Wie bei dem 120 MW Anumar Solarpark Schornhof in Bayern soll der Solarstrom Strom über einen Stromabnahmevertrag (PPA) vermarktet werden. Bild: Anumar

Anumar: Stadtrat von Rosenthal stimmt einstimmig für 75 MW-Solarpark

(ee-news.ch) Am 15.02.2021, stimmte der Stadtrat der deutschen Stadt Rosenthal gemäss Anumar für ein 75 MW-Photovoltaikkraftwerk. Im Dezember erhielt Anumar bereits die Zusage für ein 90 MW-Photovoltaikkraftwerk in Mecklenburg-Vorpommern.


Der Stadtrat honorierte insbesondere die Tatsache, dass die Betreibergesellschaft ihren Sitz in Rosenthal haben wird. „Es ist unser Ziel, so viel Wertschöpfung wie möglich in der Region zu generieren“, betonte Projektmanager Alexander Fuss des Solarunternehmens. Damit könnten gemäss Anumar 22‘000 Haushalte mit Solarstrom versorgt werden.

Zu Marktpreisen
Der erzeugte Strom wird über ein PPA vermarktet, wie er bereits bei dem 120 MW Solarpark Schornhof in Bayern umgesetzt wurde. Andreas Klier, Geschäftsführer von Anumar bestätigt: „Solarstrom aus grossen Solarparks kann inzwischen zu Marktpreisen erzeugt werden und ermöglicht damit eine Energiewende, die gleichermassen sozialverträglich und industriefreundlich ist.“

90 MW in Lüdershagen
Auch der Gemeinderat Lüdershagen in Mecklenburg-Vorpommern hatte im Dezember einen Aufstellungsbeschluss für einen 90 MW Solarpark von Anumar beschlossen. Bereits im Oktober stellte Anumar den Plan zur Errichtung einer Solaranlage bei der Gemeindevertretung von Lüdershagen vor.

Text: ee-news.ch, Quelle: Anumar

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert