Wiederanfahren von AKW Beznau 1

(ENSI) Das ENSI hat dem AKW Beznau 1 die Erlaubnis für das Wiederanfahren nach der Jahresrevision 2020 erteilt. Bei seinen Inspektionen und Kontrollen hat sich das ENSI vergewissert, dass die Revisionsarbeiten vorschriftsgemäss ausgeführt wurden. (Texte en français >>)


Nach Abschluss der vierwöchigen Revision des AKW Beznau 1 führte das ENSI die Schlussinspektion durch. Aufgrund der Ergebnisse aus den Kontrollen und Inspektionen sowie der technischen Berichte hat das ENSI dem Wiederanfahren zugestimmt. Somit kann die Axpo das AKW Beznau 1 wieder in Betrieb nehmen. Im Rahmen der Revision hat das AKW Beznau 1 den jährlichen Brennstoffwechsel durchgeführt.

Auch während der Pandemiezeit müssen Kernraftwerke die regulatorischen Anforderungen an die Sicherheit erfüllen. Während der Revision war der Werksinspektor fast täglich in der Anlage und beobachtete die Abläufe genau.

Sicherer Betrieb nicht in Frage gestellt
Das ENSI hat sich vergewissert, dass alle gesetzlich erforderlichen Arbeiten nach Vorschrift ausgeführt wurden. Auch die Strahlenschutzvorschriften hat das AKW Beznau 1 korrekt eingehalten. Experten des Schweizerischen Vereins für technische Inspektionen (SVTI) haben auch bei der diesjährigen Revision unter anderem die Arbeiten an den druckführenden Leitungen und Behältern überprüft. Bei den Kontrollen und Inspektionen ergaben sich keine Hinweise, die einen sicheren Leistungsbetrieb in Frage stellen.

Das AKW Beznau 1 wurde am 17. April 2020 planmässig zur Jahreshauptrevision heruntergefahren.

Text: ENSI

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert