Die Schweizer Speicher- und Pumpspeicherwerke produzierten letzte Woche auf Hochtouren. Netto kommerzielle Flüsse, kumuliert. Import in CHF (+) / Export aus CHF (-). Bild: Elcom

Viel Wasserstrom aber faktisch kein Solarertrag und aufgrund fehlender Windanlagen kaum Windstrom. Bild: Elcom

Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 16.2.21: Peak-Preis in der Schweiz bei 93 EUR/MWh

(Elcom) Der EEX Schlusskurs für die SchweizerWoche-6-Base notierte am Freitag 5. Februar bei 56 EUR/MWh. Im Durchschnitt lag der Day-Ahead Auktionspreis in Woche 6 in der Schweiz aber bei 62.37 EUR/MWh und war somit deutlich höher als zuletzt am Terminmarkt gehandelt.


Die Woche startete in der Schweiz wegen der hohen Windeinspeisung in Deutschland mit einem Base-Preis von 53.46 EUR/MWh. Die danach folgende Windflaute in Kombination mit der Kältewelle, welche die Nachfrage stark ankurbelte, sorgte am Donnerstag für einen Peak-Preis in der Schweiz bei 93 EUR/MWh. In Frankreich, Deutschland und Österreich war der Peak-Preis bereits am Mittwoch bei 87.69 EUR/MWh. Am Donnerstag stieg er dann auf ca. 96 EUR/MWh. Zum Schluss der Woche führte eine höhere Einspeisung von Wind und Solar zu einer Abflachung der Preise.

Sinkende Preise aufgrund milderer Temperaturen
Die Schweizer Speicher- und Pumpspeicherwerke produzierten letzte Woche auf Hochtouren. Aufgrund milderer Temperaturprognosen fielen die Preise der Frontwochen im Wochenverlauf in der Schweiz um ca. 10 EUR/MWh. In Frankreich verlor Woche 7 fast 20 EUR/MWh.

Spotmarktbericht vom 16-02-2021 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert