Die derzeit 40 Projekte mit ihren fast 150 beteiligten Organisationen wurden bereits in die Datenbank eingepflegt und können in der Übersicht sowohl nach Themenfeld als auch Stadt/Region und/oder Institutionsart gefiltert werden. ©Bild: Dbfz

Deutschland: Forschungsnetzwerk Bioenergie veröffentlicht interaktive Forschungslandkarte

(PM) Seit 2008 vernetzt die Begleitforschung des Förderbereichs ‚Energetische Nutzung biogener Rest- und Abfallstoffe‘ (kurz Energetische Biomassenutzung) am Deutschen Biomasseforschungszentrum Dbfz die Netzwerkbeteiligten im Forschungsnetzwerk Bioenergie. In einer neu gestalteten, interaktiven Forschungslandkarte können die im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramm der deutschen Bundesregierung geförderten Projekte und deren Projektpartner nun erstmals über eine grafische Oberfläche gefunden werden. Mit dem neuen Tool gliedert sich die Begleitforschung in die 2021 gestartete Digitalisierungsoffensive des Dbfz ein.


Die derzeit 40 Projekte des 7. Energieforschungsprogramms, deren fast 150 projektbeteiligte Organisationen bereits in die Datenbank eingepflegt wurden, können in der neu gestalteten Übersicht sowohl nach Themenfeld als auch Stadt/Region und/oder Institutionsart gefiltert werden. Ziel des Projektteams ist es, im Laufe des Jahres 2022 auch Projekte und Projektbeteiligte von früheren Förderprogrammen in die Datenbank aufzunehmen.

Förderbereich Energetische Biomassenutzung
Die hochwertige energetische Verwertung von Biomasse, insbesondere von Reststoffen für die effiziente Erzeugung von Bioenergie nimmt eine wichtige Rolle beim Ausbau der Erneuerbaren Energien ein. Das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (Bmwk) fördert vor diesem Hintergrund die Weiterentwicklung der energetischen Biomassenutzung. Initiiert wurde die Förderung der energetischen Biomassenutzung im Jahr 2008 vom deutschen Bundesumweltministerium mit dem Programm ‚Förderung von Forschung und Entwicklung zur klimaeffizienten Optimierung der energetischen Biomassenutzung‘. Seit Projektstart des Förderprogrammes konnten insgesamt bereits mehr als 700 Projektbeteiligte miteinander vernetzt werden. Seit 2016 ist das Programm als Forschungsnetzwerk Bioenergie Teil der Forschungsnetzwerke Energie des Bmwk. Im September 2018 wurde der Förderbereich ‚Energetische Nutzung biogener Rest- und Abfallstoffe‘ Teil des 7. Energieforschungsprogramm ‚Innovationen für die Energiewende‘.

Interaktive Forschungslandkarte >>

Forschungsnetzwerke Energie >>

Text: Deutsches Biomasseforschungszentrum Dbfz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert