BBE: Nachhaltige Biokraftstoffe bei der Weiterentwicklung der Treibhausgasminderungsquote adäquat berücksichtigen

(PM) Im Rahmen des Internationalen Fachkongresses für erneuerbare Mobilität ‚Kraftstoffe der Zukunft 2021‘, der dieses Jahr digital stattfindet, haben sich die deutschen Biokraftstoffverbände zum Entwurf der deutschen Bundesregierung zur Umsetzung der europäischen Erneuerbare-Energien-Richtlinie (2018/2001/EG – RED II) geäussert. Die Verbände bewerten den Entwurf grundsätzlich als wichtigen Schritt in die richtige Richtung für mehr Klimaschutz im Verkehrssektor. Der vorliegende Entwurf sei jedoch nicht ausreichend, um die heutige Treibhausgasminderung durch nachhaltige Biokraftstoffe für die Zukunft tatsächlich zu sichern und neue Kraftstoffalternativen im Markt zu etablieren.

Energie 360° und Schweizer Zucker AG: Holzkraftwerk in Frauenfeld soll ab Juni 2022 Strom, Wärme sowie Biokohle liefern

(PM) Energie 360° und Schweizer Zucker realisieren in Frauenfeld ein Holzheizkraftwerk. Die Bauarbeiten dazu haben bereits begonnen. Dieses wird Strom für rund 8000 Haushalte sowie Wärme für die Zuckerfabrik und den Verbund «Wärme Frauenfeld West» liefern. Die bei der Stromproduktion in einem thermochemischen Prozess gewonnene Biokohle entzieht der Atmosphäre zudem dauerhaft CO2.

Energie-bois : L’Ange Bleu pour poêles d’habitat - un projet de recherche

(Energie-bois) «Nous allons créer un poêle au bois à émissions minimisées pour la pièce à vivre», annonce le directeur de la société TIBA SA, Lukas Bühler. Il veut ainsi balayer le dernier argument restant en défaveur des chauffages d’habitation. D’ici 2023, un projet de recherche appelé «Ange Bleu pour poêles d’habitat» va permettre de transformer les idées et concepts existants en un produit commercialisable. (Text auf Deutsch >>)

Holzenergie Schweiz: Blauer Engel für Wohnraumfeuerungen - ein Forschungsprojekt

(Holzenergie Schweiz) «Wir werden einen Holzofen für die gute Stube bauen, der nur noch extrem wenig Schadstoffe ausstösst.». Das sagt Lukas Bühler, Geschäftsführer der TIBA AG. Damit wäre das letzte Argument gegen Wohnraumfeuerungen vom Tisch. Ein Forschungsprojekt namens «Blauer Engel für Wohnraumfeuerungen» soll die bereits vorhandenen Ideen und Konzepte bis 2023 in ein marktfähiges Produkt umsetzen. (Texte en français >>)

Trianel: Gleicht in Direktvermarktung unstete Windenergie-Erzeugung mit Biogasanlagen aus - Echtzeitausgleich ist finanziell interessanter als Regelenergievermarktung

(PM) „Überbaute Biogasanlagen zeichnen sich durch ihre hohe Flexibilität aus. Diese Vorteile können ideal ausgenutzt werden, um das volatile Erzeugungsverhalten der Windenergie und Schwankungen in den Bilanzkreisen innerhalb einer Viertelstunde auszugleichen. Dabei können in Kombination mit der Intraday-Vermarktung deutlich höhere Erlöse erzielt werden als an den Regelenergiemärkten“, stellt Bastian Wurm, Leiter Direktvermarktung bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel fest.

Biogasunternehmen: Anhebung der THG-Minderungsquote auf dem richtigen Weg

(PM) Anfang November 2020 hatten die Biogas-Unternehmen Envitech Biogas und Weltec Biopower noch Kritik an den Planungen des deutschen Bundesumweltministeriums zu der geplanten Umsetzung der europäischen Erneuerbaren-Energie-Richtlinie (RED II) in Bundesrecht geübt (siehe ee-news.ch vom 9.11.2020 >>). Kurz vor Weihnachten hat das Bundesumweltministerium die Einigung zwischen den mitberatenden deutschen Bundesministerien (Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft) zur Umsetzung der RED II im Verkehrssektor verkündet und damit viele Punkte der Biogasbranche aufgenommen.

Fraunhofer ISE: 55% bis 2030 und 100% bis 2050 – was bedeutet das CO2-Reduktionsziel der EU für die deutsche Energiewende?

(ISE) Die EU-Zielverschärfungen auf dem Weg zur Klimaneutralität sehen im Kontext des Green Deal eine Reduktion der CO2-Emissionen um 55% bis 2030 und 100% bis 2050 vor. Vor dem Hintergrund dieser verschärften Parameter stellt sich die Frage nach der Auswirkung auf die Energiewende in Deutschland. Das Fraunhofer ISE hat auf Basis seines Energiesystemmodells Remod die Konsequenzen der neuen EU-Ziele für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland berechnet und stellt die Ergebnisse nun in einer Kurzstudie vor.

Primeo Energie : L’extension du réseau de chauffage de Saint-Louis intégrera l’Euroairport

(CP) Le réseau de chauffage urbain de la ville de Saint-Louis entamera l’année prochaine une série d’extensions majeures, pour alimenter l'Euroairport Bâle-Mulhouse et plusieurs nouveaux quartiers et zones d’activités. La construction d'une nouvelle centrale de chauffage à biomasse est programmée. Les contrats ont été signés le 21 décembre avec l’exploitant R-CUE, une filiale de la coopérative suisse Primeo Energie et de la société d’économie mixte strasbourgeoise R-GDS. (Text auf Deutsch >>)

Primeo Energie: Wärmeverbund von Saint-Louis wird erweitert und Euroairport angeschlossen

(ee-news.ch) 2021 soll das Fernwärmenetz der elsässischen Stadt Saint-Louis erweitert werden. Mehrere neue Stadtteile und Gewerbegebiete sowie der Euroairport sollen angeschlossen werden. Zudem ist der Bau eines neuen Biomasseheizwerks geplant. Die entsprechenden Verträge wurden am Montag, den 21. Dezember, mit dem Betreiber R-CUE, einer Tochtergesellschaft von Primeo Energie, und dem Strassburger Unternehmen R-GDS im Rathaus von Saint Louis unterzeichnet. (Article en français >>)

Projekt Kläffizient: Durch Methanisierung sollen Klärwerke bedarfsgerecht Biomethan oder Strom anbieten

(PM) Bei der Reinigung von Abwasser fällt Klärgas an, das zu zwei Dritteln aus Methan und zu einem Drittel aus Kohlendioxid besteht. Während der Methananteil des Klärgases in Blockheizkraftwerken zur Wärme- bzw. Stromerzeugung genutzt wird, entweicht das klimaschädliche Kohlendioxid in die Atmosphäre. Aus dieser Not lässt sich jedoch eine Tugend machen: Bei hohen Temperaturen reagiert Kohlendioxid unter Zugabe von Wasserstoff zu Methan und Wasser. Dieses Verfahren wird Methanisierung genannt.

Energie-bois : Se libérer de la mainmise des énergies fossiles grâce aux chauffages au bois de taille moyenne

(Energie-bois) 2020 va vraisemblablement entrer dans l’histoire comme l’année la plus chaude depuis le début des mesures. En tant que nation alpine, la Suisse est tout particulièrement touchée par ce développement et doit donc aspirer le plus vite possible à un approvisionnement énergétique sans mazout ni gaz. Grâce aux technologies qui sont déjà commercialisables pour le secteur du chauffage des bâtiments, cet objectif est désormais à notre portée. Les chauffages au bois de taille moyenne – aussi à pellets - ont un rôle important à jouer dans cette démarche. (Text auf Deutsch >>)

Klimapolitische Schwergewichte: Mittelgrosse Holzheizungen helfen uns dem Würgegriff der fossilen Energien zu entkommen

(Holzenergie Schweiz) Weltweit wird das Jahr 2020 wohl als eines der wärmsten seit Beginn der Messungen in die Geschichte eingehen. Die Schweiz als Alpenland ist davon besonders betroffen und muss deshalb möglichst schnell eine Energieversorgung ohne Öl und Gas anstreben. Im Bereich der Gebäudeheizungen ist dies mit den heute bereits marktfähigen Technologien gut möglich. Am Beispiel mittelgrosser Holzheizungen kann sehr schön gezeigt werden, wie die Energiewende gelingt. (Texte en français >>)

Weltec Biopower : Unité de biométhanisation réunissant 40 exploitations agricoles et entrepreneurs locaux en Normandie

(CP) Une unité de biométhanisation de Weltec Biopower est entrée en service en novembre 2020 dans la zone d'activités de la Papillonnière à Vire, en Normandie. Le porteur de ce projet de 11 millions d'euros, réalisé par Weltec et son partenaire Agripower France, est l’entreprise Agrigaz Vire qui regroupe près de 40 exploitations agricoles et entrepreneurs locaux. Cette unité, qui créée trois emplois à temps plein, permettra de traiter env. 70’000 tonnes de substrats qui seront transformées en biogaz et en biométhane. (Text auf Deutsch >>)

Weltec Biopower: Biomethananlage für 40 Unternehmen entlang der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette in der Normandie

(PM) Im französischen Vire, in der Region Papillonnière, Normandie, ist im November 2020 eine Biomethananlage von Weltec Biopower in Betrieb gegangen. Der Betreiber des 11-Millionen-Euro-Projektes, das von Weltec und seinem Projektpartner Agripower France realisiert wurde, ist die örtliche Gesellschaft Agrigaz Vire, die aus 40 Unternehmen entlang der landwirtschaftlichen Wertschöpfungskette besteht. In der Anlage, die dauerhaft drei Arbeitsplätze schafft, werden jährlich rund 70‘000 Tonnen Substrate zu Biogas vergärt und zu Biomethan aufbereitet. (Texte en français >>)

1er Congrès national sur les cendres de bois : Conditions cadres, qualité des cendres, recherche, stockage propre…

(Bois-énergie) Le 1er Congrès national des cendres de bois du 12 novembre 2020 a rencontré un grand succès. L’intérêt qui lui a été témoigné, l’utilisation fréquente de l’option de discussion en ligne et les retours toujours positifs prouvent que la branche a pris conscience de l’enjeu et qu’il existe un besoin croissant d’information et d’échange. Pourtant, le chemin à parcourir jusqu’à la valorisation raisonnable de toutes les cendres de bois est encore long. Le congrès a montré à la filière de l’énergie-bois quels sont les devoirs qui restent à accomplir pour atteindre ce but. (Texte en allemand >>)

1. Schweizer Holzasche-Kongress: Von Rahmenbedingungen und Aschequalität über Forschung und Deponierung bis hin zu Pflanzenkohle und Betonindustrie

(Holz Energie Schweiz) Der 1. Schweizer Holzasche-Kongress vom 12. November 2020 war ein Erfolg. Das grosse Interesse, die engagierte Nutzung des Chats sowie die durchwegs positiven Rückmeldungen zeigen, dass das Thema in der Branche «angekommen» ist und dass ein wachsendes Bedürfnis nach Information und Austausch besteht. Der Weg bis zur sinnvollen Verwertung aller Holzaschen ist noch weit. Der Kongress hat der Holzenergiebranche aufgezeigt, wo sie auf diesem Weg überall noch Hausaufgaben zu erledigen hat. (Texte en français >>)

Pellets : légère hausse des prix avec le début de la saison de chauffage - baisse des prix par rapport à l’année précédente tout comme en Allemagne et en Autriche

(CP) Selon le relevé indépendant de prixpellets.ch, une tonne de pellets coûte en moyenne 355.20 francs en novembre, soit tout juste un pour 1% de plus qu’en octobre et 3.6% de moins qu’en novembre 2019 - une évolution que l’on observe également en Autriche et en Allemagne. (Text auf Deutsch >>)

VDB: CO2-Einsparungen durch Biokraftstoffe steigen erneut - Gesetzentwurf gefährdet Fortbestand der Branche

(VDB) Gemäss dem Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) sind die CO2-Einsparungen durch Biodiesel, Bioethanol und Biomethan 2019 auf 9.7 Millionen Tonnen erneut gestiegen. 2018 erreichten nachhaltig hergestellte Biokraftstoffe noch eine Minderung des Treibhausgasausstosses um 9.5 Millionen Tonnen. Dies geht aus dem „Evaluations- und Erfahrungsbericht für das Jahr 2019“ der deutschen Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft (BLE) hervor.

Pellets: Leichter Preisanstieg wegen Heizsaison – Preisrückgang im Vorjahresvergleich wie auch in Deutschland und Österreich

(PM) Gemäss der unabhängigen Erhebung von pelletpreis.ch kostet eine Tonne Pellets im November durchschnittlich CHF 355.20*, das ist ein knappes Prozent mehr als im Oktober und 3.6 % günstiger als im November 2019. Eine Entwicklung, die auch in Österreich und Deutschland zu beobachten ist. (Texte en français >>)

Umfrage: Deutsche setzen auf Sonnenstrom

(PM) Eine grosse Mehrheit der Deutschen befürwortet im Zuge der Energiewende den Ausbau der Solarenergie. 72 Prozent sprechen sich für einen Zubau von Photovoltaikanlagen auf Dächern aus. 58 Prozent unterstützen mehr Sonnenkraftwerke auf freien Flächen wie Wiesen und Brachland. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Yougov für den Ökoenergieanbieter Lichtblick hervor.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert