29. Nov 2018

Umweltrating Nationalrat 2018 und 2017 im Vergleich: Das Säulendiagramm zeigt, wie häufig die Parlamentarierinnen und Parlamentarier den umweltpolitischen Anliegen zustimmen. Grafik: Umweltallianz

Umweltallianz: Nationalratsmehrheit hat kaum Gehör für die Umwelt

(PM) Das Rating 2018 der Umweltallianz zeigt deutlich, dass es Natur- und Umweltschutz bei der aktuellen Zusammensetzung des Nationalrats nicht leicht haben. Kaum für entsprechende Anliegen stimmten insbesondere die beiden Parteien FDP und SVP, die derzeit im Nationalrat die Mehrheit stellen. Etwas umweltfreundlicher als im Vorjahr votierten hingegen die Nationalräte und Nationalrätinnen der BDP.


Wenn im Nationalrat zu Umweltanliegen abgestimmt wird, ist auf die Grünen und die SP am meisten Verlass. Im Umweltrating 2018 erreichen Politikerinnen und Politiker dieser Parteien Spitzenwerte zwischen 98 und 100 Prozent Umweltfreundlichkeit. Knapp dahinter folgen die EVP und die Grünliberalen (glp) mit 95.2% bzw. 89% Umweltfreundlichkeit.

BDP wird grüner – CVP unentschieden
Die BDP hat seit dem Umweltrating 2017 zugelegt und kommt neu auf 63%, im Vorjahr waren es 50.4%. Damit ist die BDP diejenige Partei mit der grössten Verschiebung zugunsten der Umwelt. Sie distanziert deutlich die CVP, die dieses Jahr einen Wert von 47.3% Umweltfreundlichkeit erreicht. Die einzelnen Politikerinnen und Politiker der CVP zeigen sehr unterschiedliches Abstimmungsverhalten (27.3%-72.2%Umweltfreundlichkeit).

FDP etwas besser aber uneinheitlich – SVP mit mageren 4.6%
Die FDP hat ihren Durchschnittswert leicht auf 24.9% verbessert, im Vorjahr erreichte sie 18.5%. Die FDP lehnte jedoch in der jüngsten Rating-Periode die meisten Umweltschutzanliegen fast oder ganz geschlossen ab. Auch hier sind die Unterschiede innerhalb der Parteimitglieder massiv (0%-50%).

Bei der SVP liegt die durchschnittliche Umweltfreundlichkeit bei mageren 4.6%. Insgesamt 39 SVP-Nationalräte und Nationalrätinnen haben in keiner einzigen Abstimmung zugunsten der Umwelt abgestimmt. Zusammengenommen, sperrt sich die Nationalrats-Mehrheit von FDP und SVP (101 Stimmen) gegen Lösungen von Umweltproblemen.
Das Ergebnis pro Partei gibt an, wie häufig ein durchschnittliches Nationalratsmitglied dieser Partei für den Umweltschutz gestimmt hat.


Das Umweltrating der Umweltallianz
Die detaillierten Resultate werden auf der neu gestalteten Webseite der Umweltallianz (UWA) unter www.umweltrating.ch präsentiert. Die Umweltallianz (Greenpeace, Pro Natura, VCS und WWF) analysiert jährlich anhand einer Auswahl von Abstimmungen, wie umweltfreundlich Parlamentarierinnen und Parlamentarier votieren. Ein Expertenteam der Umweltorganisationen legt jeweils die relevanten Abstimmungen fest, wobei sich die Auswahl an den Kernzielen der Umweltorganisationen orientiert. Untersucht wurden 11 Abstimmungen zwischen der Wintersession 2017 und der Herbstsession 2018 (Vorjahr: 19).


Text: Umweltallianz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

LeiterIn Strategischer Einkauf 100%

Direkt der Unternehmensleitung unterstellt, verantworten Sie die fachliche, organisatorische und personelle Führung des strategischen Einkaufs mit vier Mitarbeitenden. Die zentrale Aufgabe ist der Ausb...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close