Die Bieter haben bis zum 11. Juni 2020 Zeit, Vorschläge für Erzeugungsprojekte einzureichen. Die Ergebnisse sollen am 19. Juni 2020 bekanntgegeben werden.

Exportinitiative: Chile will 2020 mit Auktion für Solar- und Windenergiekapazitäten 5.6 TWh an neuer Kapazität generieren

(©EEE) Die chilenische Regierung hat eine Auktion für neue Energieerzeugungskapazitäten für das kommende Jahr angekündigt. Bei der Auktion sollen umfangreiche Solar- und Windkapazitäten versteigert werden. Mit der Auktion sollen drei Stromversorgungsblöcke für eine Laufzeit vom 01. Januar 2026 bis 31. Dezember 2040 vergeben werden.


Die Zeitblöcke sind 23.00 bis 7.59 Uhr mit einer Leistung von 1.866 GWh / Jahr, 8.00 bis 17.59 Uhr mit entsprechend 2.644 GWh / Jahr und 18.00 bis 22.59 Uhr mit einer Gesamtleistung von 1.370 GWh / Jahr. Insgesamt sollen durch die Auktion 5.6 TWh an neuer Kapazität generiert werden.

Maximalpreis wird festgelegt
Die nationale chilenische Energiekommission wird einen Maximalpreis für die gesamte erzeugte Strommenge festlegen, mit jeweiligen Höchstbeträgen für die zeitspezifischen Kapazitätsblöcke. Diese Höchstpreise werden nach Eingang der Projektvorschläge festgelegt. Die Angebotspreise müssen in US-Dollar pro MWh angegeben werden. Die Bieter haben bis zum 11. Juni 2020 Zeit, Vorschläge für Erzeugungsprojekte einzureichen. Die Ergebnisse sollen am 19. Juni 2020 bekanntgegeben werden.

Factsheet Chile >>

Zielmarktanalyse Chile mit Profilen der Marktakteure: Optimierung von Kälteanlagen der chilenischen Lebensmittelindustrie >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert