Der durchschnittliche Erdölpreis auf den Weltmärkten hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Welche Rolle spielt Erdöl in der heutigen Energie-Industrie? Bild: Siggy Nowak/Pixabay

Gas-Oil-Pressreview September: Hohe Gaspreise belasten europäische Wirtschaft – Kohlekraftwerke im Balkan sind für 19‘000 Todesfälle in der EU verantwortlich

(WS) Trotz dem Widerstand der USA und weiter Teile Europas haben es Deutschland und Russland geschafft, die Erdgaspipeline Nord Stream 2 fertigzustellen. Wird Russland, in Zeiten von Erdgas-Knappheit, die neue Pipeline politisch ausnutzen? Eine nigerianische Umweltaktivistin hat eine Baumschule für die Aufzucht von Mangroven aufgebaut, um die durch die Erdölförderung entstanden Schäden im Nigerdelta wenigstens zum Teil zu beheben. Ein Grossteil der Pflanzen will sie an Royal Dutch Shell verkaufen, die Firma also, die für die Schäden verantwortlich ist. Das sind unter anderem die Themen des Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz.


Erdgas

Das Hauptthema im September sind die stark gestiegenen Erdgaspreise. Sowohl die gestiegene Nachfrage „post-Corona“ wie auch ein reduziertes Angebot haben dazu beigetragen. Und wieder einmal wird klar, wie sehr die Wirtschaften der westlichen Industrienationen von fossilen Energieträgern abhängen. The Economist: What is behind rocketing natural-gas prices?

Aber nicht nur Europa ist von hohen Erdgaspreisen betroffen. The Economist: Natural-gas prices are spiking around the world

Die aktuell hohen Gaspreise und der nahende Winter werden kritisch sein für die europäische Wirtschaft, die sich gerade eben von den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu erholen begann. The New York Times: High Natural Gas Prices Strain Europeans, Weighing on Recovery

Die hohen Gaspreise sind ein Faktor im starken Anstieg der Elektrizitätspreise in Europa, und besonders in Grossbritannien. The Economist: Why has the price of electricity in Europe reached record highs?
Ganz speziell betroffen ist Grossbritannien. The Economist: Britain’s gas market is broken
The New York Times: Here’s What’s Behind Europe’s Surging Energy Prices
NZZ: Europa schlittert vor dem Winter in eine Energiekrise: Was ist nur an den Erdgas- und Strommärkten los? (msn.com)

Trotz Widerstand seitens der USA und weiter Teile Europas haben es Deutschland und Russland geschafft, die Erdgaspipeline Nord Stream 2 fertigzustellen. Wird Russland, in Zeiten von Erdgas-Knappheit, die neue Pipeline politisch ausnutzen? NZZ: Gastkommentar – Der Wolf im Stall – die Gas-Lagerbestände sinken, und Nord Stream 2 könnte Europa bald Kälte und Kopfzerbrechen bereiten (msn.com)
Die mit einer zusätzlichen Pipeline gestiegene Flexibilität bei den Lieferungen könnte Russland verleiten, Europa unter Druck zu setzen. NZZ: Spielt Moskau mit der Erdgasknappheit? Im Winter könnte es in Europa zu einem Preisschock am Gasmarkt kommen (msn.com)

Erdöl

Die durch die Erdölförderung entstandenen Umweltschäden im Nigerdelta von Nigeria sind enorm. Eine Aktivistin hat nun eine Baumschule für die Aufzucht von Mangroven aufgebaut, um die Schäden wenigstens zum Teil zu beheben. Ein Grossteil der Pflanzen wird sie an ein Subunternehmen der Royal Dutch Shell verkaufen, die Firma also, die für die Schäden verantwortlich ist. The New York Times: The Nigerian Activist Trying to Sell Plants to the Oil Company That Destroyed Them

Der Orkan Ida hat die Erdölförderung im Golf von Mexiko stärker beeinträchtigt als ursprünglich angenommen. Al Jazeera: Large oil spill in Gulf of Mexico after Ida, clean-up under way
Die US Küstenwache erhielt über 350 Meldungen von Oellecks. Al Jazeera: U.S. Coast Guard To Investigate Over 350 Potential Oil Spills Caused By Ida

Die Erdölindustrie Schottlands ist seit zwei Jahrzehnten im Niedergang. Der Peakoil, das Fördermaximum, wurde bereits 1999 erreicht. Letztes Jahr betrug die Fördermenge nur noch ein Drittel des Maximums von 1999. Allein in den letzten 5 Jahren verschwanden 40 % der Arbeitsplätze in der Offshore-Industrie. Zudem rechnen die Betreiber mit Kosten von $68 Mrd. alleine für den Rückbau und die Versiegelung der ausser Betrieb genommenen Bohrlöcher. Die stark betroffene Wirtschaft Schottlands hofft auf den Ausbau der Offshore Windenergie. The New York Times: Scotland’s Oil Industry Is Fading as Wind Energy Beckons

Kohle

Die 18 Kohlekraftwerke im westlichen Balkan sind für 19‘000 Todesfälle in der EU verantwortlich. Al Jazeera: Air pollution from coal-fired power plants kills thousands in EU

Die Zeit der Kohle in den USA ist schon in den 1980er Jahren abgelaufen. Und trotzdem sorgt sie in den aktuellen Klimadebatten im US-Kongress immer noch für Aufsehen. Dazu der Wirtschafts-Nobelpreisträger Paul Krugman in The New York Times: Dear Joe Manchin: Coal Isn’t Your State’s Future

China hat beschlossen, auf internationaler Ebene keine Kohlekraftwerke mehr zu finanzieren. Wie schnell der Ausstieg aus der Kohlekraft in China selber stattfinden wird, bleibt jedoch offen. The Economist: China pledges to stop financing coal plants abroad
Al Jazeera: ‘Game-changer’: China to stop funding overseas coal projects
The New York Times: China Says It Won’t Build New Coal Plants Abroad. What Does That Mean?

Auf Grund von Kohle Lieferengpässen und einer strengeren Klimapolitik hat auch China unter Stromausfällen zu leiden. Al Jazeera: ‘Unprecedented’ power cuts in China hits homes, factories

OPEC Erdölpreis

China hat begonnen, Erdöl aus seinen strategischen Reserven zu verkaufen, um dem Preisdruck auf den Erdölmärkten entgegen zu wirken. Al Jazeera: China sells oil reserves to lower prices in unprecedented move

Auf Grund der immer noch steigenden Erdölpreise und der hohen Nachfrage, rechnet Saudi-Arabien mit Rekordeinahmen. Al Jazeera: Saudi sees fuller state coffers next year on surging oil prices

Der durchschnittliche Erdölpreis auf den Weltmärkten hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Welche Rolle spielt Erdöl in der heutigen Energie-Industrie? Al Jazeera: Infographic: How the price of petrol has changed (2001-2021)

Klimawandel und fossile Energien

Das 3.5-Billionen-Dollar-Investitionsprogramm der Biden Regierung, welches auch Milliardeninvestitionen zum Schutz des Klimas beinhaltet, hat im Kongress einen schwierigen Stand. Grosse Konzerne kämpfen dagegen, da die Demokraten diese Investitionen über höhere Steuern auf Konzerngewinnen finanzieren wollen. Dazu der Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman in The New York Times: Corporate America Is Lobbying for Climate Disaster

Fachleute warnen davor, dass die Risiken durch den Klimawandel die Stabilität an den Finanzmärkten gefährden könnte. Je klarer die Regierungen in Bezug auf die Reduktion von Treibhausgas-Emissionen sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit von Turbulenzen an den Finanzmärkten. The Economist: Could climate change trigger a financial crisis?

Der hohe Erdölpreis und die Lieferengpässe beim Erdgas zeigen klar, dass die Wirtschaft der westlichen Industrienationen immer noch hauptsächlich auf fossilen Energieträgern ruht. Um aber dem Klimawandel entgegentreten zu können, muss der Ausstieg aus den fossilen Energien beschleunigt werden. NZZ: Kommentar – In der Klima- und Energiepolitik wimmelt es von gespaltenen Persönlichkeiten: Eine Energiewende ist nicht kostenlos – auch nicht für Politiker (msn.com)

Der gestiegene Erdgaspreis zeigt auch auf, wie ungenügend koordiniert der Umstieg von fossilen Energieträgern auf die Erneuerbaren zur Zeit noch abläuft. The Economist: Natural-gas shortages threaten governments’ green goals

Die erneuerbaren Energiequellen konnten noch nicht die durch Lieferengpässe verursachten Knappheit bei den Fossilen ausgleichen. Bedeutet dies, dass nun wieder vermehrt in die Klima schädlichen fossilen Energieträger investiert wird? Al Jazeera: China power cuts, UK petrol woes: Why is there an energy crunch?

Soeben wurde das grösste ‚Carbon Removal Plant‘ in Island in Betrieb genommen. Wie gross der Beitrag dieser Technologie im Kampf gegen die Erderwärmung sein wird, bleibt abzuwarten. The Economist: The world’s biggest carbon-removal plant switches on

Die USA und die EU wollen sich vermehrt dem Problem der Methangas-Emissionen widmen. Seit Mitte der 2000er Jahre hat der Methangehalt der Atmosphäre wieder stark zugenommen. Die ist nicht alleine auf die Massentierhaltung zurückzuführen, sondern auch auf Kohleabbau sowie Erdgas- und Erdölförderung. NZZ: Klempnerarbeit der Klimapolitik: Die USA und die EU nehmen Methan in den Fokus – und setzen damit auf einen leichteren Gegner als Kohlendioxid (msn.com)

Carbon Bubble

Die norwegische Regierung plant, der Petroleumindustrie die bisherigen Steuererleichterungen bei der Prospektion von neuen Erdölfeldern zu streichen. NZZ: Kommentar – Ein «Ölschock» der anderen Art: Norwegens Regierung streicht den Fördergesellschaften Steuervorteile (msn.com)

Erdöl- und Erdgaskonzerne wie Gazprom, Total und ConocoPhillips, planen, die Erdöl- und Erdgasförderung in der Arktis um bis zu 20% zu steigern. Namhafte Banken wie JPMorgan Chase, Barclays and Citigroup mit zusammen über $40 Mrd. gehören zu den wichtigsten Investoren. The Independent: Oil and gas firms to increase extraction in Arctic bymore than 20%’ in next five years

©Recherche: Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Kurzfassung des Artikels: Fossile Energieträger sind obsolet. Wussten wir schon.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert