In der ersten Phase über einen Zeitraum von fünf Jahren wird der von der LEAG betriebene Solarpark von juwi gewartet und instandgehalten. Die Vermarktung des Sonnenstroms übernimmt die LEAG selbst. ©Bild: LEAG

Solarenergie statt Kohle: Braunkohlekonzern LEAG baut erstes eigenes Photovoltaik-Kraftwerk

(ee-news.ch) Der Lausitzer Braunkohlekonzern LEAG will in die Produktion von Solarstrom einsteigen. Im Mai hat das Unternehmen einen Vertrag mit juwi abgeschlossen über die Entwicklung und den Bau eines Photovoltaik-Projekts auf eigenen Flächen der LEAG auf dem Flugplatz Welzow. Der Solarpark mit einer Kapazität von 10 Megawatt soll voraussichtlich im Oktober dieses Jahres in Betrieb gehen.


Zum Einsatz kommen über 27‘000 Module des Herstellers Astronergy sowie zwei Zentralwechselrichter der Firma SMA. Juwi wird die Anlage auch an das Stromnetz am Umspannwerk Bahnsdorf anschliessen. In der ersten Phase über einen Zeitraum von fünf Jahren wird der von der LEAG betriebene Solarpark von juwi gewartet und instandgehalten. Die Vermarktung des Sonnenstroms übernimmt die LEAG selbst. Die juwi AG hat auf LEAG-Flächen in Welzow bereits 2012 zwei grosse Photovoltaik-Anlagen errichtet.

Text: ee-news.ch, Quelle: juwi AG, LEAG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert