Die monatlichen Gebühren für Anlagen zwischen 100 und 750 kW sind fix und bewegen sich je nach Anlagengrösse zwischen 60 und 110 Euro.

Q Cells: Steigt in Direktvermarktung von Solarstrom für Unternehmen in Deutschland ein

(ee-news.ch) Q Cells bietet Gewerbekunden in Deutschland neu die Direktvermarktung von Solarstrom aus PV-Anlagen ab 100 kW-Leistung an. Der deutsche Mittelstand hat das Potenzial von Sonnenstrom für Unternehmen längst erkannt. 2018 betrug der Marktanteil von Solaranlagen zwischen 100 und 750 kW-Leistung gemäss BSW Solar 47%.


Für Unternehmen ist der Q Cells Service zur Direktvermarktung sehr einfach: Zunächst verbraucht das Unternehmen so viel günstigen Solarstrom wie möglich aus der eigenen Anlage selbst. Den überschüssigen Strom verkauft es an Q Cells und profitiert ausserdem von der gleitenden Marktprämie, mit der gewerbliche Anlagen staatlich gefördert werden. Die für die Direktvermarktung notwendige Hardware bietet Q Cells mit an, sie kann aber auch frei gewählt werden. Dann verkauft Q Cells den Strom an der Strombörse und gibt den so erzielten Erlös abzüglich einer Gebühr an den Betreiber der Solaranlage zurück.

60 bis 110 Euro pro Monat
Die monatlichen Gebühren für Anlagen zwischen 100 und 750 kW sind fix und bewegen sich je nach Anlagengrösse zwischen 60 und 110 Euro. Ein Vertrag mit Q Cells ist alles was auf Seiten des Unternehmens dafür nötig ist, der auch kurzfristig geschlossen werden kann. Die Direktvermarktung bietet Q Cells allen gewerblichen Endkunden an, die eine neue Solaranlage bauen, sowie Betreibern von bereits bestehenden Systemen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Q Cells

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert