Der neue Premierminister Australiens will 20 Milliarden australische Dollar (13.4 Milliarden Euro) für den Bau von Hochspannungsinfrastruktur bereitstellen, um die Energieinfrastruktur für die Energiewende fit zu machen.

Exportinitiative Energie: Australiens neue Regierung verspricht Energiewende

(©EE) Australiens neu gewählte Labour-Regierung will die Energiewende vorantreiben. So sollen bis zum Jahr 2030 die Emissionen des Landes im Vergleich zum Jahr 2005 um 43 Prozent sinken und 82 Prozent der gesamten Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen kommen. Dafür muss die Erneuerbare-Energien-Kapazität des Landes bis zum Zieljahr 2030 auf 26 GW steigen. Ausserdem müssen massive Investitionen in die Energieinfrastruktur des Landes fliessen.


Der neue Premierminister des Landes, Anthony Albanese, kündigte daher an, 20 Milliarden australische Dollar (13,4 Milliarden Euro) für den Bau von Hochspannungsinfrastruktur bereitzustellen. Zudem sollen bürokratische Hürden bei der Genehmigung und Finanzierung von Erneuerbare-Energie-Projekten abgebaut werden. Hersteller, Projektierer und Investoren klimafreundlicher Technologien können mit neuen Marktchancen in Australien rechnen.

Finanzierungs-Factsheet Australien >>

Factsheet Australien: Allgemeine Energiemarktinformationen >>

Beitrag des Fachmagazins PV-Magazine (auf Englisch) >>

AHK-Zielmarktanalyse 2020Australien: EPC und Contracting für Solar-, Wind- und Energiespeicherprojekte >>

AHK-Zielmarktanalyse Australien: Bioenergie aus biogenen Rest- und Abfallstoffen >>

©Text: Exportiniative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert