Energiestrategie 2050

WWF: Vier Dinge, die Sie für die Energiestrategie tun können

(WWF) Morgen ist die wichtigste Abstimmung des Jahres. Bei einem JA setzt die Schweiz auf erneuerbare Energie statt auf Öl, Gas, Kohle und AKWs. JEDE Stimme zählt: Ihre und die von Ihrer Familie, von Freunden und Bekannten. Stimmen Sie für eine sinnvolle Energiezukunft.

Lesen...

WWF Schweiz: Jede Stimme zählt!

(WWF) Achtung, aufwachen! Es geht gerade um sehr viel: nämlich um unsere Zukunft. Wie soll sie aussehen? Wir haben es in der Hand und sollten diese Möglichkeit nutzen. Mit unseren Stimmen können wir die Schweiz in eine sinnvolle Energiezukunft führen. Also, auf zur Abstimmung über die Energiestrategie 2050. Für die ganz Unentschlossenen haben wir noch ein paar wichtige und ehrliche Fakten.

Lesen...

Solar- und Windstrom: Die Schweiz hinkt Europa hinterher

(SES) In der Schweiz wird erst relativ wenig Strom aus Sonne und Wind gewonnen: Pro Kopf gerade mal 187 Kilowattstunden. Damit liegen wir im gesamteuropäischen Ranking auf Platz 25 von 29. Die Energiestrategie 2050 kann Abhilfe schaffen, ist aber kein Garant auf einen Spitzenplatz: Die Schweiz käme im Mittelfeld auf Platz 12 zu liegen, wenn die anderen Ländern nichts mehr tun würden.

Lesen...

Städtische Energiedirektoren: Unterstützen die ES2050

(PM) Die städtischen Energiedirektorinnen und -direktoren haben sich an ihrer Sitzung in Bern hinter die Energiestrategie 2050 des Bundes gestellt. «Die Energiestrategie schafft verlässliche Rahmenbedingungen für eine Energiepolitik, die in den Städten und Gemeinden bereits umgesetzt wird», hielt Reto Nause, Energiedirektor der Stadt Bern und Präsident der energiepolitischen Kommission des Städteverbandes fest.

Lesen...

L’Intersolar Award: Voici les finalistes pour le prix d’innovation 2017

(CP) Le prix Intersolar Award, qui récompense des solutions et des produits prometteurs pour le secteur solaire, fête son dixième anniversaire. Les participants ont proposé cette année aussi de remarquables innovations qui seront primées dans les catégories « Photovoltaïque » et « Projets solaires exceptionnels ». Des projets relevant du champ thématique « Énergies renouvelables intelligentes » ont été également autorisés à concourir pour la première fois.

Lesen...

25 Jahre WKK: Das Jubiläum zum idealen Zeitpunkt

(©TR)Termingerecht zur Energiestrategie-Abstimmung feierte der WKK-Fachverband am 4. Mai 2017 sein 25-jähriges Bestehen bei Jenni Energietechnik. Die Fachtagung wurde unter den Titel «WKK und Solar: Die idealen Partner der Energiewende» gestellt. Experten beleuchteten die verschiedenen Aspekte der Wärmekraftkopplung, die ab sofort breiteren Kreisen vertraut gemacht werden sollen.

Lesen...

E-Fahrzeuge: Rekordzuwachs im ersten Quartal

(ZSW) Im ersten Quartal 2017 wurden in Deutschland insgesamt 11‘624 Elektrofahrzeuge neu zugelassen, darunter 5060 rein batterieelektrisch betriebene PKW sowie 5264 Pkw mit zusätzlichem Verbrennungsmotor. Damit konnte die Elektromobilität hierzulande ein Rekordwachstum verzeichnen – noch nie wurden innerhalb eines Quartals mehr Elektrofahrzeuge in Deutschland angemeldet.

Lesen...

Swissolar: Was bringt die Energiestrategie 2050 für die Solarenergie?

(Swissolar) Swissolar hat die wichtigsten Argumente für die ES2050 aus Sicht der Solarenergie zusammengefasst. Gemäss einer neuen Studie könnten auf Dächern und an Fassaden der Schweiz jährlich 30 Terawattstunden Solarstrom erzeugt werden, sprich die Hälfte des Schweizer Stromverbrauchs. Argumente für die ES2050 aus Sicht der Windenergie hat Suisse Eole erstellt (siehe ee-news.ch vom 7.4.17 >>).

Lesen...

Holzenergie Schweiz: Sagt Ja zur Energiestrategie 2050

(PM) Ein Drittel der Schweizer Landesfläche ist mit Wald bedeckt. Dieser Wald gehört 3‘500 öffentlichen und 244‘000 privaten Waldbesitzern, darunter vielen Landwirten, und ist für jedermann und jede Frau frei zugänglich für Erholung, Sport und Freizeit. Nicht zuletzt ist der Wald aber auch ein immenser Energiespeicher mit einem Holzvorrat von 430 Millionen Kubikmetern Holz beziehungsweise umgerechnet 100 Milliarden Litern Heizöl. Unsere Waldbesitzer verwalten dieses unschätzbare Kapital äusserst haushälterisch und nutzen nur gerade die Hälfte dessen, was jedes Jahr zuwächst. Trotzdem deckt die Holzenergie heute mehr als 10 Prozent des Wärmebedarfs unseres Landes.

Lesen...

Schweizer Wirtschaft für die Energiestrategie 2050: ABB Schweiz unterstützt Energiestrategie 2050

(PM) Mit ABB Schweiz gewinnt die Wirtschaftsallianz «Schweizer Wirtschaft für die ES2050» weiter an Unterstützung. Zudem traten dem Komitee in den letzten Wochen weitere grosse Unternehmen der Schweizer Wirtschaft bei – so unter anderem Coop, AXA Winterthur, IKEA, BKW und Landis + Gyr.

Lesen...

Holzenergie Schweiz: Sagt Ja zur Energiestrategie 2050

(PM) Ein Drittel der Schweizer Landesfläche ist mit Wald bedeckt. Dieser Wald gehört 3‘500 öf-fentlichen und 244‘000 privaten Waldbesitzern, darunter vielen Landwirten, und ist für jeder-mann und jede Frau frei zugänglich für Erholung, Sport und Freizeit. Nicht zuletzt ist der Wald aber auch ein immenser Energiespeicher mit einem Holzvorrat von 430 Millionen Kubikmetern Holz.

Lesen...

Greenpeace Schweiz: Ja zur Energiestrategie 2050 braucht Unterstützung

(PM) Solarenergie hat Zukunft und begeistert auch viele Jugendliche, wie letzte Woche ein Jugendsolar-Projekt in der Stadt Zürich eindrücklich gezeigt hat (siehe Video unten). Damit die Energiewende gelingt, braucht es das Engagement von uns allen. Greenpeace Schweiz ruft deswegen dazu auf, am 21. Mai «JA» zur Energiestrategie 2050 zu stimmen – für unsere Umwelt und unsere Zukunft.

Lesen...

Ökostrom Schweiz: Sagt Ja zur Energiestrategie 2050 des Bundes

(PM) Der Vorstand von Ökostrom Schweiz hat an seiner jüngsten Sitzung im Hinblick auf die Abstimmung vom 21. Mai einstimmig die Ja-Parole zur Energiestrategie 2050 beschlossen. Er sieht die Energiestrategie als grosse Chance für die Energiezukunft der Schweiz und erachtet die landwirtschaftlichen Biogasanlagen als tragenden Pfeiler der Entwicklung.

Lesen...

Pro Natura: Sagt Ja zur Energiestrategie 2050

(PM) Die Energiestrategie 2050 (ES2050) des Bundes bringt gegenüber heute bedeutende Fortschritte: Die Energieversorgung wird effizienter, einheimischer und wird stärker auf erneuerbaren statt fossilen und atomaren Energiequellen basieren. Deshalb sagt Pro Natura überzeugt Ja zur ES2050.

Lesen...

Neue Studien: Energiestrategie setzt den Volkswillen um

(WWF) Weg von der Atomkraft, hin zu erneuerbaren Energien, Verzicht auf Erdölimporte und die Stärkung der heimischen Wirtschaft – dafür steht die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung ein, wie drei aktuelle Studien belegen. Ebenfalls bewiesen ist der Geschlechter- und Generationen-Gap: Hätten vergangenen Herbst nur Frauen und junge Menschen abgestimmt, wäre der Atomausstieg bereits besiegelt (siehe ee-news.ch vom 30.12.2016 >>).

Lesen...

UREK-N: Stromnetzstrategie auf Kurs

(UREK-N) Die Energiekommission des Nationalrates (UREK-N) unterstützt weitgehend die Stromnetzstrategie, mit der die Grundlagen für eine bedarfs- und zeitgerechte Entwicklung der Stromnetze geschaffen werden sollen.

Lesen...

Revidiertes Energiegesetz: Schafft Investitionen in der Schweiz

(PM) Am 21. Mai 2017 entscheidet das Schweizer Stimmvolk über das revidierte Energiegesetz. Es dient dazu, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und erneuerbare Energien zu fördern. Zudem wird der Bau neuer Kernkraftwerke verboten. Die Schweiz kann mit der Vorlage die Abhängigkeit von importierten fossilen Energien reduzieren und die einheimischen erneuerbaren Energien stärken.

Lesen...

Wirtschaft für ES2050: Energiestrategie ist richtig und sinnvoll

(PM) Die Energiestrategie ist eine solide Basis für den Auf- und Ausbau einer modernen und zuverlässigen Energieinfrastruktur in der Schweiz. Grosse Teile der Schweizer Wirtschaft stellen sich hinter die Energiestrategie von Bundesrat und Parlament. Auch wenn einige Verbände im «Wirtschaftskomitee gegen das Energiegesetz» heute etwas anderes behaupten – die Energiestrategie ist richtig und sinnvoll – für Wirtschaft und Gesellschaft.

Lesen...

Swiss Cleantech: Das Nein-Komitee gegen die Energiestrategie 2050 spielt mit dem Feuer

(PM) Das Referendumskomitee gegen die Energiestrategie 2050 empfahl gestern anlässlich einer Medienkonferenz, in Sachen Energieversorgung einfach zuzuwarten. Wenn es um die Energieversorgung geht, sind wir damit aber schlecht beraten. Ganz in der Tradition von Charles Brown und Walter Boveri, die mit ihrem Engagement massgeblich zum Aufbau unserer Stromversorgung beitrugen, müssen wir uns heute aktiv an der Umsetzung der Energiestrategie beteiligen. Nur so stärken wir unsere Eigenversorgung und behalten Arbeit sowie Geld in der Schweiz.

Lesen...

Swiss Small Hydro: Lehnt die Energiestrategie 2050 ab

Swiss Small Hydro, der Verband der Schweizer Kleinwasserkraft, empfiehlt ein NEIN bei der Abstimmung zur Energiestrategie vom 21. Mai 2017. Ausschlaggebend für diesen Entscheid ist die laufende Vernehmlassung auf Verordnungsebene, wo sich eine zusätzliche Verschärfung der ohnehin schon sehr nachteiligen Rahmenbedingungen der Kleinwasserkraft abzeichnet.

Lesen...

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Heizungs-/Solaranlageninstallateur EFZ

Ihre Hauptaufgaben: Montage von thermischen Solaranlagen und alternativen Heizsystemen wie:Wärmepumpe, Pellets-Heizungen und kondensierende Wärmeerzeuger Mitarbeit und Unterstützung bei der Ums...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us