Die Energieregulierungsbehörde CREG wird vor der Auktion eine Preisobergrenze für die neuen Verträge festlegen. Die Höhe der neu zu schaffenden Kapazität wird erst nach der Durchsicht der eingegangenen Projektvorschläge festgelegt werden.

Exportinitiative: Kolumbien kündigt Auktion für erneuerbare Energien vor Ende Oktober an

(©EEE) Kolumbien plant vor Ende Oktober 2019 eine Auktion für Erneuerbare-Energien-Projekte durchzuführen. Zum Vergabeprozess zugelassen sind Vorhaben mit einer Mindestkapazität von 5 MW, die bis 1. Januar 2022 ans Netz gehen können. Die Vertragsdauer der Projekte wurde auf 15 Jahre festgesetzt. Energiehändler und -verbraucher zahlen einen vertraglich festgelegten Preis an die Produzenten.


Die Erzeuger sind verpflichtet, innerhalb von drei festgelegten Zeitblöcken über einen Zeitraum von 24 Stunden Energie bereitzustellen, damit eine konstante Stromversorgung sichergestellt werden kann. Die Zeitblöcke sind den Eigenschaften der erneuerbaren Energieträger angepasst, so soll beispielsweise abends der Strom vorzugsweise aus Windkraft bezogen werden.

Diversifizierung erneuerbarer Energiequellen
Kolumbien strebt eine Diversifizierung der erneuerbaren Energiequellen an. Die kolumbianische Energieregulierungsbehörde (CREG) wird vor der Auktion eine Preisobergrenze für die neuen Verträge festlegen. Die Höhe der insgesamt neu zu schaffenden Kapazität wird erst nach der Durchsicht der eingegangenen Projektvorschläge durch das Ministerium festgelegt werden.

Artikel in Wind Power Monthly >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert