Welchen Platz die Windenergie im künftigen Energiemix aus der Sicht der Photovoltaik hat, erklärt uns Prof. Christophe Ballif, Direktor Photovoltaics and thin film electronics laboratory EPFL, anhand einer neuen Studie. Bild: Suisse Eole

Nationale Windenergietagung 31.8.2022: Die Solarenergie braucht die Windenergie - jetzt Tickets kaufen!

(Anzeige) Wir laden Sie herzlich zur Nationalen Windenergietagung vom 31. August nachmittags in Bern ein. Unter anderem wird uns Prof. Christophe Ballif, Direktor Photovoltaics and thin film electronics laboratory EPFL, anhand einer neuen Studie erklären, welchen Platz die Windenergie im künftigen Energiemix aus der Sicht der Photovoltaik hat. (Texte en français >>)


Im Gegensatz zur Schweiz setzt ganz Europa auf Windenergie: Ein Vertreter des Anlagenherstellers Enercon zeigt uns auf, wo sich die Windenergie in den Nachbarregionen der Schweiz am schnellsten entwickelt. Isabelle Chevalley, Präsidentin von Suisse Eole und Alt-Nationalrätin, erlaubt uns einen Überblick über die Chancen der Windenergienutzung in ausgewählten Ländern Afrikas.

Windenergie schafft Arbeitsplätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette, wo und wie genau demonstriert uns Peter Schwer, Vorstand Suisse Eole + Experte Erneuerbare Energien Basler & Hofmann. Im Winterhalbjahr 21-22 hat der Schweizer Windstrom bewiesen, welches Potenzial in ihm steckt, eine Analyse von Lionel Perret, Geschäftsleiter von Suisse Eole. Die Blitzpräsentationen der Windparkprojekte Sainte-Croix, Grenchenberg, Sur Grati, EolJorat Sud und Charrat zeigen den aktuellen Stand nach den positiven Entscheiden des Bundesgerichts.

2% „Windfläche“ in Deutschland
Deutschland reserviert 2 % der Landesfläche für den Windenergieausbau. Wie das ermöglicht wird, erklärt Ron Schumann, Referent Politik, Deutscher Bundesverband WindEnergie e.V. André Friderici von Friderici SA berichtet uns, welche Herausforderungen der Föderalismus für den Transport von Windenergieanlagen darstellt. Welchen Platz die Windenergie im künftigen Energiemix aus der Sicht der Photovoltaik hat, erklärt uns Prof. Christophe Ballif, Direktor Photovoltaics and thin film electronics laboratory EPFL, anhand einer neuen Studie.

Nach einem Video über eine spektakuläre Highline-Aktion zwischen zwei Windenergieanlagen in Peuchapatte im Jura freuen wir uns darauf, uns mit Ihnen anlässlich eines Apéro riche auszutauschen!

Mittwoch, 31. 8. 2022

>>
12:45–17:00 Uhr
>> 12.45 Uhr >> Empfang/Anmeldung

>> 13.15 Uhr >> Begrüssung

>> 13.20 Uhr >> In Afrika ist die Windenergie im Aufwind – da könnte die Schweiz glatt neidisch werden! Isabelle Chevalley, Präsidentin Suisse Eole

>> 13.40 Uhr >> Der Windenergiemarkt in Mitteleuropa – es boomt wieder! Einblicke eines Anlagenherstellers Enercon

>> 14.00 Uhr >> Windenergie schafft Arbeitsplätze entlang der gesamten Wertschöpfungskette, Peter Schwer, Vorstand Suisse Eole + Experte Erneuerbare Energien Basler & Hofmann

>> 14.20 Uhr >> Die Schweizer Windenergie ist kurz- und mittelfristig wettbewerbsfähig, Lionel Perret, Geschäftsleiter Suisse Eole

>> 14.40 Uhr >> Sainte-Croix, Grenchenberg, Sur Grati, Eoljorat Sud und Charrat – kurzer Blick auf den jeweiligen Planungsstand

>> 15.00 Uhr >> Pause/Netzwerken

>> 15.50 Uhr >> 2 % der Landfläche für Windenergie – Deutschland macht‘s vor, Ron Schumann, Referent Politik, Deutscher Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE)

>> 16.10 Uhr >> Hürdenlauf – Herausforderungen beim Transport von Windenergieanlagen in der Schweiz, André Friderici, technischer Direktor Friderici Special SA

>> 16.30 Uhr >> Der Platz der Windenergie im künftigen Energiemix aus der Sicht der Photovoltaik, Prof. Christophe Ballif, Direktor Photovoltaics and thin film electronics laboratory EPFL, und CSEM Sustainable Energy Center

>> 16.55 Uhr >> Highline zwischen zwei Windenergieanlagen in Peuchapatte, Video

>> 17.00 Uhr Apéro riche gesponsort von der ADEV Energiegenossenschaft

Ort: Rathaus Bern, Rathausplatz 2, Grossrats-Saal
10 Minuten zu Fuss vom Hauptbahnhof Bern
Bus Nr. 12, Richtung Zentrum Paul Klee, Haltestelle Rathaus

Sprachen
Referate auf Deutsch oder Französisch, Simultanübersetzung

Anmeldung
Online auf www.ticketino.com
CHF 150 Tagungsgebühr
CHF 100 Mitglieder von Suisse Eole
CHF 50 Studierende

Anmeldeschluss: Montag, 22. August 2022

Bei Fragen: 032 933 88 66

Text: Suisse Eole, Vereinigung zur Förderung der Windenergie in der Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert