Läuft alles wunschgemäss, können die 10 bis 20 Elektropostautos im ersten Halbjahr 2021 in Betrieb genommen werden. Christian Plüss, Leiter PostAuto (l), und Kurt Bobst, CEO Repower, haben dafür eine Absichtserklärung unterzeichnet. Bild: Postauto

Postauto und Repower: Wollen gemeinsam im Graubünden E-Postautos voranbringen

(ee-news.ch) Postauto will im Kanton Graubünden erstmals eine oder mehrere Postauto-Linien ausschliesslich mit Elektrofahrzeugen bedienen. In einem ersten Schritt hat das Transportunternehmen einzelne Fahrzeuge mit alternativen Antrieben eingesetzt, darunter auch einen Schulbus im Valposchiavo. Nun will Postauto erstmals eine oder mehrere Linien ausschliesslich mit Elektrofahrzeugen bedienen. Repower will dazu die Ladeinfrastruktur und die erneuerbare Energie bereitstellen.


Elektrobusse, die derzeit auf dem Markt sind, eignen sich für eher flache Gebiete. Deshalb gehen Postauto und Repower davon aus, dass die Elektropostautos auf PostAuto-Linien in der Region zwischen Chur und Bad Ragaz fahren werden. Läuft alles wunschgemäss, können die 10 bis 20 Elektropostautos im ersten Halbjahr 2021 in Betrieb genommen werden. Zunächst gibt es aber noch einige offene Fragen zu klären. Dazu gehört die Finanzierung der Mehrkosten, die Beschaffung geeigneter Fahrzeuge sowie die Definition der konkreten Linien, auf denen die Fahrzeuge unterwegs sein werden. Ein zentraler und noch zu klärender Aspekt ist die Frage, wann, wo und auf welche Art die Batterien geladen werden, damit PostAuto die Fahrpläne jederzeit einhalten kann.

Batteriebusse bereits wirtschaftlich
Der grösste Teil der CO2-Emissionen des öffentlichen Verkehrs wird durch Linienbusse verursacht (VöV 2018). Ein Diesel-Gelenkbus verbraucht nach wie vor über 50 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Betrachtet man die Kosten über einen ganzen Lebenszyklus eines Busses, so sind Batteriebusse gemäss einer Studie von Bloomberg bereits jetzt je nach Einsatzgebiet günstiger als Dieselbusse. Langfristig wird sich dieser Trend mit zunehmender Reichweite und sinkenden Elektrobuspreisen weiter fortsetzen. Die Reichweiten der Elektrobusse werden in den kommenden Jahren weiter steigen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Repower

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren