Die Auktion umfasste ein Volumen von 3‘951‘500 EU-Emissionsberechtigungen (EUA), darin enthalten 877‘000 EUA für den Innovationsfond, und wurde zum Preis von 26.67 Euro/EUA gecleart.

EEX: Erreicht Meilenstein mit 2000 Primärmarktauktion für Emissionsberechtigungen

(PM) Die European Energy Exchange (EEX) hat am 16.11. erfolgreich die 2000. Primärmarktauktion von Emissionsberechtigungen durchgeführt. Die Auktion fand im Rahmen der EU-weiten Auktionsplattform (CAP2) statt, welche die EEX im Auftrag von 25 EU-Mitgliedstaaten und der EEA-EWR-Staaten durchführt.


Die Auktion umfasste ein Volumen von 3‘951‘500 EU-Emissionsberechtigungen (EUA), darin enthalten 877‘000 EUA für den Innovationsfond, und wurde zum Preis von 26.67 Euro/EUA gecleart. An der Auktion beteiligten sich 26 Bieter.

Die Primärmarktauktionen für EU-Emissionsberechtigungen (EUA) und EU-Luftverkehrsberechtigungen (EUAA) finden nahezu täglich am EEX-Spotmarkt statt. Seit dem Start der Auktionen wurden Erlöse von mehr als 62.8 Milliarden Euro für die jeweiligen Auktionatoren generiert und 5.5 Milliarden Emissionsberechtigungen versteigert.

90% des gesamten Primärmarktvolumens
Nahezu 90% des gesamten Primärmarktvolumens in Europa wird über die EEX verauktioniert. Sie betreibt die gemeinsame Auktionsplattform für die Versteigerung von Emissionsberechtigungen im Auftrag der Europäischen Kommission und 25 teilnehmender Mitgliedsstaaten sowie von drei EEA-EWR-Staaten und wurde in dieser Rolle erst kürzlich als Dienstleister für fünf weitere Jahre bestätigt. Darüber hinaus führt die EEX separate Versteigerungen für die Bundesrepublik Deutschland und Polen durch.

Text: EEX Group

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert