Bereits zum fünfzehnten Mal vergibt die Dena den Energy Efficiency Award an private und öffentliche Unternehmen, die innovative Wege in Richtung Klimaneutralität beschreiten. Bis zum Juni 2021 lief die Bewerbungsfrist.

Energy Efficiency Award 2021: Dena nominiert 17 Projekte

(PM) Die Jury des Wettbewerbs mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Medien hat aus rund 130 eingereichten Bewerbungen siebzehn Projekte für den Energy Efficiency Award 2021 ausgewählt. Ihre Bewertungskriterien waren u. a. eine besonders hohe Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Innovation und Wirtschaftlichkeit. Am 8. November werden sechs der Nominierten am Dena-Energiewende-Kongress in Berlin mit dem internationalen Preis ausgezeichnet.


In diesem Jahr werden zum ersten Mal kleine und mittlere Unternehmen in den Kategorien ‚Think big! Komplexe Energiewendeprojekte‘ sowie ‚Von clever bis digital! Die Bandbreite der Energieeffizienz‘ mit zwei Preisen gesondert gewürdigt. Der Award ist mit Preisgeldern von insgesamt 30‘000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft des deutschen Wirtschaftsministers Peter Altmaier. Premium-Partner ist die KfW.

Vielfältige Möglichkeiten
Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Dena-Geschäftsführung, sagt: „Die nominierten Projekte zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten für Unternehmen sind, Energie einzusparen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dazu gehört der Einsatz innovativer Technologien, die Erprobung neuer Geschäftsmodelle, aber auch das Eingehen neuer Kooperationen über die Grenzen des eigenen Betriebs hinweg.“

Der Energy Efficiency Award
Bereits zum fünfzehnten Mal vergibt die Dena den renommierten Preis an private und öffentliche Unternehmen, die innovative Wege in Richtung Klimaneutralität beschreiten. Sie hatten bis zum Juni 2021 die Möglichkeit, Erfolgsprojekte und Konzepte zur Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen in vier Kategorien einzureichen. Insgesamt hat die Jury siebzehn Projekte nominiert. Alle Nominierten erhalten von der Dena ein Siegel für ihre Öffentlichkeitsarbeit.

In der Kategorie ‚Konzepte für eine klimaneutrale Zukunft‘ haben die drei nominierten Unternehmen die Chance, auf dem Dena Energiewende-Kongress in einem Live-Pitch das Publikum von ihren Konzepten zu überzeugen. Das Voting entscheidet anschliessend, welches Konzept mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird.

Nominiert sind in den jeweiligen Kategorien:

Think big! Komplexe Energiewendeprojekte:

– die Andechser Molkerei Scheitz GmbH zusammen mit der AGO GmbH für den Einsatz eines BHKW mit Absorptionskälte verbunden mit einem Druckluftheizkraftwerk

– die Brauerei Aying Franz Inselkammer KG und das IGS GbR – Ingenieurbüro für den Einsatz einer effizienten Flaschenreinigung mit Hochtemperatur-Wärmepumpe in Verbindung mit einem BHKW

– die Chindata Group Holdings Ltd für die energieeffiziente Kühlung des grössten Rechenzentrums in Zentralasien auf dem Taihang Mountain Energy and Information Technology Industrial Campus

– die Evonik Operations GmbH gemeinsam mit der Energiedienst AG für die regionale klimaneutrale Wärmeversorgung und Stromerzeugung mittels industrieller Abwärme

– die Mayr-Melnhof Karton AG und die Soliterm Group für die Erzeugung von Prozess- und Raumkälte sowie Raumwärme durch Solarthermie in einem Faltschachtelwerk in der Türkei

– die Schwaiger Group GmbH für die umfassende, nachhaltige Sanierung einer grossen Gewerbeimmobilie


Von clever bis digital! Die Bandbreite der Energieeffizienz:

– die Essity Operations Neuss GmbH für die energetische Optimierung von Pulpern in der Papierherstellung mit Unterstützung von Energie-Scouts

– die Dabbel – Automation Intelligence GmbH für den Einsatz einer energiesparenden Gebäudeleittechnik unter Verwendung künstlicher Intelligenz in der Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG

– die Gebrüder Schwartz GmbH gemeinsam mit der Sempact AG für die Inbetriebnahme einer innovativen Kälteanlage mit einem natürlichen Kältemittel für die Maschinen- bzw. Werkzeugkühlung

– die MPG Mendener Präzisionsrohr GmbH für die Umsetzung umfassender Massnahmen zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz im Giessereibetrieb u. a. durch Ressourceneffizienz und Einsatz von Dunkelstrahlern

– die Simaka Energie und Umwelttechnik GmbH für die Entwicklung und Installation eines intelligenten Wärmepumpensystems zur Abluftreinigung


Gemeinsam mehr erreichen! Energiedienstleistungen als Enabler der Energiewende:

– die E1 Energiemanagement GmbH für ein erfolgreiches Energiesparcontracting in der Gemeinde Meissenheim im Ortenau-Kreis, das mehrere Gebäude und die Strassenbeleuchtung umfasst

– die Entega Plus GmbH für die energieeffiziente Bürobeleuchtung in Verbindung mit PV und Elektromobilität des ‚Haus der Leichtathletik‘ des Deutschen Leichtathletikverbands (DLV) auf Basis eines Mietmodells

– die Nahwärmeversorgung Birkenfeld GmbH für ein innovatives Nahwärmekonzept für die Verbandsgemeinde Birkenfeld in Gimbweiler, bei dem Heizöl durch Solarthermie und Biomasse ersetzt wird


Konzepte für eine klimaneutrale Zukunft – Innovative Ideen und neue Ansätze

– die 3M Deutschland GmbH für die geplante Umsetzung umfassender Klimaschutzmassnahmen an den neun grössten Standorten des Unternehmens in Deutschland unter Einbeziehung produktbezogener Life Cycle Assessments und Carbon Footprint-Analysen

– die DEW21 Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH für ein Nahwärme-Konzept rund um den Dortmunder Zoo unter Einsatz eines kalten Nahwärmenetzes auf Basis von Geothermie und Solarthermie mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2030

– die Mondas GmbH für die Nutzung industrieller Abwärme in einem Nahwärmenetz mit einem Fussballstadion auf der Grundlage einer konstruktiven Zusammenarbeit von Industriebetrieb, Energiedienstleister und Verbraucher

Alle Informationen zum Wettbewerb >>

Text: Deutsche Energie-Agentur (Dena)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert