Volkswagen und Northvolt: Gründen Joint Venture für Produktion von Lithium-Ionen-Batterien

(ee-news.ch) Die Volkswagen AG und Northvolt AB haben ein 50/50 Joint Venture gegründet, um eine Fabrik zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien aufzubauen. Es ist geplant, das Werk 2020 in Salzgitter (Niedersachsen) zu errichten. Die Produktion soll um den Jahreswechsel 2023/2024 starten. Die Jahresleistung der Batteriefabrik soll zu Beginn 16 Gigawattstunden betragen.


Mit der Gründung des Joint Ventures erfüllen beide Partner die im Juni geschlossene Vereinbarung zu gemeinsamen Batterieaktivitäten. Ein Teil der von Volkswagen investierten rund 900 Millionen Euro fliesst nun in das Joint Venture. Ein weiterer Teil ging direkt an Northvolt AB. Im Gegenzug hatte Volkswagen rund 20 Prozent der Anteile an dem schwedischen Batteriehersteller erhalten und einen Sitz im Aufsichtsrat.

30 Milliarden Euro für die Elektrifizierung des Fahrzeug-Portfolios
Der Volkswagen Konzern hat im Rahmen seiner Elektrifizierungsstrategie alleine in Europa einen jährlichen Bedarf von mehr als 150 Gigawattstunden ab 2025 – und in Asien ebenfalls in gleicher Höhe. Der Konzern will gemäss eigenen Angaben in den nächsten zehn Jahren fast 70 neue E-Modelle auf den Markt bringen und bis 2023 mehr als 30 Milliarden Euro allein in die Elektrifizierung des Fahrzeug-Portfolios investieren.

Text: ee-news.ch, Quelle: Volkswagen

show all

1 Kommentare

psun

Weiss jemand, wie der aktuelle Namen des Joint Venture zwischen Volkswagen und Northvolt ist?

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert