SES-Medienkommentar: Die Schweiz braucht keinen Kapazitätsmarkt

(SES) Die Schweizerische Energie-Stiftung lehnt die gestern aufgestellte Forderung der BKW nach der Einführung eines Kapazitätsmarkts ab. Dieser führt unter anderem dazu, dass alte AKW noch länger am Netz bleiben. Damit steigt das Unfallrisiko und das Klumpenrisiko der Schweizer Stromversorgung bleibt bestehen. Die Versorgungssicherheit ist europäisch zu denken und vorrangig mittels erneuerbarer Energien zu garantieren.

Lesen...

SES und Greenpeace: Trial and Error im AKW Leibstadt

(ee-news.ch) Das Ensi bewilligt das Wiederanfahren des AKW Leibstadt – obwohl die Ursachen für die Brennstab-Dryouts ungeklärt bleiben. Ob die heute vom Ensi verfügte Leistungsreduktion die Ursache tatsächlich bekämpft, bleibt offen. Die Schweizerische Energie-Stiftung SES schreibt: „Die Sicherheitsmassnahmen folgen damit dem Prinzip Trial and Error - auf Kosten einer reduzierten AKW-Sicherheit. Die SES fordert, dass das Kernenergiegesetz nachgebessert wird.“ Greenpeace Schweiz kommentiert: „Die Ursache der Oxidationschäden an den Brennelementen ist aber weiterhin nicht restlos geklärt.“

Lesen...

Radisson Blu Frankfurt: Emissionsarmes Hotel dank Brennstoffzelle

(PM) Das Frankfurter Radisson Blu Hotel wird in Zukunft saubere Energie selbst erzeugen. Dafür errichtet E.ON in Frankfurt eine Brennstoffzelle. Gegenüber konventionellen Energieerzeugungsanlagen hat die Brennstoffzelle einen grossen Vorteil hat: Während des verbrennungslosen Prozesses, bei dem Strom und Wärme entstehen, fallen nahezu keine Schadstoffe wie Stickstoff oder Feinstaub an.

Lesen...

BBU: Geändertes Wasserhaushaltsgesetz ist Freibrief für Fracking

(BBU) Der deutsche Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) hat das Inkrafttreten der Änderungen des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) am 11.2.2017 scharf kritisiert. Der Umweltverband bezeichnet die neu in das WHG eingefügten Bestimmungen als einen Freibrief für ein flächendeckendes Fracking in Niedersachsen und die Vorbereitung für Schiefergasfracking in ganz Deutschland ab 2021.

Lesen...

SES: Zweifel an AKW-Sicherheit in Leibstadt

(SES) Die SRF-Sendung Rundschau vom 1. Februar 2017 hat die Probleme im AKW Leibstadt beleuchtet. Gemäss Betreiber sind die Ursachen für die Oxidation (Dryouts) an einigen Brennstäben nach wie vor ungeklärt. Es handle sich gar um ein weltweit einzig- und neuartiges Phänomen. Dennoch verwies der Bericht darauf, dass das Wiederanfahren des AKW Leibstadt vorbereitet wird und die Freigabe der Atomaufsicht ENSI in der zweiten Februarhälfte erwartet wird. Als einzige Sicherheits-Massnahme ist bisher eine ca. 10%ige Leistungsreduktion bekannt.

Lesen...

ASPO: Sind die Klimaabkommen von Paris und Marrakesch Energieabkommen?

(ASPO) Das Klimaschutzabkommen von Paris wird das globale Energiesystem auf Jahrzehnte hinaus beeinflussen. In weniger als einem Jahr wurde es von der internationalen Gemeinschaft ratifiziert, was für ein solches multilaterales Abkommen absolut bemerkenswert ist. Aber wie wirkt sich das Abkommen auf die Energiepolitik der Unterzeichnerstaaten in den nächsten 25 Jahren aus?

Lesen...

Greenpeace: Unvorsichtiges ENSI will AKW Leibstadt trotz ungeklärten Rostschäden wieder ans Netz lassen

(Kommentar) Das AKW Leibstadt kann offenbar Mitte Februar wieder in Betrieb gehen. Dies obwohl die Ursache für die Brennelement-Schäden gemäss einem Bericht der «Rundschau» immer noch nicht geklärt ist. Greenpeace Schweiz verurteilt das unvorsichtige Vorgehen der Atomaufsichtsbehörde ENSI und verlangt die Veröffentlichung aller Dokumente zum Vorfall.

Lesen...

AEE: Fossile Brennstoffe belasten die Handelsbilanz

(AEE) Trotz anhaltend niedriger Preise für fossile Energien an den internationalen Märkten beanspruchen die Einfuhren von Mineralöl, Erdgas und Kohle weiterhin erhebliche Anteile an den Importausgaben vieler Staaten. Für grosse Schwellen- und Entwicklungsländer gilt ebenso wie für viele Industriestaaten: Der Energiehunger belastet die Handelsbilanz.

Lesen...

SES: Unbefriedigende Lenkungssystem-Vorlage vom Tisch

(SES) Die Schweizerische Energie-Stiftung SES begrüsst den Entscheid der nationalrätlichen Energiekommission, das geplante Lenkungssystem (KELS) in der vorliegenden Form zu beerdigen (siehe ee-news.ch vom 31.1.17 >>).

Lesen...

SVP: Reicht Unterschriften zum Referendum gegen erstes Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050 ein

(ee-news.ch) Heute hat die SVP die Unterschriften zum Referendum gegen das erste Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050 eingereicht. Damit kommt das Gesetzespaket nach fünfjähriger Kompromissfindung im Parlament am 21. Mai 2017 vors Volk. Die AEE Suisse und ihre Mitgliedsverbände, der VCS, die Schweizerische Energie-Stiftung SES, swisscleantech, der WWF und viele andere werden das Referendum bekämpfen und sagen klar JA zur Energiestrategie.

Lesen...

AKW Beznau: ENSI macht Hauruck-Übung nicht mit

(PM) Die Axpo muss die Wiederinbetriebnahme von Beznau 1 ein weiteres Mal nach hinten schieben. Die Betreiberin des ältesten AKW der Welt und die Atomaufsichtsbehörde ENSI bestätigen gegenüber dem Tages-Anzeiger >>, dass der Problemreaktor frühestens im Frühling des nächsten Jahres wieder ans Netz geht. Stefan Füglister, Atomexperte für Greenpeace Schweiz, kommentiert diese Entscheidung.

Lesen...

Greenpeace Schweiz: Keine Experimente in Leibstadt!

(PM) Die Betreiberin des Atomkraftwerks Leibstadt hat der Atomaufsichtsbehörde ENSI einen Bericht zu den Brennelementschäden eingereicht (siehe ee-news.ch vom 20.12.2016 >>) und wünscht sich die Freigabe zum Wiederanfahren mit einer neuen Kernbeladung. Die Leibstadt-Betreiberin tut dies ohne abschliessende Kenntnis der Ursachen. Greenpeace Schweiz verurteilt dieses Vorgehen.

Lesen...

BWP: Heizenergiepreise blockieren Energiewende im Wärmemarkt

(BWP) Die deutsche Bundesregierung hat den fünften Fortschrittsbericht zur Energiewende verabschiedet (siehe ee-news.ch vom 19.12.2016 >>). Wärmepumpen werden darin als Schlüsseltechnologie der Sektorkopplung gelobt. Die Marktbedingungen bleiben aber weiter schwierig. Hier sei die Politik gefordert, so Karl-Heinz Stawiarski, Geschäftsführer des Bundesverbandes Wärmepumpe (BWP).

Lesen...

Monitoring-Bericht: Erheblicher Handlungsbedarf bei Energiewende

(PM) Auch nach der Umsetzung der 10-Punkte-Energie-Agenda der deutschen Bundesregierung besteht weiterhin ein erheblicher Handlungsbedarf zur Erreichung der Energiewendeziele. Offensichtlich ist, dass den zumeist positiven Trends im Bereich Erneuerbare Energien auf der einen Seite eine unbefriedigende Entwicklung bei der Energieeffizienz auf der anderen Seite gegenübersteht.

Lesen...

Kostenstudie 2016: Atomstrom immer teurer

(SES) Die publizierte Kostenstudie 2016 (siehe ee-news.ch vom 15.11.16>>) zeigt bei der Schätzung der Stilllegungs- und Entsorgungskosten der alten AKW eine Konstante: Es wird immer teurer. In der dritten Kostenstudie seit 2006 sind die von der Branche selbst veranschlagten Back-End-Kosten zum dritten Mal angestiegen – auf mittlerweile 22.8 Milliarden Franken. Das ist eine Steigerung von knapp 50 Prozent seit 2006. Unabhängige Experten schätzen die Kosten derweil auf 50 bis 100 Milliarden Schweizer Franken.

Lesen...

SES: Standortsuche für Atommülllager - Auswahl nicht ohne Not verkleinern

(PM) Die SES begrüsst die Empfehlung des ENSI, dass bei der Endlager-Suche nebst den Standortgebieten Jura Ost und Zürich Nordost auch das Gebiet Nördlich Lägern genauer untersucht werden soll (siehe ee-news.ch vom 14.11.16 >>). Ohne eine einzige Sondierbohrung durchgeführt zu haben bleibt eine Eingrenzung auf zwei Gebiete nicht hinreichend begründbar.

Lesen...

VCS: Bundesrat ignoriert Ziele des Pariser Klimaabkommens

(PM) Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz ist enttäuscht vom mutlosen Vorschlag des Bundesrates für ein neues CO2-Gesetz (siehe ee-news.ch vom 2.9.16 >>). Insbesondere im Verkehrsbereich gehen dem VCS die verursachergerechten Elemente des Gesetzesentwurfs zu wenig weit.

Lesen...

Atomausstieg: Verlässliches Abschaltdatum fehlt weiterhin

(©AN) Als hätten die Super-GAU in Tschernobyl und Fukushima nie stattgefunden, lehnt die Schweizer Bevölkerung den Atomausstieg mit über 54% ab. Damit vergibt sie die Chance, den Erneuerbaren einen tüchtigen Schub zu verpassen, inklusive der zurzeit defizitären Wasserkraft. Doch mit der Ablehnung an der Urne werden unsere AKW nicht sicherer und das finanzielle Desaster der AKW-Betreiber auch nicht kleiner.

Lesen...

Holzenergie Schweiz: Erdöl-Lobby täuschte Kunden mit unlauterer Werbung

(Holzenergie Schweiz) Mit dubiosen Preisvergleichen und irreführenden Aussagen warb die Erdöl-Vereinigung gegen Fernwärmeverbünde. Die Schweizerische Lauterkeitskommission hat eine Beschwerde von Holzenergie Schweiz gutgeheissen.

Lesen...

ASPO: Die schwindende Energierendite von Erdöl

(ASPO/FC) Die ersten Erdölbohrungen in Pennsylvania vor gut 150 Jahren, die das Erdölzeitalter einläuteten, waren sehr einfach: Ein kleines Loch wurde gebohrt und das an dieser Stelle gefangene Erdöl spritzte heraus. Doch leicht förderbare Erdöllager sind längst erschöpft. Wir bohren bereits über fünf Kilometer unter dem Meeresboden liegende Erdölfelder an. Hoch komplexe Bohranlagen verteuern die Bereitstellung von Erdöl wesentlich.

Lesen...

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Kundenberater & Projektkoordinator Energiesysteme (m/w)

Die AEW Energie AG ist ein selbstständiges Unternehmen des Kantons Aargau. Mit der sicheren Energieversorgung (Strom und Wärme) leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Stan...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us