Ab 2020 wird Hermann Ineichen verschiedene Beratungs- und Aufsichtsfunktionen bei der BKW wahrnehmen. Der Prozess für seine Nachfolge wird eingeleitet. ©Bild: BKW

Veränderung in der Konzernleitung: Hermann Ineichen verlässt die BKW per Ende 2019

(ee-news.ch) Hermann Ineichen, Leiter Produktion, stellvertretender CEO und Mitglied der Konzernleitung, hat sich aus persönlichen Gründen entschieden, die BKW per Ende Jahr zu verlassen. Der dipl. Elektroingenieur ETH und MSc der EPFL in Energiewirtschaft trat 1996 in die BKW ein und wurde 2001 zum Mitglied der Konzernleitung ernannt.


Als Leiter des Energiegeschäfts spielte er eine zentrale Rolle beim Aufbau des internationalen Handels- und Vertriebsgeschäfts der BKW sowie bei der Vorbereitung der Börsenkotierung der BKW an der SIX in Zürich. Seit 2013 leitet er den Geschäftsbereich Produktion. In dieser Funktion verantwortet er den Umbau des BKW Produktionsparks.


Beratungs- und Aufsichtsfunktionen ab 2020
Hermann Ineichen trägt auch die Gesamtverantwortung für das AKW Mühleberg und das Projekt Stilllegung. In den letzten vier Jahren hat er zudem das BKW Engineering-Geschäft mit aufgebaut. Dieses Geschäft sei mit heute über 2600 Mitarbeitenden in Deutschland, Österreich und der Schweiz in kurzer Zeit zum grössten Ingenieurnetzwerk des deutschsprachigen Europas herangewachsen, so die BKW. Ab 2020 wird Hermann Ineichen verschiedene Beratungs- und Aufsichtsfunktionen wahrnehmen. Der Prozess für die Nachfolge von Hermann Ineichen wird eingeleitet.

Text: ee-news.ch, Quelle: BKW AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert