Ein Elektro-Boot, das abhebt

Ein Elektro-Boot, das abhebt

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil und die HSR Hochschule für Technik Rapperswil haben zusammen ein energieeffizientes Elektro-Boot entwickelt, das mit nur einem PS Leistung eine Geschwindigkeit von über 20 Kilometern pro Stunde erreicht und gleich schnell fährt wie die Kursschiffe auf dem Zürichsee.

pelletpreis.ch hat die Preise für Oktober erhoben

19 Schweizer Pelletlieferanten geben monatlich ihre Preise für 3, 5 und 8 Tonnen Pellets der unabhängigen eecomm GmbH bekannt, die diese Preiserhebung seit zwei Jahren durchführt. Der durchschnittliche Tonnenpreis für Pellets hat sich gegenüber dem Vormonat von Fr. 381.2 auf Fr. 393.30 ((inkl. MWSt. und Lieferung) leicht erhöht, dies entspricht aber dem üblichen Anstieg zu Beginn der Heizsaison.

Moritz Leuenberger nimmt an IEA-Ministerkonferenz in Paris teil

Bundesrat Moritz Leuenberger, der Vorsteher des Eidg. Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), wird am 14. und 15. Oktober 2009 an der zweijährlich stattfindenden Ministerkonferenz der Internationalen Energie-Agentur (IEA) in Paris teilnehmen.

Kommentar zur Entwicklung vom Sarasin European Solar Power Price Index

Der per 14. Dezember 2007 von der Bank Sarasin lancierte Sarasin European Solar Power Index hat sich seit dem letzten Kommentar vom August 2009 recht positiv entwickelt. Der neue Stand am 30.09.2009 liegt mit 352 Euro 10% über dem Wert vom 31.07.2009.

3S Industries organisiert Solarkonferenz in Hong Kong

Marktchancen, Erfolgsfaktoren sowie aktuelle Trends und Innovationen in der PV-Industrie sind die Diskussionsthemen für Entscheidungsträger aus Wirtschaft, öffentlichem Leben und Wissenschaft, die sich vom 14. bis 15. Oktober in Hong Kong treffen. Mit der ersten internationalen Konferenz „World of Photovoltaics“ setzt die 3S Gruppe die Aktivitäten zum 25. Jubiläum ihres Tochterunternehmens Pasan fort. Wichtiger inhaltlicher Schwerpunkt ist das Thema der Performance Messtechnik, hier ist Pasan seit Jahren technologischer Weltmarktführer.

Planung eines Wasserkraftwerks in Merligen

Die sol-E Suisse AG - Tochtergesellschaft der BKW FMB Energie AG - plant in Merligen den Bau und Betrieb eines Wasserkraftwerks zur ökologischen Stromerzeugung. Das Kraftwerk wird die lokale Stromproduktion erhöhen und eine optimale sowie umweltverträgliche Nutzung der einheimischen Wasserkraft sicherstellen.

Kollektoren: made in Switzerland

Schweizer Kollektoren verkaufen sich gut, doch die Konkurrenz ist hart. Trotzdem konnten seit unserer letzten Umfrage 2006 viele ihre Produktion ausbauen.

Young Energy Award - Der Verbraucher als aktiver Partner im Stromnetz

Die Zunahme erneuerbarer Energiequellen und dezentraler Energiestrukturen führt zu stark schwankenden Stromangebotsmengen, die durch neue, intelligente Stromnetze ausgeglichen werden müssen. Welche Rolle der Stromverbraucher als flexibler Abnehmer und Teil des Stromnetzes für die Energieversorgung der Zukunft haben kann, hat der diesjährige Gewinner des Young Energy Awards 2009, DI Christopher Groiß, untersucht. "Ziel meiner Arbeit war, das gesamte Regelungspotenzial von Haushaltsgeräten zu ermitteln und die Flexibilität des Lastgangs zu bewerten", stellte der Diplomand der Technischen Universität Wien anlässlich der Preisverleihung auf der 13. Handelsblatt Jahrestagung "Energiewirtschaft Österreich" am 7. Oktober 2009 in Wien fest.

Enormes Solarpotzenial in der Türkei

Kaum ein anderes europäisches Land hat ein solch enormes Potenzial für die Solarenergie wie die Türkei. Um dieses zu  nutzen und einen wachsenden Solarmarkt zu schaffen, diskutiert die türkische Regierung eine Stärkung des  Einspeisetarifs für Strom aus erneuerbaren Energien. Bereits im frühen Sommer hat die türkische Regierung eine
stärkere Förderung der Photovoltaik angekündigt - bisher ist nichts beschlossen.

Sicherheit von Biogasanlagen

Mit der zunehmenden Anzahl Biogasanlagen treten neue Fragen im Hinblick auf Qualität, Sicherheit und Akzeptanz auf. Am 1. Oktober 2009 trafen sich in Bern rund 80 Interessierte Planer, Berater, Anlagenhersteller und -betreiber sowie Vertreter aus Kantonen und Bund zur Fachtagung "Sicherheit von Biogasanlagen". Der erfolgreiche Anlass wurde von BiomassEnergie organisiert. Die Tagung sollte einen Beitrag dazu leisten, die relevanten Sicherheitsaspekte in Biogasanlagen zu analysieren und allfällige Risiken zu minimieren.

Fachkurs Solarberater

Der eintägige Fachkurs "Solarberater/in" des Bildungszentrums WWF verschafft den Teilnehmenden das Rüstzeug, eine geeignete thermische Solaranlage empfehlen und die Fragen von Hauseigentümer/-innen beantworten zu können.

STROM.SATT.SAHARA: Herausragende Energiebündel gesucht

Unter dem Motto „STROM.SATT.SAHARA – Wüstenstrom als Lösung der Energieprobleme Europas?“ veranstaltet die Top-Management-beratung A.T. Kearney unter Beteiligung des Herstellers von Schlüsselkomponenten für Solarkraftwerke, SCHOTT Solar AG, den ersten Recruiting-Workshop seiner neuen Eventreihe Fast Track. Studierende und Doktoranden aller Fachrichtungen können sich bis zum 11. November 2009 bewerben.

Kollektoren Made in Österreich - 1.2 Millionen Quadratmeter

Der Östereichische Sonnenkollektoren-Hersteller GREENoneTEC produzierte im Jahr 2008 1,2 Millionen Quadratmeter Kollektorfläche, das sind rund 30 Prozent der europäischen Gesamtproduktion.
 E.ON eröffnet den größten Windpark der Welt

E.ON eröffnet den größten Windpark der Welt

E.ON hat in den USA den größten Windpark der Welt in Betrieb genommen. Im texanischen Roscoe drehen sich nach einer Bauzeit von gut zwei Jahren 627 Windräder mit einen installierten Leistung von rund 780 Megawatt.
Stromimporte: Die Mär vom sauberen Strom

Stromimporte: Die Mär vom sauberen Strom

Rund 40% sprich 13 Mia. kWh des in der Schweiz produzierten Wasserstroms werden als erneuerbarer oder Ökostrom ins Ausland exportiert. Gleichzeitig importieren wir jährlich an die 11 Mia. kWh Strom aus «nicht überprüfbaren Energiequellen».

Offshore-Windkraft könnte mehr als ein Viertel des britischen Strombedarfs decken

25 Gigawatt zusätzliche Energie könnten durch Windkraft vor den Küsten Englands gewonnen werden. Rund acht GW werden bereits oder demnächst durch im Betrieb oder Bau befindliche Anlagen produziert. Mit diesem Ergebnis der staatlichen "Strategic Environmental Assessment" (SEA) tritt Crown Estate, die Immobilienverwaltung der britischen Krone, jetzt in die dritte Runde des Bieterverfahrens für Offshore-Windparkprojekte ein. Die Erschließung der Windkraft auf dem Meer könnte 70'000 neue Arbeitsplätze schaffen und einen Ertrag von jährlich acht Milliarden Pfund einbringen.

Weitere Informationen >>

Britische Regierung will 60 Mio. Pfund in Wellen- und Gezeitenkraftwerke investieren

Die regionale Entwicklungsagentur von Englands Südwesten treibt ihre Pläne für das Wave Hub, 17 Meilen vor der Küste Cornwalls, weiter voran. Die Großanlage ist eines von mehreren britischen Projekten, bei denen in den kommenden Jahren die Effizienz verschiedener Technologien zur Energiegewinnung aus Wellen- und Gezeitenkraft getestet werden sollen. Ziel ist die Erforschung und bessere Ausschöpfung dieser immensen Energiequelle.

Informationen zum Projekt >>

England: schadstoffarmen Autoverkehr wird 1 Million Pfund unterstützen

Das britische Verkehrsministerium hat Subventionsmittel in Höhe von einer Million Pfund zur Verbesserung der Infrastruktur für schadstoffarme Fahrzeuge freigegeben. Im Rahmen des "Infrastructure Grant Programme" (IGP) soll die Errichtung von alternativen Tankstellen und Ladestationen für Erdgas-, Biogas- und Wasserstofffahrzeuge sowie Elektroautos mit bis zu 50 Prozent der Aufwendungen gefördert werden.

Mehr darüber >>
Zeitschrift "Thema Umelt": Mobilität ist mehr als motorisierter Verkehr

Zeitschrift "Thema Umelt": Mobilität ist mehr als motorisierter Verkehr

Die heutigen Mobilitätsansprüche verschlingen Unmengen an Boden und Energie: Tag für Tag werden in der Schweiz auf einer Fläche von 15000 Quadratmetern neue Strassen und Schienen gebaut. Der CO2-Ausstoss aus dem motorisierten Verkehr hat gegenüber 1990 nicht wie im CO2-Gesetz vorgesehen um 8 Prozent abgenommen, sondern um mehr als 14 Prozent zugelegt. Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Prognosen gehen von einem Verkehrswachstum in den nächsten zehn Jahren von 18 bis 48 Prozent aus.

Entwässerungskonzepte aus der Praxis – für die Praxis

Die Mall AG veranstaltet am 17. November 2009 gemeinsam mit den Partnern Optigrün, Bossard+Staerkle und Silidur eine Fachtagung zum Thema „Entsorgung von Regenwasser und Abwasser in Industrie, Gewerbe und öffentlichem Grund“ im Zürcher Technopark.
Durchbruch geschafft: Ontario verabschiedet Gesetz zur Einspeisevergütung

Durchbruch geschafft: Ontario verabschiedet Gesetz zur Einspeisevergütung

Der Green Energy Act enthält jetzt alle Bestimmungen und Vorschriften zur Förderung von erneuerbaren Energien. Ontario erwartet, damit 50'000 Arbeitsplätze zu schaffen. Zudem wird  Ontario nun Ökologiestandort Nummer eins in Nordamerik.
EcoDriving rund um die Welt

EcoDriving rund um die Welt

Immer mehr Länder fördern energieeffiziente Fahrtechniken. Die Schweiz hat in der Vergangenheit bei der Förderung und Umsetzung von EcoDrive-Massnahmen eine Pionierrolle eingenommen und steht heute zusammen mit den Niederlanden und Deutschland an der Spitze. Dies zeigt eine Bestandesaufnahme der weltweiten EcoDrive-Aktivitäten aus Schweden.

Schweizer Solar-Know-how für Äthiopien

Im Sommer 2009 ist der Startschuss für den Aufbau eines Kompetenzzentrums für erneuerbare Energien an der Arbaminch Universität (AMU) in Äthiopien gefallen. Gemeinsam wurde von SAHAY sowie Dozenten und Studenten der AMU eine Photovoltaik (PV) - Anlage zu Ausbildungs- und Testzwecken auf dem Universitätsgelände installiert.  Im Rahmen dieses Projekts wird Dr. Ashamo Erengo, der Leiter des PV-Labors an der AMU, von September bis Oktober 2009 am ISAAC Institut in der Schweiz ausgebildet.

Verein PPP Schweiz dankt für das grosse Engagement und verabschiedet Bundesrat Didier Burkhalter als Vorstandsmitglied

Bundesrat Didier Burkhalter hat nach seiner Wahl in die Landesregierung seine Vorstandstätigkeit im Verein PPP Schweiz mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Didier Burkhalter hat sich seit der Gründung des Vereins im Jahr 2006 durch Vertreter der Schweiz. Eidgenossenschaft, einzelner Kantone und Städte sowie der Wirtschaft stark für die Verbreitung des PPP-Modells in der Schweiz engagiert. 

Tage der Technik 2009

Tage der Technik 2009

Erneuerbare Energien stehen vom 5. bis 15. November 2009 schweizweit im Mittelpunkt von rund 20 Veranstaltungen, getragen von führenden Institutionen und Unternehmen. An den Tagen der Technik 2009, die unter dem Patronat von Bundesrat Moritz Leuenberger stehen, bringt Swiss Engineering STV gemeinsam mit der SATW (Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften), der Fördergemeinschaft Wärmepumpen Schweiz (FWS) und dem Hauptsponsor ewz hochkarätige Vertreter aus Forschung, Wirtschaft und Politik zusammen.
Neue LED-Beleuchtung auf Schloss Hagenwil in Amriswil

Neue LED-Beleuchtung auf Schloss Hagenwil in Amriswil

Ein ungewöhnliches Bild zeigte sich letzten Donnerstag auf Schloss Hagenwil: Die mittelalterlichen Mauern erstrahlten abwechslungsweise in Tiefrot, sattem Blau oder warmen Amber. Neue LED-Strahler setzten die historische Kulisse gekonnt in Szene. Schlossverwalter Andi Anghern führt das 800-jährige Anwesen in der 7. Generation: „Eine solch traumhafte Kulisse mit einer derart detaillierten Ausleuchtung der Gebäude hatten wir noch nie.“

Droht nach dem Solarboom der Zusammenbruch des Markts?

Die Schweiz erlebte in den vergangenen anderthalb Jahren einen regelrechten Solarboom, wenn auch auf bescheidenem Niveau. Doch weil die Fördermittel des Bundes erschöpft sind, droht ein Zusammenbruch des Marktes.

Geothermiekongress 2009 - Programm für Klima und Wachstum

"Im In- und Ausland ergibt sich für die Geothermie in den kommenden Jahren ein enormes Wachstumspotenzial". Hartmut Gaßner, der Präsident des GtV-Bundesverbandes Geothermie sieht im Vorfeld des Geothermiekongresses 2009 die Erdwärmenutzung weiterhin auf Erfolgskurs. Wächst der Anteil der Geothermie am Energiemarkt, bedeutet das mehr Aufträge, mehr Beschäftigung, geringere Inanspruchnahme fossiler Ressourcen,. Darauf zielt die Branche, darauf zielen die Anstrengungen für Forschung und Entwicklung.

Sputnik nimmt erste Solarstromanlage mit neuer Megawattstation in Betrieb

Heute geht in Hemau im Kreis Regensburg die erste Megawattstation des Schweizer Wechselrichterherstellers Sputnik Engineering in Betrieb. Der Augsburger Systemintegrator SolaStrom Systems GmbH hat die 632-Kilowatt-PV-Anlage auf einer Freifläche installiert.

Frost & Sullivan Prognose für den Windenergiemarkt: Umsatzrückgang in 2010 aufgrund weniger Orders

Die Rezession trifft den Markt für Windenergie erst mit Verspätung: Während die Branche aktuell noch vom starken Wachstum und den vollen Orderbüchern im Jahr 2008 zehrt, sind die Aussichten für 2010 erheblich schlechter. Denn dann wird sich der signifikante Rückgang der Neuaufträge im Zuge der Wirtschaftskrise bemerkbar machen, der dazu führt, dass im kommenden Jahr viel weniger Projekte realisiert werden können. Folglich ist es unerlässlich, dass die Unternehmen neue Strategien entwickeln, um ihre Margen zu halten. Mancherorts wurden zur Stärkung und Beschleunigung allerdings bereits Sofortmaßnahmen ergriffen.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert