Übergabe der Jubiläums-Urkunde an den Hausbesitzer Luca Silvan Keusen. Bild: Pronova

Die geförderte Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von 10 kW ist auf einem Wohnhaus im bernischen Madiswil (Oberaargau) installiert worden. Bild: Pronova

Pronova:100‘000. Einmalvergütung für Photovoltaik ausbezahlt

(PM) Die Pronovo AG, die – im Auftrag des Bundesamtes für Energie (BFE) – schweizweit die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien fördert, hat im Januar 2022 die 100‘000-ste Einmalvergütung (EIV) für Photovoltaik-Anlagen ausbezahlt. Beim unterstützten Projekt handelt es sich um eine integrierte Anlage, deren Solarpanels zugleich integrale Elemente der Dachhaut sind. (Texte en français >>)


Die geförderte Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von 10 kW ist auf einem Wohnhaus im bernischen Madiswil (Oberaargau) installiert worden. Seit 2021 gewinnen 51 Quadratmeter Dachfläche elektrischen Strom. Die Solarpanels wurden nicht auf einem bestehenden Dach angebracht, sondern ersetzen die bisherigen Ziegel. «Wir leisten einen Beitrag an die Gewinnung erneuerbarer Energie und haben eine ästhetisch ansprechende Lösung gefunden», sagt Hausbesitzer Luca Silvan Keusen.

Für die fortschrittliche, integrierte Anlage konnte zudem gegenüber konventionellen Lösungen mit aufgesetzten Panels eine höhere Entschädigung ausgerichtet werden.

22’000 neue Photovoltaik-Anlagen angemeldet
«Die 100’000-ste EIV-Anlage bedeutet für uns einen Meilenstein. Der starke Zubau an erneuerbarer Energiegewinnung ist ein erfreuliches Zeugnis für die offensichtlich breite Bereitschaft der Bevölkerung, die angestrebte Energiewende mitzugestalten. Gleichzeitig darf konstatiert werden, dass das aktuelle Fördermodell des Bundes mit seinen Einmalvergütungen diese Bestrebungen wirksam unterstützt», erklärt Thomas Spaar, CEO der Pronovo. «Im vergangenen Jahr wurden gesamthaft über 22’000 neue Photovoltaik-Anlagen bei Pronovo angemeldet. Damit durfte – gegenüber dem bisherigen Rekordjahr 2020 – eine erneute, sehr erfreuliche Steigerung von rund 25% verzeichnet werden.» Im Geschäftsjahr 2022 wird Pronovo AG sämtliche Fördergesuche bearbeiten, welche bis zum 31. Oktober 2022 vollständig eingegangen sind und damit weiterhin Gewicht auf eine effiziente Abwicklung legen.

Bei der 2018 gegründeten und in Frick ansässigen Pronovo AG handelt es sich um eine hundertprozentige Tochter der Schweizer Strom-Übertragungsnetzbetreiberin Swissgrid AG (Aarau). Einmalvergütungen werden seit 2014 ausbezahlt. Vor der Gründung der Pronovo war dafür die Swissgrid zuständig.

Text: Pronovo

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert