Im September 2021 waren Pellets mit 6.95 Rp. pro kWh nur 2 % teurer als im August und damit knapp 26 % günstiger als Heizöl, das 8.74 Rp. pro kWh kostete. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Gas betrug sogar 39 %. Bild: pelletpreis.ch

Eine Tonne Pellets kostet im Oktober durchschnittlich CHF 355.60*, das sind 4.2 % mehr als im September und nur 1 % mehr als im Oktober 2020. Bild: Pelletpreis.ch

Seit 2008 bewegte sich der Preis* des modernsten Holzbrennstoffs zwischen 8.58 Rp. pro Kilowattstunde und 7.02 Rp. Dabei lag er seit Mai 2015 deutlich unter 8 Rp. pro Kilowattstunde. Bild: Pelletpreis

Pelletpreise: Moderater saisonaler Anstieg, Preisstabilität setzt sich fort – Gas- und Heizölpreise steigen stark

(PM) Der Pelletmarkt lässt sich nicht von den steigenden Heizöl-, Gas- und Strompreisen beeindrucken: Eine Tonne kostet im Oktober durchschnittlich CHF 355.60*, das sind 4.2 % mehr als im September und nur 1 % mehr als im Oktober 2020. In diesem Zeitraum ist der Preis von Heizöl um über 35 % gestiegen. Damit zeichnet sich der modernste der Holzenergie-Brennstoffe wieder einmal durch seine absolute Preisstabilität aus: Die unabhängige Preiserhebung von pelletpreis.ch zeigt, dass sich die Pelletpreise seit 2008 nicht von den Preiskapriolen der fossilen Energieträger beeinflussen liessen. (Texte en français >>)


Allein vom 1. bis zum 9. Oktober 2021 ist der Preis von Heizöl trotz des starken Schweizer Franken um 4 % gestiegen (heizoel24.ch). Innerhalb eines Jahres ist der Preis von Heizöl sogar um über 35 % gestiegen. Im September 2021 waren Pellets mit 6.95 Rp. pro Kilowattstunde nur 2 % teurer als im August und damit knapp 26 % günstiger als Heizöl, das 8.74 Rp. pro Kilowattstunde kostete. Der Preisvorteil von Pellets gegenüber Gas, für das im September 9.66 Rp. pro Kilowattstunde gezahlt werden mussten, betrug sogar 39 %.

Seit 2015 unter 8 Rp. pro Kilowattstunde
Seit 2008 bewegte sich der Preis* des modernsten Holzbrennstoffs zwischen 8.58 Rp. pro Kilowattstunde und 7.02 Rp. Dabei lag er seit Mai 2015 deutlich unter 8 Rp. pro Kilowattstunde. Von Mai bis September 2021 lag er sogar unter 7 Rp. je Kilowattstunde, was jedoch für die Pelletlieferanten eine grosse wirtschaftliche Herausforderung darstellte.

Frankreich deckelt Strom- und Gaspreise
Angesichts stark steigender Energiepreise hat Frankreich eine Deckelung der Tarife für Gas und Strom über die Wintermonate hinweg angekündigt. Den Winter über bis zum April werde der Gaspreis nicht die nach einer Erhöhung ab Anfang Oktober geltenden Tarife übersteigen. Die Heizungsrechnung der Franzosen wäre sonst um 30 Prozent gestiegen, meldet SDA. Während gemäss den Angaben des Bundesamts für Statistik (Link zur Erhebung >>) die Pelletpreise im September im Vergleich mit August in der Schweiz nur um 2 % zugelegt haben, sind laut Energie 360° (ehemals Erdgas Zürich) die Einkaufspreise für Gas seit Frühling 2021 markant gestiegen und haben sich mehr als verdoppelt. . Bereits schon in der ersten Jahreshälfte sei Gas deutlich teurer gewesen als zuvor.

Gas-Preissprung um 87 % in Delémont und um 27 % in Thun
Da die Gasversorgungsunternehmen die Gaspreise durch langfristige Verträge absichern, sind, wie die beiden folgenden Beispiele zeigen, nicht alle gleich vom Preisanstieg betroffen. Einzelne Gasversorger haben die Preise auch in der Schweiz kurzfristig erhöht, was zum Beispiel die Stadt Delémont in die Bredouille bringt: Ihr Gaslieferant Régiogaz hat die Gaspreise dieses Jahr zum vierten Mal erhöht. Seit Oktober sind sie gar um 87.5 % gestiegen. Die Gemeinde Delémont rechnet vor, dass dies für einen Standardhaushalt Mehrkosten von rund CHF 500 pro Jahr bedeute (siehe Pressemeldung der Gemeinde >>). Damit ist sie nicht alleine. Auch Energie Thun hat zum Beispiel die Gaspreise um über 27 % erhöht: von 8.97 Rp pro Kilowattstunde auf 11.46 Rp. pro Kilowattstunde im Oktober (siehe Pressemeldung Energie Thun >>).

*Durchschnittspreis inkl. MWST und Lieferung

Text: Anita Niederhäusern, Herausgeberin pelletpreis.ch und ee-news.ch

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert