55-MW-Solarprojekt La Metaire in Frankreich. Die hier installierten Q.Peak Duo L-G6.3 Module von Q Cells wurden vom Labor Certisolis als Low-Cfp-Komponenten zertifiziert. ©Bild: Q Cells

Q Cells und Total Energies: Stellen kohlenstoffarmes 55-MW-PV-Projekt in Frankreich fertig

(ee-news.ch) Bestückt mit Q-Cells-Solarmodulen stellte das französische Multi-Energie-Unternehmen Total Energies jetzt eine Solaranlage in Frankreich fertig. Sie soll einen neuen Standard für gesellschaftlich getragene, kohlenstoffarme Energieerzeugung setzen. Der 75 Hektar grosse Solarpark nordöstlich von Gien in der Mitte Frankreichs soll mit 55 MW bis zu 64 GWh sauberen Solarstrom pro Jahr produzieren – genug, um den Strombedarf von 38‘000 Haushalten in der Region zu decken.


Total Energies war es wichtig, die lokalen Interessengruppen in die Projektentwicklung einzubeziehen. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben derzeit weltweit über ein Portfolio von 10 GW an erneuerbaren Energien und strebt auf dem Weg zu einem Netto-Null-Kohlenstoff-Ziel bis 2050 danach, sein Portfolio bis 2025 auf 35 GW auszubauen.

Umweltfreundliche Solarlieferkette
Für den Total-Energies-Partner Q Cells bietet das Projekt die Gelegenheit, die Leistung und Zuverlässigkeit der Q.Peak Duo L-G6.3-Module des Unternehmens zu präsentieren. Insgesamt seien 126‘000 Module installiert worden, die sich durch einen besonders niedrigen CO2-Fussabdruck auszeichnen, so Q Cells. Nach eigenen Angaben sei Q Cells einer der ersten grossen Modulhersteller gewesen, der die von der französischen Energieregulierungsbehörde (Cre) geforderte Cfp-Zertifizierung (Low Carbon Footprint) für PV-Ausschreibungen in Grosskraftwerken erfüllt habe. In den letzten Jahren habe das Unternehmen grosse Anstrengungen unternommen, um eine umweltfreundliche Solarlieferkette für seine Materialien und Komponenten zu entwickeln.

Die Q.Peak Duo L-G6.3 Module von Q Cells wurden vom Labor Certisolis als Low-Cfp-Komponenten zertifiziert. Das Unternehmen will seine neueste Low-Cfp-Modulserie – die Q.Peak Duo XL-G11 und Q.Peak Duo XL-G10 – im zweiten Quartal 2022 in Frankreich auf den Markt bringen. Q Cells gehört zu den Gründungsmitgliedern der Ultra Low-Carbon Solar Alliance (Ulcsa) in den USA. Über die Muttergesellschaft Hanwha Solutions sei jüngst in REC Silicon investiert worden, so Q Cells. Das soll dem Unternehmen dabei helfen, eine stabile Versorgung mit Polysilizium zu sichern, das mit kohlenstoffarmer Wasserkraft hergestellt wird.

Text: ee-news.ch, Quelle: Q Cells

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert