Kleinwasserkraft: Legt laut KEV-Cockpit zu

(Swiss SmallHydro) Die Stiftung KEV hat Anmeldestatistiken pro Kanton per 01.01.2017 veröffentlicht. In der Kategorie „Wasserkraft –Realisiert“ sind am meisten Anlagen im Kanton Bern zu finden (19%, 99 Anlagen), diejenigen mit der höchsten Produktion jedoch im Kanton Graubünden (28%, 365 GWh/a).

Lesen...

Voith: Grösstes drehzahlvariables Pumpspeicherkraftwerk Europas in Portugal in Betrieb

(ee-news.ch) In Protugal ging das neue Pumpspeicherkraftwerk Frades II in Betrieb. Voith lieferte dafür unter anderem zwei drehzahlvariable 390 MW-Pumpturbinen, zwei asynchrone 440 MVA-Motorgeneratoren und den Frequenzumrichter. Gemäss Voith ist es das leistungsfähigste und grössten seiner Art in Europa.

Lesen...

Energiedienst Holding: Halbjahresergebnis mit steigendem EBIT aufgrund von Sondereffekten

(PM) Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Energiedienst Holding AG im ersten Halbjahr 2017 betrug 22.6 Millionen Euro. Der EBIT stieg damit aufgrund von Sondereffekten im Vergleich zum Vorjahr um 15.1 Millionen Euro. Zum 30. Juni 2016 hatte er nur 7.5 Millionen Euro betragen. Eine Verschlechterung gab es hingegen im operativen Geschäft um 8.3 Millionen Euro.

Lesen...

Swiss SmallHydro: Le Bief Rouge –Turbinierung des Wassers desTunnels Mont d’Or

(ee-news.ch) Diese Jahr noch wird das Kleinwasserkraftwerk Le Bief Rouge in Betrieb gehen. Seit 1912 stand die Kraftwerksidee im Raum, als man beim Bau des 6097 Meter langen Eisenbahntunnels Mont d’Or auf eine Karstquelle stiess. Nun wird die Fallhöhe zwischen der Karstquelle und dem Fluss Orbe zur Energieproduktion genutzt.

Lesen...

EKZ: Erweitern ihr Wasserkraft-Produktionsportfolio mit 6%-Beteiligung an Repartner Produktions

(PM) Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) beteiligen sich mit 6 Prozent an der Repartner Produktions AG – und damit an vier Wasserkraftwerken im Prättigau sowie an zwei Windparks in Deutschland.

Lesen...

Elektrizität aus Trinkwasser: Das Potenzial in der Tessiner Wasserversorgung

(Swiss Small Hydro) Die Nutzung der Wasserkraft hat im Kanton Tessin eine grosse Bedeutung: Ihr Anteil beträgt 95% der gesamten Tessiner Stromproduktion. Darunter gibt es auch viele Trinkwasserkraftwerke. Ziel eines Forschungsprojekts war die Bestimmung des sowohl theoretisch wie auch technisch-ökonomisch noch ungenutzen Potenzial.

Lesen...

Axpo: Wasserkraftwerk Tschar dank Ausbaujetzt doppelt so leistungsstark

(ee-news) Die Maschinen der Kraftwerkszentralen Tavanasa und St. Joseph der Kraftwerk Tschar AG haben kürzlich nach zwei Jahren Aus- und Umbau den ordentlichen Betrieb aufgenommen. Das Ausbau- und Optimierungsprojekt umfasste die Erneuerung des seit 1946 in Betrieb stehenden Kraftwerks Tavanasa-Obersaxen unter gleichzeitiger Erhöhung der Ausbauwassermenge und Erweiterung um eine obere Stufe. Die Investitionen für das Projekt beliefen sich auf rund 46 Mio. CHF.

Lesen...

Aventron: Wasserkraftportfolio in Norwegen signifikant gestärkt, weitere Akquisitionen in Italien

(PM) aventron baut sein Wasserkraft-Portfolio in Norwegen stetig weiter aus. So nahm jüngst das 3.4 MW Kupe Kraftwerk nördlich von Bergen termingerecht seinen Betrieb auf. Das Ende 2015 erworbene 4.8 MW Projekt Geitani ist in die Bauphase übergegangen und wird voraussichtlich Ende 2017 in Betrieb gehen. In Helgeland übernahm die Gesellschaft das laufende 1.0 MW Kraftwerk Sakrisoga und das 1.0 MW Laskbekken Bauprojekt, beide in der Nähe des bereits existierenden Strandfjordselva-Kraftwerks. Schliesslich konnte die aventron das 2.5 MW Flusskraftwerks Syversaetre Foss Kraftverk AS nordöstlich von Oslo übernehmen.

Lesen...

Wasserkraft: Wetterbedingte Schwankungen vielleicht die grösste Herausforderung für Winterstrom?

(©MS) Die Wasserkraftproduktion schwankt von Jahr zu Jahr stark. Dies ist vielleicht die grössere Herausforderung für die inländische Stromerzeugung als die langfristige Kapazitätssteigerung durch bestehende und neue Wasserkraftwerke – insbesondere im Winter.

Lesen...

UREK-N: Will Umweltauflagen für Wasserkraftwerke lockern sowie mehr Klarheit über deren wirtschaftliche Not

(sda) Die Betreiber von Wasserkraftwerken sollen für Eingriffe in die Landschaft weniger Umweltmassnahmen oder finanzielle Entschädigungen leisten müssen. Das will die Energiekommission des Nationalrates (UREK-N). Zudem gelangte sie zur Überzeugung, dass eine sofortige zusätzliche Unterstützung nur zu rechtfertigen sei, wenn mehr Klarheit über das Ausmass der wirtschaftlichen Probleme herrsche.

Lesen...

Alpiq: Weiht Wasserkraftwerk Cotlan im Glarnerland ein

(PM) Alpiq hat das Wasserkraftwerk Cotlan im Kanton Glarus eingeweiht. Mit einer installierten Leistung von 2.6 MW wird das Kraftwerk pro Jahr rund 12 Mio. kWh Strom erzeugen. Die Anlage gehört zu 60 Prozent Alpiq und zu 40 Prozent der Spinnerei Linthal AG.

Lesen...

KWO: Ansprechendes Produktionsjahr 2016

(ee-news.ch) Die KWO konnte sich gemäss eigenen Angaben 2016 ein gutes Geschäftsergebnis vorlegen. Die Durschnittlichen Produktionskosten pro Kilowattstunde betrug 5.06. Rp. Die Projektierung für das neue Kraftwerk Trift wird fortgeführt. Im Sommer 2017 werden die Konzessionsunterlagen für das neue Kraftwerk eingereicht.

Lesen...

VSE: Die Übergangslösung beim Wasserzinsregime ist ein Schritt in die richtige Richtung

(PM) Der Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen nimmt den Vorschlag des Bundesrates zur Kenntnis, statt einer fixen Neuregelung des Wasserzinsregimes ab 2020 eine Übergangslösung zu implementieren, siehe ee-news.ch vom 22.6.17 >>. (Communiqué en français >>)

Lesen...

Bundesrat: Schlägt für 2020 bis 2022 tiefere Wasserzinsen von CHF 80 pro Kilowatt Bruttoleistung vor

Der Bundesrat hat am 21.6.17 die Vernehmlassung zur Revision des Wasserrechtsgesetzes eröffnet. Er schlägt darin als Übergangsregelung für die Jahre 2020 bis 2022 eine Senkung des Wasserzinsmaximums von bisher 110 Franken pro Kilowatt Bruttoleistung (Fr./kWbr) auf 80 Fr./kWbr vor. Ab 2023 soll die Übergangsregelung durch ein flexibles Modell abgelöst werden, bei dem das Wasserzinsmaximum aus einem fixen und einem vom Marktpreis abhängigen, variablen Teil festgelegt wird. (Communiqué en français >>)

Lesen...

EKW Kraftwerk Martina: Erste Erneuerungsphase erfolgreich abgeschlossen

(PM) Im Juni konnte die erste revidierte Maschine in der Zentrale Martina wieder dem normalen Kraftwerksbetrieb der Engadiner Kraftwerke übergeben werden.

Lesen...

Ritom: Gesuch für neues Wasserkraftwerk in der Nordleventina eingereicht

(awp/sda) Die Betreibergesellschaft des Tessiner Ritom-Stausees hat das Baugesuch für ein neues Wasserkraftwerk veröffentlicht. Der Neubau soll die alte Anlage aus dem Jahr 1917 ersetzen, die von der SBB errichtet wurde. Das Kraftwerk Ritom befindet sich im Valle Leventina, auf der Südseite des Gotthardpasses auf dem Gebiet der Gemeinde Quinto. Gemäss Wikipedia ist die Anlage im Besitz der Ritom SA, eine Betreibergesellschaft, die zu 75 % den SBB und zu 25 % der Azienda Elettrica Ticinese gehört.

Lesen...

Wasserkraft: Bündner fordern Kombination aus Wasserzinsen und Abgeltung für strategische Reserve

(©TR) Müssen die Wasserzinsen gesenkt werden? Dafür weibeln die Vertreter der grossen Stromkonzerne, dies sei unabdingbar aufgrund historisch tiefer Börsenpreis. Die Interessengemeinschaft Bündner Konzessionsgemeinden (IBK) fordert eine Kombination aus einer strategischen Reserve, die monetär abgegolten werden soll, und leicht tieferen Wasserzinsen.

Lesen...

Wasserkraftwerk Bristen: Feierlich eröffnet

(ee-news.ch) Am Samstag, 20. Mai 2017, konnte das erneuerte und ausgebaute Kraftwerk Bristen im Kanton Uri feierlich eröffnet und eingesegnet werden. Rund 400 Personen nutzten den Tag der offenen Tür für einen Blick hinter die Kulissen.

Lesen...

Stand Restwasser 2016: Ein Viertel der Wasserfassungen noch immer nicht saniert

(BAFU) Gemäss Gewässerschutzgesetz hätten die Kantone bis Ende 2012 alle Restwasserstrecken unterhalb von Wasserentnahmen, die vor 1992 bewilligt wurden, sanieren müssen. Lediglich sieben Kantone haben bis heute die gesetzlichen Vorgaben aus dem Jahr 1992 vollständig umgesetzt. Im Interesse der Fliessgewässer und der davon abhängenden Lebensräume und -gemeinschaften fordert der Bund die zuständigen Behörden erneut auf, die Sanierungen möglichst rasch abzuschliessen.

Lesen...

Nationalrat: Mit 131 zu 58 Stimmen gegen Soforthilfe für die Wasserkraft

(sda) Der Nationalrat will nichts übereilen bei neuen Hilfsmassnahmen für die Wasserkraft. Er hat am Dienstag beschlossen, erst die Konsequenzen zu klären. (Siehe ee-news.ch vom 30.6.17 >>). Mit 131 zu 58 Stimmen bei 3 Enthaltungen nahm der Rat einen entsprechenden Antrag von FDP-Nationalrat Christian Wasserfallen (BE) an. Damit entschied er sich gegen den Vorschlag seiner Energiekommission, den die Grünen sowie Teile der SP und der CVP unterstützten.

Lesen...

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Leiter Verkauf und technischer Einkauf B2B

Ihre Aufgaben : Sie leiten unser B2B-Distributionsnetz mit Fokus auf der französischsprachigen Schweiz. Sie sind zuständig für unsere Kundenbeziehungen, angefangen von der Angebotserstellu...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Meistgelesen
Meistkommentiert

Newsletter abonnieren

Follow us