An der Finanzierung des Projekts der beiden Länder beteiligen sich ausländische Investoren, wie zum Beispiel die Entwicklungsbank International Finance Corporation (IFC) der Weltbankgruppe. Auch Independent Power Producer (IPP) können investieren.

Exportinitiative Energie: Botswana und Namibia planen Bau eines gemeinsamen Solarparks im Grenzgebiet

(©EE) Die Regierungen von Botswana und Namibia haben im April eine Absichtserklärung zum Bau eines 5000-MW-Solarparks im Grenzgebiet beider Länder unterschrieben. Mit dem Projekt zeigen die Regierungen der südafrikanischen Länder, dass sie in Zukunft verstärkt auf Solarenergie setzen wollen. Ein Teil der in dem neuen Solarpark erzeugten Energie soll an Nachbarländer in Subsahara-Afrika verkauft werden.


Mit Machbarkeitsstudien wollen die Regierungen nun den Bau des Solarparks vorbereiten. Details zu Ausschreibungen sind zwar bislang nicht bekannt, ein Projekt von dieser Grösse könnte aber auch Exporteuren aus der Solarenergiebranche Beteiligungschancen bieten. An der Finanzierung des Projekts beteiligen sich ausländische Investoren, wie zum Beispiel die Entwicklungsbank International Finance Corporation (IFC) der Weltbankgruppe. Auch Independent Power Producer (IPP) können investieren.

Factsheet Namibia >>

AHK-Zielmarktanalyse Namibia: Erneuerbare Energien zur dezentralen Energieversorgung >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert