Einweihung der 90 Kilometer langen Erdkabelstrecke zwischen den Umspannanlagen Oberzier im Rheinland und Lixhe in der Wallonie, die 1000 Megawatt Leistung übertragen kann. Bild: Amprion

Amprion: Erste Stromverbindung zwischen Deutschland und Belgien geht in Betrieb

(ee-news.ch) Amprion und der belgische Übertragungsnetzbetreiber Elia Group haben die erste Gleichstromverbindung zwischen Deutschland und Belgien in Betrieb genommen. Die Einweihung des „Aachen Lüttich Electricity Grid Overlay“ (Alegro) wurde im Internet live übertragen. Alegro verbindet erstmals das deutsche und das belgische Stromnetz direkt.


Die 90 Kilometer lange Erdkabelstrecke zwischen den Umspannanlagen Oberzier im Rheinland und Lixhe in der Wallonie kann 1000 Megawatt Leistung übertragen, was dem Stromverbrauch einer Stadt mit einer Million Einwohner entspricht. Die Konverterstationen an den Endpunkten der Leitung wandeln Wechselstrom in Gleichstrom um und umgekehrt. Das Kabel hat auf deutscher Seite eine Länge von rund 40 Kilometern.

Ab dem 18. November 2020 steht die Verbindung für den europäischen Strommarkt zur Verfügung (Day-Ahead). Anschliessend gehen ab dem 8. Dezember 2020 die Intraday-Kapazitäten an den Markt. Die Vergabe von Langfristkapazitäten startet Anfang 2021.

Erfolg zehnjähriger Zusammenarbeit
Trotz der Herausforderungen im Zuge der Covid-19-Pandemie wurde die Gleichstromverbindung pünktlich fertiggestellt. Diesen Erfolg bei Planung und Bau von Alegro erzielten Amprion und Elia Group vor allem durch die enge Kooperation untereinander sowie mit den deutschen und den belgischen Behörden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Amprion

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert