Suntrace und Baywa r.e. werden das Solar-Batterie-Hybrid-Projekt für die Fekola Gold Mine bis zur Inbetriebnahme zusammen mit B2Gold umsetzen. ©Bild: Suntrace

Photovoltaik statt Schweröl: Fekola Gold Mine erhält Offgrid-Solar-Batterie-Hybridsystem

(ee-news.ch) B2Gold betreibt die Goldmine Fekola in Mali, Westafrika. Anfang des Jahres hat die Firma Suntrace zusammen mit ihrem Partner Baywa r.e. eine Voruntersuchung durchgeführt, um die technische und wirtschaftliche Realisierbarkeit eines Solar-Batterie-Systems zur Anbindung an das bestehende Schwerölkraftwerk zu prüfen.


Im Anschluss an die Studie wurde von B2Gold die Umsetzung des 38-Millionen-Dollar-Projekts in den Jahren 2019 bis 2020 genehmigt. Mit dem des Offgrid-Solar-Batterie-Hybridsystems soll noch Ende 2019 begonnen werden. Die Bauarbeiten sollen im August 2020 abgeschlossen sein. Suntrace wurde zusammen mit Baywa r.e. von B2Gold beauftragt, den Minenbetreiber bei der Realisierung des Projektes zu begleiten. Die Solarexperten stellen das notwendige technische Fachwissen zur Verfügung und unterstützen bei der Detailplanung, der Beschaffung sowie dem Bau und der Inbetriebnahme der Anlage.

PV-System ersetzt bis zu drei Schweröl-Generatoren
Das PV-Batteriesystem wird in das bestehende Kraftwerk integriert, um einen sicheren und zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten und ermöglicht eine Einsparung von 13.1 Millionen Litern Schweröl pro Jahr. Das Hybridsystem soll die Gesamtenergiekosten und den CO2-Ausstoß der Mine deutlich senken. Der Strom für die Mine wird derzeit ausschließlich mithilfe von Schweröl- und Dieselgeneratoren erzeugt. Durch die Erweiterung mit dem PV-System mit einer Gesamtleistung von 30 MW kann das Bergwerk bis zu drei ihrer Schweröl-Generatoren tagsüber abschalten, wobei der 13.5 MWh-Batteriespeicher die Schwankungen der solaren Stromerzeugung ausgleicht.

Text: ee-news.ch, Quellen: Suntrace GmbH und Baywa r. e. renewable energy GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert