Das wartungsfreie System ist GPS-gesteuert, hält Umgebungstemperaturen von -40 bis +80 Grad Celsius stand und kann die Nachtkennzeichnung im gesamten Windpark übernehmen. Bild: Omega Tools

Omega Tools: Präsentiert herstellerunabhängige Infrarotleuchte für die bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung

(PM) Der Wartungs- und Servicespezialist für Windkraftanlagen Omega Tools hat eine intelligente Infrarotleuchte entwickelt, die sich herstellerunabhängig mit den verschiedensten Softwarelösungen zur bedarfsgerechten Nachtkennzeichnung verwenden lässt. Die Leuchte nutzt das vorhandene Rotlicht von Windkraftanlagen, wodurch ein kostenintensiver Austausch des Feuers entfällt.


Das wartungsfreie System ist GPS-gesteuert, hält Umgebungstemperaturen von -40 bis +80 Grad Celsius stand und kann die Nachtkennzeichnung im gesamten Windpark übernehmen. Überspannungsableiter und ein Heizsystem zum Schutz vor Vereisen sind bereits integriert. Ein Kommunikationsmodul überwacht das System und informiert Anlagenbetreiber bei einem Fehlerfall.

Die Infrarotleuchte erfüllt die allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen und ist vom Bundesministerium für Verkehr zertifiziert. Bei Omega Tools ist sie ab sofort für einen Nettopreis von 1850 Euro erhältlich.

Text: Omega Tools

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert