Das derzeit noch in Bau befindliche neue Werk von JM in Konin wird voraussichtlich im Jahr 2022 in Betrieb gehen und ab 2024 Automobilhersteller beliefern.

Axpo Polska: Beliefert Johnson Matthey mit grünem Strom für die Herstellung von Elektrofahrzeug-Batterien

(ee-news.ch) Axpo Polska wird Johnson Matthey (JM) umweltfreundlichem Strom für den Betrieb eines Werks im polnischen Konin beliefern, in dem Material für Batteriekathoden hergestellt wird. Im Rahmen dieses Vollversorgungsvertrags wird das Werk mit 100% erneuerbarer Energie betrieben.


Das derzeit noch in Bau befindliche neue Werk von JM in Konin wird voraussichtlich im Jahr 2022 in Betrieb gehen und ab 2024 Automobilhersteller beliefern. Im Rahmen eines gestaffelten Investitionsplans wird das Werk zu Beginn jährlich 10‘000 Tonnen des hoch-nickelhaltigen Kathodenmaterials Elno herstellen, was für den Bau von 100‘000 Elektrofahrzeugen reicht soll.

Weg von der Kohle
Aufgrund Vereinbarung mit Axpo Polska kommt ab dem ersten Produktionstag ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Quellen zum Einsatz. Polen ist der grösste Strommarkt in Mittelosteuropa, weist aber einen der niedrigsten Anteile erneuerbarer Energien im Strommix auf. Derzeit wird die Nachfrage noch hauptsächlich aus Kohlekraftwerken gedeckt. Bis zum Jahr 2050 sollen rund 52 Prozent der polnischen Energieerzeugung aus Wind, Sonnenenergie und Biomasse stammen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Axpo

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert