Die Gemeinde Gaschurn-Partenen koppelt die Abwärme im Kopswerk II aus. Energie 360° übernimmt diese Wärme, bringt sie auf das benötigte Temperaturniveau und versorgt die angeschlossenen Liegenschaften mit Wärme.

Energie 360°: Realisiert Wärmeverbund Gaschurn-Partenen

(PM) Nachdem sich im Ortsteil Gaschurn ausreichend Gebäudeeigentümerinnen und -eigentümer entschieden haben, Teil des Wärmeverbunds Gaschurn-Partenen zu werden, gibt Energie 360° nun grünes Licht für die erste Bauetappe. Als Energiequelle dient die Abwärme des Pumpspeicherkraftwerks Kopswerk II, die bis anhin ungenutzt blieb. Der Verbund hat das Potenzial, rund 80% des Wärmebedarfs der beiden Ortsteile Gaschurn und Partenen mit klimafreundlicher Energie zu decken.


Energie 360° hat auch für den Ortsteil Partenen einen Mindestabsatz an Wärme definiert. Ist dieser erreicht, stehe auch dem Start der zweiten Bauetappe nichts mehr im Weg, erläutert Romeo Deplazes, Bereichsleiter Lösungen bei Energie 360°.

Partnerschaft mit der Gemeinde
Das Projekt realisieren die Gemeinde Gaschurn-Partenen und die Schweizer Energiedienstleisterin Energie 360° in einer Partnerschaft. Konkret koppelt die Gemeinde die Abwärme im Kopswerk II aus. Dort übernimmt Energie 360° diese Wärme, bringt sie auf das benötigte Temperaturniveau und versorgt die angeschlossenen Liegenschaften mit Wärme zum Heizen und für die Warmwasserbereitung. Die Bauarbeiten starten Mitte Mai, damit schon im Herbst 2019 die ersten Kundinnen und Kunden mit Wärme aus dem neuen Verbund versorgt werden können. Auch danach können weitere Liegenschaften an den Verbund angeschlossen werden, denn Energie 360° engagiert sich langfristig in Gaschurn-Partenen: Das Unternehmen übernimmt den Betrieb und die Optimierung des Wärmeverbunds für mindestens 30 Jahre.

Text: Energie 360°

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert