23. Jul 2019

Nach den enttäuschenden Halbjahresresultaten will der Verwaltungsrat von Meyer Burger Geschäftsmodell und Unternehmensstrategie überprüfen und alle strategischen Optionen ausloten. Dazu gehören auch Gespräche mit industriellen Partnern.

Meyer Burger: Enttäuschendes Halbjahresergebnis 2019 – Verwaltungsrat will Strategie überprüfen und alle Optionen einbeziehen

(PM) Meyer Burger Technology hat vorläufige ungeprüfte Ergebnisse für das erste Halbjahr 2019 bekannt gegeben. Aufgrund des Preisverfalls im Standard PV Geschäft, insbesondere bei PERC, seien die Margen weiter unter Druck geraten. Bei Heterojunction und der SmartWire-Zellverbindungstechnologie sei man in fortgeschrittenen Gesprächen mit potenziellen Kunden.


Die Auftragsabschlüsse verzögerten sich jedoch. Insgesamt blieb die Geschäftstätigkeit deutlich unter den Erwartungen. Für das erste Halbjahr 2019 erwartet Meyer Burger einen Auftragseingang von rund CHF 94 Mio. (H1 2018 CHF 137.9 Mio., bereinigt um Verkauf Wafering Geschäft CHF 94.5 Mio.), einen Nettoumsatz von rund CHF 122 Mio. (davon rund CHF 3 Mio. Wafering Equipment; H1 2018 CHF 232.3 Mio., bereinigt um Verkauf Wafering Geschäft CHF 200.7 Mio.). Der Ebitda ist trotz substantieller Reduktion der Kosten negativ ausgefallen (H1 2019 CHF -14 Mio.; H1 2018 CHF +29.2 Mio.). Der Auftragsbestand per 30. Juni 2019 betrug CHF 166 Mio. Infolge der ausserordentlichen Erträge aus dem Verkauf des Wafering Geschäfts erwartet Meyer Burger jedoch ein ausgeglichenes Nettoergebnis.

Enttäuschend Ergebnisse
Der neu zusammengesetzte Verwaltungsrat von Meyer Burger will Geschäftsmodell und Unternehmensstrategie grundlegend überprüfen. Die Ergebnisse dieser Strategieüberprüfung wolle man zu gegebener Zeit bekannt gegeben. Hans Brändle, Meyer Burger CEO, zeigte sich enttäuscht von den Resultaten des ersten Halbjahres 2019. Allerdings sei Meyer Burger mit der an REC gelieferten Heterojunction und SmartWire-Zellverbindungstechnologie ein Durchbruch gelungen. An der Intersolar im Mai 2019 habe man ein neues Solarmodul vorgestellt, das die PERC-Konkurrenz bezüglich Energieausbeute weit hinter sich liesse. Das Modul könne zu sehr wettbewerbsfähigen Kosten hergestellt werden, die Moduleffizienz sei branchenführend. Die erste Fertigungslinie werde in Kürze die Serienproduktion aufnehmen.

Alle Optionen werden geprüft
Remo Lütolf, Verwaltungsratspräsident von Meyer Burger, fügte hinzu, dass Geschäftsmodell und Strategie des Unternehmens hinterfragt werden müssen. Es würden alle strategischen Optionen geprüft. Dazu gehörten Gespräche mit industriellen Partnern, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die nachhaltigen Mehrwert für Unternehmen und Aktionäre schaffen können.

Den konsolidierten Halbjahresbericht 2019 mit den detaillierten Informationen zum Halbjahresergebnis wird Meyer Burger am 15. August 2019 publizieren.

Kennzahlen

in Millionen CHF

H1 2019 (vorläufig)

H1 2018

Auftragseingang

94

137.9

Auftragseingang ohne Wafering Equipment

94

94.5

Nettoumsatz

122

232.2

Nettoumsatz ohne Wafering Equipment

119

200.7

Ebitda

-14

+29.2

Nettoergebnis

+/-0

+8.3



Text: ee-news.ch, Quelle: Meyer Burger Technology AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter Solar Nordwestschweiz 100% (m/w)

Bauen Sie mit an der EnergiezukunftDie AGROLA AG ist eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft und ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Das umfangreiche Angebotsportfo...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close