Interessengemeinschaft Bündner Konzessionsgemeinden: Explodierende Strompreise rufen nach einer Erhöhung der Wasserzinsen

(PM) Der Börsen-Strompreis explodiert. Er war in diesem Jahrhundert europaweit noch nie so hoch und bewegt sich am Spotmarkt um 15 Rappen pro kWh. Damit hat er sich seit der letzten Anpassung der Wasserzinsen im Jahre 2015 mindestens verdreifacht. Der im Schweizer Alpenraum erzeugte Strom ist heute pro Jahr mehr als eine halbe Milliarde Franken mehr wert. Noch vor zwei Jahren verlangten die Stromkonzerne mit grossem Druck eine massive Reduktion der Wasserzinsen, ja teilweise sogar deren Streichung. Die Bündner Konzessionsgemeinden mussten sogar mit dem Referendum drohen, um dies -vorläufig bis 2024- zu verhindern. Dabei hat HSG-Professor Karl Frauendorfer nachgewiesen, dass die Stromkonzerne mit spekulativem Eigenhandel Milliardenverluste eingefahren hatten, die weit höher waren als die Belastung durch die Wasserzinsen. Gleichzeitig zeigten Energieexperten wie René Baggenstos von Enerprice und andere auf, dass Strom aus Wasserkraft trotz der Wasserzinsen immer ein gutes Geschäft war. Bei den heutigen Börsen-Strompreisen wären auch doppelt so hohe Wasserzinsen locker verkraftbar. Die Wasserzinsen betragen heute ja bloss 1.5 Rappen pro kWh.

Exportinitiative Energie: Neues Pumpwasserkraftwerk in Australien soll 1.5 Millionen Haushalte mit Strom versorgen

(©EE) Die Regierung des australischen Bundesstaates Queensland investiert 22 Millionen australische Dollar (13.7 Millionen Euro) in Studien zum Bau eines Pumpwasserkraftwerkes an der Ostküste des Landes. Im Rahmen des Projektes Borumba Dam Pumped Hydro Energy (Phes) will die Regierung 1.5 Millionen Haushalte mit Strom versorgen. Dadurch sollen etwa 2000 Jobs in der Baubranche entstehen. Außerdem soll das Projekt Queensland näher an das Klimaziel bringen, bis zum Jahr 2030 Energie zu 50 Prozent aus erneuerbaren Energien zu beziehen.

Aventron und Aberdeen Standard Investments: Bündeln Kräfte im Bereich Kleinwasserkraft in Norwegen

(Anzeige) Aventron und Aberdeen Standard Investments ("ASI") haben sich geeinigt, ihre norwegischen Kleinwasserkraftwerksaktivitäten zu fusionieren. Es entsteht dadurch Norwegens drittgrösster Kleinwasserkraftbetreiber mit einer jährlichen Produktion von rund 460 Mio. kWh.

Verteilt auf zwei Standorte und mit Laufwasserkraftwerken gekoppelt: Rwe will einen der grössten Batteriespeicher Deutschlands bauen

(ee-news.ch) An den Kraftwerksstandorten in Lingen (Niedersachsen) und Werne (Nordrhein-Westfalen) will Rwe ein Batteriesystem mit einer Gesamtleistung von insgesamt 117 Megawatt (MW) bauen. Das Besondere daran: Die Batterien werden virtuell mit den Rwe-Laufwasserkraftwerken entlang der Mosel gekoppelt. Durch das Hoch- bzw. Herunterregeln der Durchflussmenge an diesen Anlagen will Rwe so zusätzliche Leistung ebenfalls als Regelenergie bereitstellen.

Energiedienst Holding: Gutes Halbjahr mit besserem operativem Ergebnis und deutlich gesteigertem EBIT - Fusion von Tritec und Winsun

(PM) Im ersten Halbjahr 2021 steigerte die Energiedienst Holding AG ihren Betriebsertrag gegen über der Vorjahresperiode um 15 Millionen Euro auf 547 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg von rund 3 Prozent. Auch operativ hat sich die Unternehmensgruppe gegenüber dem Vorjahreszeitraum weiter verbessert. Der Adjusted EBIT, das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern, steigt auf 26 Millionen Euro. Er liegt damit 8 Prozent oder rund 2 Millionen Euro über dem Vorjahr. Der Absatz sowie die Erlöse im Vertriebsgeschäft steigen im ersten Halbjahr ebenso deutlich an.

Verbund: Errichtet am Reissecker Seenplateau das Pumpspeicherkraftwerk Reisseck II plus als Kavernenkraftwerk

(ee-news.ch) Baustart am Reissecker-Seenplateau in Kärnten: Am 18. Juni wurde der Stollenanschlag für das Pumpspeicherkraftwerk Reisseck II plus vorgenommen. Durch die Modernisierung und Erweiterung der Kärntner Kraftwerksgruppe Malta-Reisseck will Verbund dafür sorgen, dass auch künftig die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien bedarfsgerecht zwischengespeichert werden kann.

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert