Als die beliebtesten Optiken der Indach Solarpanels haben sich die Varianten «Full Black» und «Terra Cotta» herausgestellt. Bild: Megasol

Megasol: Schweizer Unternehmen erfolgreich mit Glas-Solarziegel

(ee-news.ch) Die Schweizer Firma Megasol stellt seit über 10 Jahren Solardachziegel her. Im Gegensatz zu anderen Solarziegeln auf dem Markt besteht «Match» ausschliesslich aus Glas-Glas Solarmodulen. Anders gesagt: Diese Solarpanels sind der Solarziegel. «Match» kommt gemäss Megasol ganz ohne Aluminium Rahmen und ohne Plastik-Gehäuse aus.


Pro Ziegeltyp bietet Megasol ein bis drei Standardformate an, die sich beliebig untereinander kombinieren lassen. Damit sind sie mit einer sehr breiten Palette an Dachziegeln kompatibel. Kompatibel bedeutet dabei, dass ein «Match»-Solarpanel ohne weitere Anpassungen einen oder mehrere Ziegel in einem bestehenden Ziegeldach ersetzen kann.

Varianten «Full Black» und «Terra Cotta»
«Match» wurde 2020 anlässlich der SwissBau in Basel lanciert. Seitdem sind bereits viele Photovoltaik- Projekte mit dem Solarziegel umgesetzt worden. Als die beliebtesten Optiken der Indach Solarpanels haben sich die Varianten «Full Black» und «Terra Cotta» herausgestellt.

Designmöglichkeiten
Die Designmöglichkeiten mit Glasoberflächen sind gross: So ermöglicht es Megasol, den «Match»-Solarpanels mittels Glasstrukturen einen individuellen Look und gar eine eigene Haptik zu verleihen. Dabei können klassische Solargläser oder die interessanten Glas-Oberflächen Creek, Diamond, River oder Wave zum Einsatz kommen. Diese Neuerung wurde mit dem internationalen Design Preis «Red Dot Award» prämiert.

Der Solarziegel «Match» beschränkt sich nicht nur auf Ziegeldächer. In der Variante «Match» Slate» lässt er sich auch mit schindelartigen Eindeckungen wie zum Beispiel Faserzementschindeln kombinieren.

Einfach installieren
Die System «Match» Solarziegel ist einfach aufgebaut und besteht aus nur zwei Komponenten: Dem Glas-Glas Solarpanel und den dezenten Montagehaken. Der Solardachziegel «Match» ist deswegen geradezu prädestiniert für die Integration in bestehende Ziegeldächer. Gemäss Megasol kann bereits vorhandene Dachlattung für den Aufbau der Photovoltaik Anlage genutzt werden. Es braucht zur bestehenden Ziegellattung bloss eine weitere Hakenlattung (pro «Zeile») auf welcher die «Match» Haken fixiert werden. Diese halten die Solarziegel in Position.

Text: ee-news.ch, Quelle: Megasol

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert