Der Windpark Hüselitz wurde im Oktober 2017 in Betrieb genommen. Die CPC Germania übernimmt weiterhin die technische Betriebsführung, EBL verantwortet die Geschäftsführung sowie die kaufmännische Betriebsführung.

EBL Wind Invest: Schliesst weitere Windpark-Akquisition in Deutschland ab

(PM) Am 20. November 2019 haben EBL Wind Invest (EWI) und CPC Germania den Kaufvertrag bezüglich des 10.35-MW-Windparks Hüselitz unterschrieben und am 05.12.2019 den Kauf vollzogen. Somit wächst das Portfolio der EWI in diesem Jahr auf total 112 MW. Die Akquisition des Windparks Hüselitz ist die vierte Transaktion, die in diesem Jahr abgeschlossen wird. Insgesamt ist es für EBL die zwölfte Windpark-Akquisition in Deutschland.


Der Windpark wurde von der Firma CPC Germania entwickelt und im Oktober 2017 in Betrieb genommen. Die CPC Germania übernimmt weiterhin die technische Betriebsführung des Windparks. EBL ist verantwortlich für die Geschäftsführung sowie die kaufmännische Betriebsführung. Die Transaktionsberatung erfolgte durch die 4initia GmbH (4initia) aus Berlin, die auch die technische und die kommerzielle Due Diligence durchgeführt hat. Rechtlich wurde der Prozess von Satell aus München begleitet.

Erhöhung des Eigenkapitals
Diese Transaktion erfolgt nach dem erfolgreichen Abschluss der dritten Finanzierungsrunde Ende Oktober. Das Eigenkapital wurde durch bestehende und neue Investoren von 80 Mio. EUR auf insgesamt 117 Mio. EUR erhöht. Somit kann EWI ihre Wachstumsstrategie weiterverfolgen, mit dem Ziel auf etwa 140 MW zu wachsen.

Text: Genossenschaft Elektra Baselland (EBL)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert