08. Nov 2018

Die Ergebnisse des Projekts sind sowohl für Netzbetreiber und Marktteilnehmer als auch für den Gesetzgeber und Regulierer von Interesse.

Forschungsprojekt: Werden für den Ausbau von Smart Grids die richtigen Anreize gesetzt?

(ee-news.ch) Intelligente Stromnetze (Smart Grids) sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Doch werden für ihren Ausbau die richtigen Anreize gesetzt? Das will ein Forschungsprojekt an der Jacobs University Bremen unter Leitung von Prof. Gert Brunekreeft, Professor für Energieökonomik, untersuchen.


Mit der Energiewende ändern sich die Anforderungen an die Stromnetze und die Rolle der Netzbetreiber. Die von Wind- und Solaranlagen erzeugte Energie ist nicht konstant, sondern volatil, sie verursacht in den Netzen zunehmend Engpässe. Auch die Betreiber regionaler Verteilernetze sind nicht länger mehr nur Transporteure von Strom, sie regulieren dessen Angebot auch und schalten bei einem Überangebot zum Beispiel Windkraftanlagen ab. Inzwischen wird auch diskutiert, ob sie flexibel neue Nachfrage zuschalten oder Stromspeicher zur Netzentlastung einsetzen können.

Reichen bestehende Regulierungsvorgaben aus?
Der Anreiz für die Weiterentwicklung der Netze wird weniger durch die Energiemärkte als durch die sogenannte Anreizregulierungsverordnung bestimmt, die der Regulierung durch die deutsche Bundesnetzagentur zu Grunde liegt. Sie konzentriert sich auf den Ausbau der Netze, weniger auf deren Flexibilisierung. Reichen die bestehenden Regulierungsvorgaben also aus, um den neuen Anforderungen durch die Digitalisierung und Flexibilisierung von Netznutzern gerecht zu werden? Könnte durch die Flexibilisierung ein Ausbau in Teilen vermieden werden? Wie kann eine konzeptionelle Weiterentwicklung der Regulierung aussehen? Im Forschungsprojekt ‚Ideen für eine zukunftsweisende Regulierung für Smart Grids‘ sollen nun die Anreizproblematik untersucht und neue Lösungsvorschläge aufgezeigt werden. Die Ergebnisse des Projekts seien sowohl für Netzbetreiber und Marktteilnehmer als auch für den Gesetzgeber und Regulierer von Interesse, so Roland Meyer, Projektverantwortlicher des Forschungsvorhabens.

Text:ee-news.ch, Quelle: Jacobs University Bremen

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

LeiterIn Strategischer Einkauf 100%

Direkt der Unternehmensleitung unterstellt, verantworten Sie die fachliche, organisatorische und personelle Führung des strategischen Einkaufs mit vier Mitarbeitenden. Die zentrale Aufgabe ist der Ausb...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close