Bundesrätin Sommaruga: Am Petersberger Dialog mit Umwelt- und Energieministerinnen aus der ganzen Welt in Berlin

(UVEK) Vom 17. bis 19 Juli hat sich Bundesrätin Simonetta Sommaruga am Petersberger Dialog mit Umwelt- und Energieministerinnen aus der ganzen Welt getroffen, um gemeinsam die 27. UN-Klimakonferenz (COP 27) vorzubereiten. Diese findet im November 2022 in Sharm el-Sheik statt. Hierzu hat sie unter anderem Gespräche mit dem US-Sondergesandten für das Klima, John Kerry, geführt. Ausserdem hat sich Bundesrätin Sommaruga mit Energieministern über die aktuelle Energiekrise unterhalten. (Texte en français >>)


Am 13. Petersberger Dialog hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga in Berlin Umweltministerinnen und Umweltminister aus der ganzen Welt getroffen, um die 27. UN-Klimakonferenz (COP27) vorzubereiten. Diese findet im November 2022 in Sharm el-Sheik statt. Wichtiges Thema wird sein, wie die Staaten ihre unter dem Pariser Übereinkommen eingereichten Klimaziele umsetzen können, damit das 1,5 Grad-Ziel erreicht werden kann, und wie die Staaten ihre Resilienz gegen den Klimawandel verstärken können.

Grösste Sicherheitsrisiken
„In Glasgow konnten wir das 1.5-Grad Ziel am Leben erhalten, jetzt laufen wir Gefahr, dieses Ziel an der nächsten COP zu verlieren. Dagegen werden wir uns mit aller Kraft wehren. Die Energiekrise und die Klimakrise gehören zu den grössten Sicherheitsrisiken, die wir haben. Wir können sie nur gemeinsam angehen“, sagt Bundesrätin Sommaruga im Rahmen der Konferenz.

Zur Vorbereitung der COP27 hat Bundesrätin Sommaruga mit dem Sondergesandten für die COP27 in Ägypten, Wael Aboulmagd, mit der deutschen Aussenministerin Annalena Baerbock sowie mit John Kerry, dem US-Sondergesandten für Klima gesprochen. Ausserdem hat Bundesrätin Sommaruga den ministeriellen Austausch zu den Klima-Anpassungsmassnahmen moderiert.

Im Zusammenhang mit der Energiekrise hat sich Bundesrätin Sommaruga mit dem Vizepräsidenten der EU-Kommission, Franz Timmermans, dem deutschen Staatssekretär, Stefan Wenzel, sowie der österreichischen Energieministerin, Leonore Gewessler, ausgetauscht.

UVEK: Petersberger Klimadialog >>

Text: Generalsekretariat UVEK

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

News

  1. Conseil fédéral: Sécurité de l’approvisionnement pour l’hiver 2022/23 – avoir recours à descentrales à gaz de tiers, les valeurs limites de la protection de l’air et de la protection contre le bruit doivent être supprimées temporairement
  2. Bundesrat: Versorgungssicherheit Winter 2022/23 – Gasspitzenkraftwerke von Dritten sollen per Verordnung eingebunden, Luft- und Lärmschutzverordnung sollen temporär aufgehoben werden
  3. Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 16.8.22: Rückläufige Preise für die Schweiz und Frankreich - Durchschnittspreis für Schweizer Baseload bei 366.22 EUR/MWh
  4. Confédération : Met à disposition à titre gracieux le long des routes nationales des surfaces destinées à la production d’énergies renouvelables
  5. Bund: Stellt Flächen entlang von Nationalstrassen kostenlos für Produktion erneuerbarer Energien zur Verfügung - Ausschreibung der Flächen für Photovoltaik
  6. Deutschland: BEE zur Gasumlage - weitere Senkungen bei Energiekosten vornehmen und Ausbau günstiger Erneuerbarer Energien beschleunigen
  7. Gas-Oil-Pressreview Juli: Die Erdölförderländer am Arabischen Golf gehören zu den grossen Nutzniessern der hohen Erdölpreise - aber wie lange noch?
  8. Elektromobilität: Eon und Alpitronic spannen beim Bau von ultraschnellen Ladestationen zusammen
  9. Kleine Wasserkraft: Einspeisevergütung bleibt – Aus für 400-kW-Repowering-Projekt in Werne an der Lippe abgewendet
  10. Exportinitiative Energie: Türkei streicht Auflagen für Bau von kleinen Solaranlagen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert