ENSI: Führt neues Rechenprogramm für Notfallschutz ein

(ENSI) Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI kann im Notfall berechnen, wie sich eine radioaktive Wolke ausbreitet und welche Gefährdung dadurch für die Bevölkerung entsteht. Für diese Ausbreitungsrechnungen hat das ENSI im Jahr 2016 ein neues Programm eingeführt. Es ermöglicht weiter reichende Simulationen und vereinfacht die Zusammenarbeit zwischen den Schweizer Behörden und ihren Partnern im Ausland.

Lesen...

Energiespeicher: 6. Roundtable des Forums Energiespeicher Schweiz

(AEE Suisse) Bereits zum sechsten Mal trafen sich am 17. Januar 2017 in Bern zahlreiche interessierte Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft zum Roundtable des Forums Energiespeicher Schweiz. Neben Wissen aus erster Hand erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit zum fachlichen Meinungs- und Gedankenaustausch.

Lesen...

VDE|FNN: Anforderungen an Erzeugungsanlagen in der Niederspannung

(VDE) Die Versorgungszuverlässigkeit ist für Deutschland sehr wichtig. Voraussetzung dafür sind vorausschauende Anforderungen auch an die millionenfach im Niederspannungsnetz angeschlossenen Kundenanlagen. Das ist das Fazit des 9. TAB-Fachforums, in dem an vier Standorten in Deutschland rund 700 Fachleute konkrete Lösungen diskutieren.

Lesen...

Wasserstoff: 2016 weltweit 92 neue Tankstellen

(PM) 92 neue Wasserstoff-Tankstellen wurden 2016 weltweit eröffnet – so viele wie nie zuvor. Inklusive der vier Anfang 2017 eröffneten Tankstellen sind insgesamt 274 Tankstellen in Betrieb. Das ist das Ergebnis der 9. Jahresauswertung von H2stations.org, einer Website von Ludwig-Bölkow-Systemtechnik (LBST) und TÜV SÜD. Eine Reihe von Ländern hat 2016 gezielte Ausbauplanungen der Tankstelleninfrastruktur für Wasserstoff umgesetzt und führt diesen Ausbau fort.

Lesen...

Faktor Themenheft 44: Strassen beleuchten

(PM) Mit der Umrüstung auf LED lässt sich bei der Beleuchtung von Strassen viel Energie sparen – noch mehr, wenn eine bedarfsgerechte Steuerung hinzukommt. Welche Überlegungen sich Gemeindevertreter und Elektrizitätswerke dabei machen sollten, zeigt das neue Faktor Themenheft «Strassen beleuchten».

Lesen...

SES-Medienkommentar: Die Schweiz braucht keinen Kapazitätsmarkt

(SES) Die Schweizerische Energie-Stiftung lehnt die gestern aufgestellte Forderung der BKW nach der Einführung eines Kapazitätsmarkts ab. Dieser führt unter anderem dazu, dass alte AKW noch länger am Netz bleiben. Damit steigt das Unfallrisiko und das Klumpenrisiko der Schweizer Stromversorgung bleibt bestehen. Die Versorgungssicherheit ist europäisch zu denken und vorrangig mittels erneuerbarer Energien zu garantieren.

Lesen...

Nationalfond Studie: Reduktion von Energieverbrauch und CO2-Emissionen - lenken oder fördern?

(NFP) Politische Massnahmen zur Reduktion von Energieverbrauch und CO2-Emissionen haben vielfältige Effekte auf Wirtschaft und Haushalte. Eine im Nationalen Forschungsprogramm "Steuerung des Energieverbrauchs" (NFP 71) durchgeführte Studie liefert erstmals detaillierte Folgeabschätzungen der energiepolitischen Strategien "Lenkung" und "Förderung" hinsichtlich Effizienz und sozialer Ausgewogenheit.

Lesen...

Next Energy: Stellt neues Energiespeicherkonzept für Gewerbe vor

(PM) Ein Wissenschaftlerteam am Energieforschungszentrum Next Energy hat ein kostengünstiges Energiespeicherkonzept für den gewerblichen Bereich sowie für landwirtschaftliche Betriebe entwickelt. Das Konzept beruht auf der Vanadium-Redox-Flow-Technologie und zeichnet sich durch hohe Sicherheit und Langlebigkeit aus. Jetzt wird mit Unterstützung von Investoren die Serienfertigung angestrebt.

Lesen...

Stromkennzeichnung: Es soll nur draufstehen, was auch drin ist

(PM) Atom, Kohle oder Ökostrom? 62 Prozent der Verbraucher wollen wissen, welchen Energiemix ihr Versorger liefert. Zwei Drittel erwarten, dass sie Anbieter und Tarife anhand der gesetzlichen Stromkennzeichnung transparent vergleichen können. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov unter 2030 deutschen Bundesbürgern hervor.

Lesen...

Elektromobilität: Rund 40‘000 Ladepunkte in Deutschland für 2020

(DLR) Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben im Rahmen des Projektes LADEN2020 erstmals den Gesamtbedarf an öffentlichen Ladepunkten ermittelt. Bei einer Million Elektrofahrzeuge ergibt sich ein Bedarf von etwa 33‘000 Ladepunkten für den Alltagsverkehr. Für den Fernverkehr von mehr als 100 Kilometern Länge werden etwa 2600 öffentliche Ladepunkte benötigt. Zusätzlich dazu sind bis zu 4000 Schnellladepunkte für den Alltagsverkehr empfehlenswert.

Lesen...

Norwegen: 100'000 Arbeitsplätze wegen tiefen Ölpreisen bedroht

(©TR) Die Erdölbranche steckt in einer tiefen Krise. Wegen den tiefen Ölpreisen und dem Rückgang der Förderung könnten in der norwegischen Ölindustrie bis zu 100'000 Arbeitsplätze verloren gehen. Fachleute sind sich einig: Die goldenen Zeiten mit dem schwarzen Gold sind vorbei. Das war Thema in der SRF-Radiosendung «Echo der Zeit» vom 14. Februar 2017.

Lesen...

Aurubis: Startet Kooperation zur grossflächigen Abwärmenutzung

(dena) Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena), Andreas Kuhlmann, freut sich über die Vertragsunterzeichnung von Aurubis mit der Enercity Contracting Nord. Aurubis will die bei der Kupferproduktion anfallenden grossen Mengen Abwärme nutzen, um die Hafencity Ost in Hamburg mit Wärme zu versorgen.

Lesen...

UVEK: Kapitalkostensatz für Stromnetze bleibt unverändert bei 3.83%

(UVEK) Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) legt den WACC, den durchschnittlichen Kapitalkostensatz für Investitionen ins Stromnetz, für das Jahr 2018 auf 3.83% fest. Damit ergibt sich im Vergleich zum Tarifjahr 2017 keine Veränderung.

Lesen...

Indien: Bis 2050 gänzlich ohne Kohlestrom?

(©TR) Der Bericht macht Hoffnung: Erneuerbare sind in Indien inzwischen derart auf dem Vormarsch, dass das Land ab dem Jahr 2050 vollständig auf Kohlekraft verzichten könnte. Das wäre viel schneller, als dies Experten bis jetzt für möglich gehalten hätten, wie der SRF-Wissenschaftsredaktor Thomas Häusler in seinem «Rendez-vous»-Beitrag vom 14.2.2017 ausführte. Ein wichtiges Signal für das Pariser Klimaabkommen.

Lesen...

Direktvermarktung: Ausblick auf Februar 2017

(PM) Auch im Februar verzeichnet der Gesamtwert der in Deutschland zur Direktvermarktung angemeldeten, installierten Leistung einen Anstieg. Dieser beträgt 616.58 MW. Dadurch liegt der Gesamtwert nun bei 60‘912.27 MW. Die Windenergie an Land steigt, im Vergleich zum Vormonat, um 386.38 MW. Damit erhöht sich der Wert an zur Direktvermarktung angemeldeter, installierter Leistung auf 42‘088.76 MW.

Lesen...

Bundesnetzagentur: Erwartet 2017 Fortschritte beim Stromnetzausbau

(BNA) Die deutsche Bundesnetzagentur hat eine Zwischenbilanz zu den Bau- und Genehmigungsfortschritten beim Stromnetzausbau für das Jahr 2016 veröffentlicht. Sie rechnet auch für 2017 mit Fortschritten. Neu zeigen interaktive Karten den geplanten Netzausbau.

Lesen...

Deutschland: Erneuerbare-Energien-Anlagen unterstützen künftig stärker das Mittelspannungsnetz

(VDE) Das Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) definiert mit seinem Entwurf der Anwendungsregel "Technische Anschlussregeln Mittelspannung" E VDE-AR-N 4110 (TAR Mittelspannung) erstmals Anforderungen in Deutschland an Speicher in dieser Spannungsebene. Damit erhalten Hersteller dieser Anlagen frühzeitig technisch verbindliche Standards und stärken somit Netz und System langfristig.

Lesen...

McKinsey-Studie: Nachfrage nach Erdöl, Kohle und Eisenerz erreicht spätestens 2035 ihren Höhepunkt

(PM) Eine Studie des McKinsey Global Institute zeigt: Die Nachfrage nach Erdöl, Kohle und Eisenerz erreicht spätestens 2035 ihren Höhepunkt – Energieverbrauch sinkt, Energieproduktivität steigt – Treiber sind Digitalisierung, Elektromobilität und geringere Kosten für Erneuerbare. Neue Technologien werden die weltweite Nachfrage nach Rohstoffen langfristig sinken lassen.

Lesen...

Bundespräsidentin Leuthard: Treffen mit EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc

(UVEK) Bundespräsidentin Doris Leuthard empfing heute Violeta Bulc zu einem Arbeitsbesuch in Bern. Beim Gespräch mit der EU-Verkehrskommissarin ging es um die Digitalisierung in der Mobilität und den Einsatz automatisierter Fahrzeuge. Sowohl die Schweiz als auch die EU sehen darin ein grosses Potential, um Sicherheit, Effizienz und Fahrkomfort zu erhöhen. Das Treffen diente zudem dem Austausch über offene Dossiers in den Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU.

Lesen...

Strassenverkehr: Pauschale Abgabe für Elektroautos stösst auf Widerstand

(sda) Im Abstimmungskampf um den Strassenfonds NAF spielte die neue Abgabe für Elektroautos eine untergeordnete Rolle. Doch sie ist umstritten. Die Diskussion geht nach Annahme der Verfassungsgrundlage erst richtig los.

Lesen...

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Kundenberater & Projektkoordinator Energiesysteme (m/w)

Die AEW Energie AG ist ein selbstständiges Unternehmen des Kantons Aargau. Mit der sicheren Energieversorgung (Strom und Wärme) leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Stan...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us