Deutsch-Schweizerische Zusammenarbeit für die Sicherheit von Kernanlagen

Die Deutsch-Schweizerische Kommission für die Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen (DSK) führte am 29. und 30. Oktober 2009 in Leipzig ihr 27. Jahrestreffen durch. Zentrale Themen der Tagung waren der Informationsaustausch über die Sicherheit der Kernanlagen und den Strahlenschutz in beiden Ländern, die Koordination der Notfallschutzmassnahmen in der Umgebung der grenznahen Anlagen und die Fortschritte bei der Entsorgung radioaktiver Abfälle.

Bauernhaus mit 840 Kilo Schafwolle isoliert

Bauernhaus mit 840 Kilo Schafwolle isoliert

Gottfried und Ueli Mischler aus Guggisberg isolieren ihren neuen Hof mit aufbereiteter Schafwolle. Und liegen damit im Trend. Die anfängliche Skepsis, den vollständig renovierten Wohnteil des 300-jährigen Bauernhauses mit Schafwolle zu isolieren, verflüchtigte sich bald.

LandLuft Baukultur-Gemeindepreis 2009

Der österreichische Verein LandLuft präsentiert am 4. November 2009 mit seinen Partnern die Gewinner des LandLuft Baukultur-Gemeindepreises 2009 und eröffnet eine Ausstellung in der Technischen Universität Wien, die das baukulturelle Engagement der acht Siegergemeinden dokumentiert. An den beiden daruf folgenden Tagen erörtert ein Symposium unterschiedliche Aspekte des Themas Baukultur.

Chefwechsel bei Oerlikon Solar

In der Solarsparte des schwer angeschlagenen Industriekonzerns OC Oerlikon kommt es zu einem Chefwechsel: Jeannine Sargent, die den Bereich seit 2007 geführt hat, gibt ihren Posten an den langjährigen Kadermitarbeiter Jürg Henz weiter. Dieser werde Oerlikon Solar interimistisch leiten, hiess es in einer Mitteilung des Unternehmens.
Endmontage des ersten Wasserwirbelkraftwerks in der Schweiz

Endmontage des ersten Wasserwirbelkraftwerks in der Schweiz

Vom 2. bis 5. November 2009 wird der 1.7 Tonnen schwere Rotor in das erste 100 % ökologische Wasserwirbelkraftwerk der Schweiz eingebaut. Am 31. Oktober wurden erste Vorbereitungen für das ebenfalls sehr massive Haltesystem durchgeführt.
Holzenergie schafft 5000 nachhaltige Arbeitsplätze

Holzenergie schafft 5000 nachhaltige Arbeitsplätze

Wie gross ist die regionale und nationale Wertschöpfung einer grösseren Holzenergieanlage und wie viele Arbeitsplätze schafft und erhält sie? Diesen Fragen ging eine Untersuchung von Holzenergie Schweiz nach.

Neue Anlagegruppe der Sarasin Anlagestiftung öffnet Schweizer Pensionskassen Zugang zu nachhaltigen Immobilien in der Schweiz

Immobilien gehören aufgrund ihrer Wertbeständigkeit und Stabilität in jedes Pensionskassen-Portfolio. Die Sarasin Anlagestiftung (SAST) bietet mit der neuen Anlagegruppe „Nachhaltig Immobilien Schweiz“ ein Produkt an, welches die Vorteile von Immobilien mit den langfristig attraktiven Performance-Aussichten von nachhaltigen Investitionen verbindet. Die Investitionsentscheide der neuen Anlagegruppe basieren auf dem von der Bank Sarasin & Cie AG entwickelten Beurteilungssystem für die Nachhaltigkeit von einzelnen Gebäuden. Ein zentrales und innovatives Element dabei ist der Einbezug der Liegenschaftsverwaltung.

Einspeisevergütung: Vorschlag zur Deckelanhebung und ausserordentliche Tarifsenkung

In der Herbstsession unterstützte der Nationalrat mit 97:83 Stimmen eine Motion des Grünliberalen Zürchers Martin Bäumle. Der Bundesrat erhält damit den Auftrag, dem Parlament im dringlichen Verfahren eine Änderung des Energiegesetzes per 2010 vorzulegen, welche den Gesamtdeckel und den Deckel für die einzelnen Technologien streicht.

Solarstrombörse Zürich: Relativer Erfolg

Die Stadtzürcher Solarstrombörse ist erfolgreich unterwegs. 105 neue Photovoltaik-Anlagen wurden 2009 realisiert. Doch ein Blick nordwärts (nicht südwärts!) zeigt, wie relativ solche Erfolge sind. Eine der ersten (und noch kleinen) Solarstromanlagen, deren Strom an die Kundschaft des EWZ via Solarstrombörse gelangt - das Getreidesilo beim Dammweg/Limmatstrasse unweit des Zürcher Escher-Wysss-Platzes (Bild: Guntram Rehsche)
climatop kürt mehrere Waschmittel zu CO2-Champions

climatop kürt mehrere Waschmittel zu CO2-Champions

Die neuen Waschmittel der Migros erreichen die volle Waschleistung schon bei 20° C und schonen so die Umwelt. Vor knapp zwei Jahren konnte climatop erstmals zwei neuartige Tieftemperatur-Waschmittel zum CO2-Champion küren. Die Mifa hat neun Produkte des Migros-Waschmittelsortiments soweit verbessert, dass sie neu auch das Gütesiegel „approved by climatop“ erhalten. Dies ist ganz im Sinne der Organisation climatop, die mit ihrer Auszeichnung eine kontinuierliche Reduktion des CO2-Ausstosses beim Produzenten anstrebt.
 Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks am Alpbachraftwerke Kander Alp AG

Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks am Alpbachraftwerke Kander Alp AG

Die Kraftwerke Kander Alp AG (KKA), eine Partnergesellschaft der BKW FMB Energie AG (BKW) und der Licht- und Wasserwerk AG Kandersteg (LWK), nimmt heute das Wasserkraftwerk am Alpbach in Kandersteg nach anderthalb Jahren Bauzeit offiziell in Betrieb.

Neue Kernkraftwerke in der Schweiz: Überarbeitete Rahmenbewilligungsgesuche eingereicht

Die Elektrizitätsunternehmen Alpiq, Axpo und BKW haben heute beim Bundesamt für Energie die überarbeiteten  Rahmenbewilligungsgesuche für die geplanten Kernkraftwerke in Mühleberg, Beznau und Gösgen eingereicht.
Strom erleben im BKW-Energiepark

Strom erleben im BKW-Energiepark

Die BKW FMB Energie AG (BKW) und die Tropenhaus Frutigen AG stellen gestern, knapp einen Monat vor der offiziellen Eröffnung des Tropenhauses, direkt bei der Ausfahrt Frutigen ein rund 20 Meter hohes Rotorblatt einer Windturbine auf. Im Tropenhaus werden nebst Fischen, Früchten und Pflanzen die verschiedenen Ausprägungen erneuerbarer Energien mit ihren spezifischen Produktionsweisen dargestellt. Endziel ist die Selbstversorgung des Tropenhauses mit elektrischer Energie und Wärme.

Strom: Schlau gesteuert ist doppelt gespart

Weniger Strom brauchen, ohne auf Komfort zu verzichten. Was für viele ein Wunschtraum ist, scheint der Alptraum jedes Stromkonzerns und Stromverkäufers zu sein. Die Schweizerische Energie-Stiftung SES und Noe21 freuen führen am 4. November eine neuartige Tagung über das Thema "Managing Energy Demand"  durch.

Bundesrat Leuenberger besucht Veranstaltungen zu Energiefragen in Istanbul

Bundesrat Moritz Leuenberger reist kommende Woche in die Türkei. Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation nimmt am 5. November zusammen mit dem türkischen Energieminister Taner Yildiz am fünften Schweizerisch-Türkischen Wirtschaftsforum in Istanbul teil.
Fragezeichen bei AKW’s mehren sich

Fragezeichen bei AKW’s mehren sich

Das Schweizer Nuklearforum meldet aktuell eine weitere Verzögerung beim Bau von Olkiluoto in Finnland. Derweil sich REW in Bulgarien zu verabschieden scheint.

Kleinwasserkraftwerk der Grands Moulins de Cossonay soll saniert werden

Die sol-E Suisse AG, Tochtergesellschaft der BKW FMB Energie AG für er-neuerbare Energien, und die Provimi Kliba AG, Tochtergesellschaft der Cargill-Gruppe, beabsichtigen, das Kleinwasserkraftwerk der Grands Moulins de Cossonay zu sanieren. Die beiden Unternehmen haben eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet mit dem Ziel, die drei stillgelegten Turbinen durch eine neue zu ersetzen.

Der Investment Advisor der Cleantech Invest AG erhält zusätzliches Cleantech Investment Know How

Die Mountain Cleantech AG, der Investment Advisor der an der Frankfurter und Berner Börse notierten CLEANTECH INVEST AG mit Sitz in St. Gallen– eine Beteiligungsgesellschaft mit dem Fokus auf „saubere Technologien“ im deutschsprachigen Raum – hat ihr Investment Team weiter verstärkt.

Energiestrategie: Abbau von Hemmnissen zum Beispiel für Solaranlagen in Kernzonen

Das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement EVD hat im Rahmen der Energiestrategie des Bundes geprüft, wie beim Hausbau und der Sanierung von Gebäuden hemmende Vorschriften im Bereich erneuerbarer Energien und Energieeffizienz beseitigt werden können. So soll zum Beispiel von einem generellen Verbot von Solaranlagen in Kernzonen abgesehen werden. Der Bundesrat hat am 28. Oktober 2009 vom Bericht Kenntnis genommen.

Bank Sarasin wird mit Global Private Banking Awards 2009 für «Best Private Bank for Portfolio Management» und «Best Private Bank for Innovation» ausgezeichnet

Bank Sarasin wird mit Global Private Banking Awards 2009 für «Best Private Bank for Portfolio Management» und «Best Private Bank for Innovation» ausgezeichnet

Die Bank Sarasin wurde durch die beiden von der Financial Times Group herausgegebenen, renommierten Branchenzeitschriften The Banker und Professional Wealth Management als «Best Private Bank for Portfolio Management» und «Best Private Bank for Innovation» geehrt. Mit diesen zwei prestigeträchtigen Auszeichnungen werden der führende Ansatz der Bank Sarasin in der Vermögensverwaltung und ihr erfolgreiches integriertes Nachhaltigkeitsmodell gewürdigt.

Sharp entwickelt Solarzelle mit weltweit höchstem Wirkungsgrad

Technologieführer Sharp erreicht mit einer Mehrschichtsolarzelle in Triple-Junction-Technologie den mit 35,8 Prozent1 weltweit höchsten Umwandlungswirkungsgrad2 für Nicht-Konzentrator-Solarzellen.
Triple-Junction Mehrschicht-Solarzelle mit dem weltweit höchsten Umwandlungswirkungsgrad von 35.8 %.
Großes Interesse am 2. Kleinwindanlagen-Symposium des deutschen Bundesverbands Windenergie(BWE)

Großes Interesse am 2. Kleinwindanlagen-Symposium des deutschen Bundesverbands Windenergie(BWE)

Rund 170 Teilnehmern besuchten am 17. Oktober in Kassel das 2. Kleinwindanlagen-Symposium des BWE. Hermann Albers, Präsident des BWE, wies schon in seiner Eröffnungsansprache auf die größten Herausforderungen hin, der sich die wachsende Branche der Kleinwindanlagenhersteller und die Anlagenbetreiber stellen muss: Die von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedliche Genehmigungspraxis, die niedrige Einspeisevergütung für Kleinwindstrom sowie die teilweise zu optimistischen Hersteller- und Händlerangaben in Bezug auf zu erwartenden Erträge.
Schweizer Windenergie in Madagaskar setzt neuen Standard

Schweizer Windenergie in Madagaskar setzt neuen Standard

Das vom Oltner Stefan Frey initiierte und bis anhin geleitete Projekt Mad’Eole breitet sich im grossen Massstab aus. Nachdem seit 2007 das Pilotdorf mit Windenergie versorgt ist, folgen bis Ende 2009 drei Dörfer eines 15-Dörfer-Programmes. Mad’Eole hat dank finanzieller Unterstützung vor allem aus der Schweiz einen neuen Standard bei der Dorfelektrifizierung mit erneuerbarer Energie gesetzt. Im Bild:  In Ambolobozokely wird die Freileitung aufgezogen

ETH-Veranstaltung: „Klimawandel – wohin steuert die Schweiz?“

Mit Blick auf die Weltklimakonferenz in Kopenhagen von kommendem Dezember gewinnt die Diskussion um die Folgen der globalen Erwärmung weltweit an Intensität. Am 12. November 09 findet an der ETH Zürich eine Veranstaltung zum Thema Klimawandel statt, das Eröffnungsreferat hält Bundesrat Moritz Leuenberger.
AKW-Notfallschutz: Für den Ernstfall ist nicht vorgesorgt

AKW-Notfallschutz: Für den Ernstfall ist nicht vorgesorgt

Die neue Notfallschutz-Verordnung soll die Bevölkerung besser vor den Folgen von Strahlenunfällen in Atomkraftwerken schützen. Ausgerechnet den schlimmsten Fall eines Super-GAUs regelt der Entwurf des Bundesrats jedoch nicht. Greenpeace Schweiz hat ihre Vernehmlassungsantwort mit einer Animation versehen, die zeigt, welch grosse Gebiete bei einem schweren Strahlenunfall in einem Schweizer AKW radioaktiv verseucht würden. Zum Bild: Blick von West nach Ost auf das Kernkraftwerk Gösgen. Das geplante neue AKW käme links hinter das bestehende Werk zu stehen. (Bild ©Greenpeace/Ex-Press/Markus Forte)

Reaktorabschaltung von Block 2 im Kernkraftwerk Beznau

ImKernkraftwerk Beznau erfolgte heute Montagmorgen, 26. Oktober 2009 kurz vor ein Uhr eine Schnellabschaltung des Reaktors von Block 2. Ursache war eine Störung in der Regelung des Speisewassers. Es wurde keine erhöhte Radioaktivität an die Umgebung abgegeben.

Der deutsche Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) bewertet Energiepolitik im Koalitionsvertrag mit „befriedigend“

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) bewertet den am vergangenen Samstag von Union und FDP vorgelegten Koalitionsvertrag im Bereich Energiepolitik insgesamt mit der Note befriedigend. Positiv hervorzuheben ist aus Sicht der Branche, dass die neue Regierung die maßgebliche Rolle der Erneuerbaren Energien bei der Energieversorgung anerkennt und betont.
Sensationelles Klimafest in Bern

Sensationelles Klimafest in Bern

Über 3500 Menschen reisten nach Bern, um ihre Statements für einen wirkungsvollen Klimaschutz auf der grössten Schweizerfahne weltweit zu notieren. Die Fahne wurde symbolisch dem Bundesrat übergeben.
Neuerscheinung: Leitfaden „Entwicklung von Geothermieprojekten“

Neuerscheinung: Leitfaden „Entwicklung von Geothermieprojekten“

Der von der deutschen Agentur Enerchange erstmals herausgegebene Leitfaden „Entwicklung von Geothermieprojekten“ gibt einen fundierten Überblick über wesentliche Aspekte bei der Planung, Entwicklung und Realisierung eines Geothermiekraftwerks.

Unbefristete Betriebsbewilligung für AKW Mühleberg: Waadt stimmt ab

In Mühleberg steht das einzige Schweizer AKW mit einer befristeten Betriebsbewilligung. Alle anderen können unbefristet betrieben werden. Schon im Januar 2005 reichte die BKW ein Gesuch für die Aufhebung der Befristung der Betriebsbewilligung für ihr AKW Mühleberg ein.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert