Strom von schwimmenden Windparks könnte bis 2040 einen beträchtlichen Anteil der installierten Offshore-Windkapazität ausmachen, so auch in Frankreich. ©Bild: Vattenfall

Vattenfall und Wpd: Bei Ausschreibung für schwimmenden Windpark in Frankreich in engerer Wahl

(ee-news.ch) Am 15. September 2021 hat die französische Regierung offiziell die Bewerber bekanntgegeben, die sich bei der Ausschreibung für den ersten kommerziellen schwimmenden Windpark mit 250 MW Leistung in Frankreich für die Endrunde qualifiziert haben. Vattenfall wurde in die engere Wahl gezogen, um zusammen mit dem Windparkentwickler Wpd und dem Pionier bei schwimmenden Windkraftanlagen Bluefloat Energy neben neun weiteren Bewerbern (siehe ee-news.ch vom 24.9.2021 >>) in die nächste Runde des Ausschreibungsverfahrens einzutreten.


Am 30. April 2021 leitete die französische Regierung das Ausschreibungsverfahren für den fünften Offshore-Windpark ein. Nach einer öffentlichen Anhörung soll dieser auf einer Fläche von 130 km2 südlich der Bretagne mit schwimmenden Windkraftanlagen errichtet werden. Die endgültige Vergabe des Projekts wird für Ende 2022 erwartet. Die Anwendung von schwimmenden Windkraftanlagen ermöglicht die Errichtung von Offshore-Windparks in grösseren Wassertiefen (über 50 bis 60 Meter) und eröffnet zusätzliche Möglichkeiten zur Erhöhung der installierten Offshore-Kapazität weltweit.

Viel Potenzial für Strom aus schwimmenden Windparks
Derzeit werden in Frankreich vier staatlich geförderte Versuchsanlagen mit schwimmenden Windkraftanlagen errichtet, eine vor der Küste der Südbretagne und drei im Mittelmeer. Sie haben jeweils eine Kapazität von ca. 30 MW bei einer Vergütung von 240 Euro pro MWh. Da prognostiziert wird, dass technologische Entwicklungen, Skalierung und Industrialisierung zu Kosteneinsparungen und dementsprechenden Senkungen der Vergütung führen, könnte Strom von schwimmenden Windparks bis 2040 einen beträchtlichen Anteil der installierten Offshore-Windkapazität ausmachen, so auch in Frankreich.

Vattenfall und die Offshore-Windenergie
Nach Unternehmensangaben sind zwölf Offshore-Windparks von Vattenfall in fünf europäischen Ländern in Betrieb. Zudem befinden sich zwei Offshore-Windparks im Bau, darunter das weltweit erste ohne Subventionen durchgeführte Projekt (Hollandse Kust Zuid in den Niederlanden, siehe ee-news.ch vom 8.7.2021 >>). Die Leistung der in Betrieb genommenen Anlagen betrage 3.5 GW, hinzu kommen über 4 GW der in Entwicklung befindlichen Anlagen, so Vattenfall. Die wichtigsten Märkte Vattenfalls für den Geschäftsbereich Wind sind Schweden, Dänemark, Deutschland, Grossbritannien, die Niederlande und Frankreich.

In Frankreich ist Vattenfall seit 20 Jahren vertreten, zunächst nur für Gewerbekunden. Seit 2018 wurde die Tätigkeit des Unternehmens auch auf den Bereich der Privatkunden ausgeweitet.

Text: ee-news.ch, Quelle: Vattenfall GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert