Produktion des EV Charger von SMA. Verglichen mit einer konventionellen Haushaltssteckdose soll er ein bis zu zehnmal schnelleres Laden ermöglichen. ©Bild: SMA

SMA: EV Charger kombiniert Solarstrom und E-Mobilität

(ee-news.ch) Eine Million Elektrofahrzeuge sollen 2022 auf Deutschlands Strassen unterwegs sein, so die Prognosen. Rund 80 Prozent davon werden zuhause geladen. Kommt dabei Solarstrom vom eigenen Dach zum Einsatz, freut das die Umwelt und den Geldbeutel. Deshalb hat SMA den EV Charger entwickelt. Die intelligente Ladelösung soll E-Fahrzeuge immer so laden, dass ein Maximum des selbsterzeugten Solarstroms genutzt wird. Auch dann, wenn es mal ganz schnell gehen muss.


Daher verfügt der SMA EV Charger über verschiedene Lademodi. Dabei ziele er immer auf eine maximale Ausnutzung der aktuell verfügbaren Solarenergie ab, schreibt der Hersteller. Durch die Kombination von Netz- und Solarstrom könne der EV Charger einphasig mit 7.4 kW laden und sei dabei fast doppelt so schnell wie herkömmliche Wallboxen. Diese könnten schieflastbedingt üblicherweise mit 4.6 oder 3.7 kW laden. Verglichen mit einer konventionellen Haushaltssteckdose ermögliche der EV Charger bei Bedarf ein bis zu zehnmal schnelleres Laden, so SMA. Der Blackout-Schutz soll den Hausanschluss vor Überlastung schützen. Zudem lasse sich der EV Charger nahtlos in das SMA Energy System Home integrieren.

Planung mit App
Der Ladevorgang mit dem EV Charger kann mit der SMA Energy App geplant werden, erläutert SMA. Der Sunny Home Manager 2.0 plane den Ladevorgang unter Berücksichtigung der anderen Verbraucher intelligent ins häusliche Energiemanagement ein. Dabei achte er auf minimale Ladekosten und garantiere die gewünschte Abfahrtszeit. Der SMA EV Charger ist ab sofort verfügbar.

Text: ee-news.ch, Quelle: SMA Solar Technology AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert