Für das Al Faisaliah Solar-Projekt mit 2.6 GW sollen dieses Jahr 600 MW im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung vergeben werden.

Exportinitiative: Saudi-Arabien plant 2.6 GW-Solarpark

(©EEE) Der Gouverneur der Provinz Mekka in Saudi-Arabien hat gemeinsam mit dem Ministerium für Energie, Industrie und Bodenschätze des Landes eine Absichtserklärung für den Bau eines Solarparks in der Region unterzeichnet. Laut einer offiziellen Stellungnahme beabsichtigt das Energieministerium in Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Investitionsfonds das Al Faisaliah Solar-Projekt mit einer Gesamtkapazität von 2.6 GW zu errichten.


Davon werden in diesem Jahr 600 MW im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung vom Amt für Erneuerbare-Energie-Projekte (REPDO) angeboten, während der öffentliche Investmentfond die verbleibenden 2 GW Projektkapazität umsetzen wird.

Saudi Vision 2030
Die Absichtserklärung unterstützt die strategischen Ziele zur Diversifizierung des Energiesystems im Königreich und fördert im Rahmen der saudi-arabischen Vision 2030 die optimale Nutzung von Energie und Ressourcen (siehe ee-news.ch vom 28.1.2019 >>). Das in der Umsetzung befindliche neue Reformpaket Saudi Vision 2030 misst erneuerbaren Energien einen hohen Stellenwert bei. Das Solarprojekt in Mekka birgt für Anbieter von Technologien aus dem Bereich der Solarbranche große Absatzchancen.

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert