CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. ©Bild: Elcom

Das Frontjahr ist in Italien deutlich am teuersten, gefolgt von der Schweiz. In Deutschland ist es am günstigsten. Bild: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 28.1.20: Preis von Frontjahresprodukten sinken – keine klare Tendenzen bei Quartals- und Monatsprodukten

(Elcom) Die Frontjahresprodukte verloren wie schon in der Woche zuvor in allen Ländern. Bei den Quartals- und Monatsprodukten ist das Bild uneinheitlich.


Die Verunsicherung rund um das Virus in China hat sich auch auf die globalen Energiemärkte ausgewirkt. Öl-, Kohle-, Gas- und CO2-Preise von langfristigen Terminprodukten waren rückläufig. Daneben gab es aber auch Einflüsse fundamentaler Treiber.

Die Kohlelagerbestände in Europa sind höher als im Vergleich zum Vorjahr, dazu wurden viele Schiffsladungen vergangene Woche geliefert.

Auch die Gasspeicher sind gut gefüllt, zudem sagen die Wetterprognosen derzeit einen warmen Februar voraus, was auf die Gasnachfrage und entsprechend auf die Gaspreise drückt. Bei CO2 sorgten schwache Auktionsresultate zusätzlich für Druck auf die Preise.

Terminmarktbericht vom 28.01.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert