CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. Bild: Elcom

Die Preise für das Frontjahr sind für Deutschland deutlich am tiefsten. Die Preise für Italien, Frankreich und die Schweiz steigen deutlich und entkoppel sich von den deutschen. Garfik: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 12.5.20: Die Preise steigen in allen Länder wieder an

(Elcom) Mit Ausnahme der italienischen kurzfristigeren Produkte stiegen die Preise für alle Produkte und in allen Ländern an.


Getrieben wurde der Anstieg vor allem durch höhere Kohle- und Gaspreise. Nachdem in verschiedenen Ländern Lockerungen der Massnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 eingeführt wurden, stieg die Aussicht auf eine wieder anziehende Wirtschaft und dementsprechend auch auf höhere Nachfrage nach Kohle und Gas.

CO2-Preise bewegten sich seitwärts
Die CO2-Preise hingegen bewegten sich in der Tendenz seitwärts. Nach einem Aufwärtstrend zu Beginn der Woche folgte ein Preisrückgang nach einem schwachen Auktionsresultat. Nachfolgende bessere Auktionen fingen dies jedoch wieder auf. Zum Wochenende hin schlossen die Preise aufgrund eines Feiertags in England wieder etwas tiefer.

Terminmarktbericht vom 12.05.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert