Die Starkwindturbine E-115 EP3 E3 wird mit einer Nennleistung von 2.99 und 4.2 MW sowie Nabenhöhen zwischen 67 und 149 Metern verfügbar sein. Bild: Enercon

Enercon: Erster Prototyp von Starkwindturbine E-115 EP3 E3 erfolgreich installiert – Variante für Taifun-Regionen

(ee-news.ch) Im belgischen Leuze hat Enercon den Prototypen der E-115 EP3 E3 auf einem Stahlrohrturm mit einer Nabenhöhe von 92 Metern errichtet. „Rotorblätter, Generator und Türme wurden kostenoptimiert und spezifisch für die E-115 EP3 E3 ausgelegt“, sagt Klaas Kinzner, Projektleiter der E-115 EP3 E3 bei Enercons Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft.


„Durch die Zusammenarbeit im erfahrenen interdisziplinären Entwicklungsteam, den Testaufbau des E-115 EP3 Versuchsträgers in Lelystad und die Installation der ersten E-138 EP3 E2 konnte der Prototyp schnell und problemlos installiert werden.“ Insgesamt werden drei E-115 EP3 E3 in Leuze errichtet. Die Inbetriebnahme des Prototyps ist noch im September geplant. Erste Feldtests mit der E-115 EP3 E3 sollen dann Erkenntnisse für den Serienanlauf liefern. Die E-115 EP3 E3 wird mit einer Nennleistung von 2.99 und 4.2 MW sowie Nabenhöhen zwischen 67 und 149 Metern verfügbar sein.

Variante für Taifun-Regionen
Darüber hinaus hat Enercon eine Variante der Anlage entwickelt, die den besonderen Windverhältnissen in Taifun-Regionen und Windstärken bis zu 89 m/s gewachsen ist. „Neben den Anlagenkomponenten muss die elektrische Ausstattung und die Systemsteuerung für die besonders in Asien auftretenden Wetterphänomene spezielle Anforderungen erfüllen – beispielsweise in der Ausstattung zur Windnachführung, da bei Taifun-Wirbelstürmen ein Ausfall des elektrischen Netzes berücksichtigt werden muss“, erklärt Dr. Jan Carsten Ziems, verantwortlicher Systemingenieur des Projektes bei Enercons Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft.

Text: Enercon

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert